Fußball-Landesliga: Auswärtsspiele zum Auftakt für die heimischen Landesligisten

358

Fußball: Auswärtsspiel für die heimischen Lndesligisten zum Punktspiel-Auftakt. SuS Kaiserau reist in der Gruppe 3 zum Nachbarn SV Hilbeck und rechnet sich dort auf dem Rasen Chancen aus. Mit der klaren Zielvorgabe „Aufstieg“ beginnt die IG Bönen-Fußball den Punktspielreigen beim Neuling Haltern II.

SV Hilbeck – SuS Kaiserau (So. 15 Uhr, Willi-Hafer-Stadion, Siepenstraße 1, Werl). Mit breiter Brust fährt der SuS nach Hilbeck. So jedenfalls sieht und fühlt sich Trainer Jörg Lange mit seiner Mannschaft vor dem Auftaktspiel. Seine Zuversicht rührt her aus der guten Trainingswoche. „Wir haben gut trainiert, die Jungs waren Dienstag und Donnerstag mit Feuereifer bei der Sache.“ Er hatte bis auf Stender (Rücken) und Heubel (Urlaub) alle Mann an Bord. Beide Spieler werden ausfallen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kollakowski. Dass die 90 Minuten auf dem Hilbecker Rasenplatz umkämpft sein werden und ein enges Ergebnis erwarten lassen, davon geht der Kaiserauer Coach aus. „Rasen ist nicht unbedingt ein Vorteil für uns“, weiß er, „aber wir wollen unser Spiel durchdrücken und sofort anfangen Punkte zu sammeln.“ Die Spiele in der Vorbereitung hatten zwar nicht die erwarteten Ergebnisse, aber „spielerisch war ich zufrieden, wir haben nur nicht unsere Chancen konsequent genug genutzt“, so Jörg Lange weiter. „Jetzt gilt es in der Meisterschaft, das besser zu machen.“

Bildzeile: Marc Stender (li.) fällt mit Rückenproblemen bei Kaiserau

TuS Haltern II – IG Bönen-Fußball (So. 15 Uhr Kunstrasenplatz Stausee III, Lippspieker, Haltern). Die Zielrichtung der Bönener in dieser Saison ist klar. „Wir wollen aufsteigen“, unterstreicht das IG-Co-Trainer Evren Karka im Gespräch mit SKU. Damit die Punkteausbeute dafür am Ende auch stimmig ist, will man gleich zum Auftakt beim Liga-Neuling Haltern damit anfangen. Bis auf Niketta steht ein 18er Kader beim sonntäglichen Gastspiel zur Verfügung. Karka und Cheftrainer Ferhat Cerci haben die Qual der Wahl. Karka: „Die Qualität ist auf jeden Fall da, alles ist eine Frage der Konzentration. In der Vorbereitung hat sich gezeigt, dass die Neuzugänge die Qualität im Team erhöht haben. Sie helfen uns auf jeden Fall weiter.“ Zuletzt im Training waren Torschussübungen ein Schwerpunkt. Das Ergebnis: Fünf Tore, vier allein von Arif Et, beim 5:0-Sieg zuletzt im Pokal beim SVE Heessen. Die IG-Trainer erwarten einen eher defensiv einstellten Halterner Gegner. Von daher ist Geduld gefragt. Co-Trainer Karka noch einmal: „Wir wollen unser Spiel durchbringen und erfolgreich sein.“

Bildzeile: Die IG Bönen sieht sich für das Auswärtsspiel in Haltern nach guter Trainingsarbeit gerüstet / Foto Peter Thiemann.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.