Fußball-Krombacher-Pokal: 5:2-Sieg in Uentrop – SSV steht im Halbfinale

367

Fußball, Krombacher-Kreispokal, Viertelfinale: TuS Uentrop – SSV Mühlhausen-Uelzen 2:5 (1:2). Die Hürde in Uentrop genommen, 5:2 gewonnen. Der klassenhöhere SSV steht im Halbfinale und trifft dort auf Oberligist Holzwickede, der in Herringen 3:0 gewann.

Auf dem Rasen im Uentroper Giesendahl brachte Jona Deifuß die Gäste in Führung und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich war Theo Mainz für die 2:1-Pausenführung verantwortlich. Als Kevin Weiß nach einer Stunde auf 3:1 erhöhte, war das schon eine gewisse Vorentscheidung. Uentrop kam noch einmal auf 2:3 herean, stürmte auf den Ausgleich, entblößte dabei die Abwehr. Das nutzte Mühlhausen und der eingewechselte Leon Mayka stellte im Doppelback den Endstand her.

SSV-Co-Trainer Hubert Tadday: Wir haben hochverdient die Hürde die Uentrop genommen. Der Sieg war ungefährdet, wenn auch Uentrop auf 2:3 verkürzen konnte. Die Gegentore waren quasi Geschenke an den Gegner und fielen ohne Not. Wir  waren dem Gegner immer ein, zwei Schritte voraus. Einige Spieler haben Einsatzmöglichkeiten bekommen, die Spielpraxis benötigen. Die passten sich ganz gut an. Wichtig, es hat sich niemand verletzt.

TuS: Gerwin, Derksen, Oelkers, Kemper, Bieche (73. Gockel), Holtsträter (46. Ortmann), Breiling, Schliewe, Kunkel, Madesta, Nölle.
SSV: Hölzel, Cirak, Camara (46. Schmidt), Pfeffer, Braun, Pfaff, Prothmann (61. Mayka), Deifuß, Weiß, Moussa (61. Simon), Mainz.
Tore: 0:1 (19.) Deifuß, 1:1 (22.) Holtsträter, 1:2 (45.) Mainz, 1:3 (62.) Weiß, 2:3 (77.) Ortmann, 2:4 (86.) Mayka, 2:5 (90.) Mayka.
Schiedsrichterin: Anna-Lena Weiß.

Bildzeile: Leon Mayka (Mitte) beseitigte in Uentrop in der Schlussphase mit zwei Toren alle Zweifel am Mühlhausener Pokalsieg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.