Fußball-Notizen

2508

Hutmacher trifft nur den Pfosten
Beim Gastspiel in Brünninghausen wachte Westfalenligist SV Holzwickede erst nach der Pause auf und zeigte sich Hausherr FC Brünninghausen ebenbürtig. Der eingewechselte Kai Hutmacher hatte sogar zwei Mal die Chance zu einem Treffer. Binnen zwei Minuten (47. und 48. Minute) zielte er beim ersten Versuch knapp am Tor vorbei. Beim zweiten traf er den Pfosten. Pech für Markus Krawietz, der nach knapp einer halben Stunde mit Adduktorenproblemen ausscheiden musste. Zum Saisonende werden sich dem Vernehmen nach Jan Kleine, Tobias Wittchen und wahrscheinlich auch Christopher Franz verabschieden.

TuS Hemmerde – BSV Heeren am Dienstag
TuS Hemmerde und BSV Heeren stehen sich am Dienstag (3. Juni) um 19.30 im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 gegenüber.

HSV testet Deutsche Nationalmannschaft der Polizei
Die Deutsche Fußballnationalmannschaft der Polizei erwartet Westfalenligist SV Holzwickede am Dienstag (3. Juni) um 19.30 Uhr zu einem Testspiel im Montanhydraulik-Stadion. Den  Polizeifußballern dient diese Partie als Vorbereitung auf die Ende Juni in der tschechischen Hauptstadt Prag stattfindende Europameisterschaft, während der HSV dabei seinen Kader für den Saisonabschluss am Pfingstsonntag um 15 Uhr gegen den 1. FC Kaan-Marienborn testen will. Im Aufgebot der Polizeinationalmannschaft stehen etliche Regional- und Oberligaspieler aus dem gesamten Bundesgebiet. Bereits im März hatte der HSV gegen Polizeifußballer gespielt und der nordrhein-westfälischen Auswahl ein 0:0 abgetrotzt.

BR Billmerich wieder A-Kreisligist BR Billmerich ist nach Jahren wieder zurück in der Kreisliga A. Durch einen 4:0-Heimerfolg im Waldstadion gegen Nachbar SG Holzwickede schaffte die Mannschaft von Trainer „Segel“ Holtmann am Sonntag die Meisterschaft in der Kreisliga B. Die Tore erzielten Loch (2), Weiß und Balczukat. SKU gratuliert zum Aufstieg.

SVE Heessen gewinnt Qualiturnier zur Westfalenmeisterschaft Ü40 Das Ü40 Westfalenmeisterschafts Qualifikationsturnier fand trotz des schlechten Wetters guten Zuspruch. Die Veranstaltung auf zwei Kleinfeldspielfeldern nach dem Modus jeder gegen jeden ist bei den teilenehmenden Vereinen dem SVE Heessen, TuS Niederaden, SpVg Holzwickede, SuS Rünthe, SV Westfalia Rhynern und dem Gastgeber TuS Germania Lohauserholz gut angekommen. Die überragende Mannschaft und Gewinner des Turniers war der SVE Heessen mit 15 Punkten und 7:0 Toren. Auf Seiten des Kreises Unna Hamm  und der Organisatoren hofft man das im kommenden Jahr mehr Mannschaften an die Qualifikationsturniere der Einzelnen Ü32/Ü40/Ü50/Ü60 teilnehmen werden.

Hammer SpVg verpflichtet Ahlener Khmiri
Am Montag hat die Hammer SpVg in der EVORA-Arena einen weiteren  Neuzugang für den Oberliga-Kader der Saison 2014/2015 vorgestellt. Der 27-jährige Faysel  Khmiri wechselt zur neuen Saison ablösefrei vom Ligakonkurrenten Rot Weiß Ahlen zur HSV.  In der nun bald endenden Saison hat Khmiri 27 Partien gespielt, davon 21 als Mannschaftskapitän, und dabei 10 Tore erzielt. Khmiri ist im Mittelfeld vielseitig einsetzbar und  erhält bei der Hammer SpVg einen Zweijahresvertrag.

C-Jugend der SpVg Bönen steigt in die Kreisliga A auf
Neben der ersten Mannschaft sind auch die C-Junioren der SpVg. Bönen  Meister geworden – und zwar in der Kreisliga B geworden. Während die „Erste“ noch um den Aufstieg kämpfen muss,  haben die C-Junioren den Meistertitel sicher und spielen in der kommenden Saison wieder  in Kreisliga A. Zwar gab es am letzen Spieltag zu  Hause gegen TuS Lohauserholz II eine 4:5 Niederlage, dennoch wurde man souverän Meister mit 53 Punkten und einem Torverhältnis von 111:17. Vizemeister und Mitaufsteiger wurde die Mannschaft der JSG Kamen.  Zudem wurde Jannis Ritter mit 26 Toren Torschützenkönig.

Bild: Die erfolgreichen C-Juniorn der SpVg. Bönen:  (stehend v.li.) Rüdiger Budde (Betreuer), Mucahit Gür, Justin Nowak, Berkay Korkmaz, Pascal Horst, Heinz Piezocha (Betreuer), Michael Ritter (Trainer), Abdurrahman Akkaya; (knieend v.li.) Denis Pazari, Jannis Ritter, Marcel Holeczek, Christoph BuddePascal Müller Es fehlen: Tim Zenke, Marvin Zimmermann, Maxi Kutschenreiter,  Nils Käbel ,

Andre Thörner, Samed Dogan, Tayyib Keskin,  und Justin Kabutke.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.