Fußball-Krombacher-Kreispokal: SSV verliert zweistellig – SGM ist raus – Bönen schaltet Landesligisten aus

898

Fußball, Krombacher-Kreispokal, 2. Runde: Von der Höhe überrascht das Ergebnis dann doch etwas: Mit 12:1 siegte die seit Mai 2018 in der Oberliga sieglose Hammer Spielvereinigung in der 2. Runde des Krombacher Kreispokals gegen den komplett überforderten Bezirksligisten SSV Mühlhausen-Uelzen. Das Aus auch für Bezirksligist SG Massen beim klassentieferen VfL Mark. Die SpVg. Bönen schaltete Landesligist SG Bockum-Hövel mit 5:3 im Elfmeterschießen aus.

SSV Mühlhausen-Uelzen – Hammer SpVg 1:12 (0:5).
Schon nach zwei Minuten musste der bemitleidenswerte SSV-Torhüter Robin Mesewinkel-Risse das erste Mal hinter sich greifen, als Marcel Todte zur frühen Führung traf. An den 1,82 Meter großen Mittelstürmer werden sich die Mühlhausener nicht gerne erinnern, denn Todte erzielte an diesem Abend nicht nur auch noch das letzte Tor in der 86. Minute, sondern insgesamt sechs Treffer (2., 25., 36, 59., 80. und 86.). Der Neuzugang von RW Ahlen, der zuvor schon in Lippstadt und Wiedenbrück gespielt hatte, war an diesem denkwürdigen Mittwochabnd der überragende Akteur im Mühlbachstadion.
Die anwesenden Beobachter des nächsten Gegners der Hammer SpVg in der Meisterschaft, den Holzwickeder SC in Person von Florian Bartel (Co-Trainer HSC) und Lars Rohwer (A-Junioren-Trainer) hatten nicht nur wegen Marcel Todte ihre Notizbücher schnell randvoll, sondern auch wegen zwei Ex-Holzwickedern, die überzeugen konnten: Jonas Janetzki und Steven Kodra.
Nicht entgangen aber waren den beiden auch Schwächen in der Defensive von Hamm. Eine davon nutzte Mustafa Akdeniz zum 1:10 in der 77. Minute, der Ehrentreffer. Hier aber wurde deutlich, dass nach einem schnellen Konter die Defensive der Spielvereinigung wackelte. Für das Pokalspiel ein Gegentreffer nur für die Statistik – in der Oberliga kann so eine Nachlässigkeit bittere Folgen haben.
SSV: Mesewinkel-Risse, Gretzinger, Simon, Schmidt, J. Pfeffer, Hoffmann, Braun, Prothmann, Schröder, Dreifuß, Moussa (eingewechselt Akdeniz, Camara, Salwik, Stiftel).
HSV: Scierski, Breuer, Janetzki, Todte, Dogan, Saraman, El Gourari, Ahmed, Muambay, Grodowski, Abdallah (eingewechselt Ntiti, Lorengel, Kodara).
Tore: 0:1 2.) Todte, 0:2 (25.) Todte Strafstoß, 0:3 (27.) Abdallah, 0:4 (36.) Todte, 0:5 (42.) Dogan, 0:6 (55.) Todte, 0:7 (57.) Ntiti, 0:8 (60.) Abdallah, 0:9 (67.) Lorengel, 0:10 (68.) Ntiti, 1:10 (77.) Akdeniz, 1:11 (68.) Todte, 1:12 (80.) Todte.
Schiedsrichter: Hendik Maaz.

Bildzeile: Nicht aufzuhalten war Oberligist Hamm von einem vor allem im Abwehrverbund desolaten SSV.

Trainerstimmen
Hubert Tadday (Co-Trainer SSV Mühlhausen): Das Ergebnis sagt doch alles: Diese Niederlage von uns war hochverdient. Die ersten drei Tore sind zum denkbar psychologisch schlechtesten Zeitpunkt gefallen. Nach zwei Minuten das 0 : 1 und dann mit einem Doppelschlag in der 25. und 27. Minute das 0 : 2 und 0 : 3. Da war der Drops frühzeitig gelutscht und bei vielen Spielern gingen die Köpfe runter. Man hat heute den Dreiklassen-Unterschied deutlich gesehen. Aber auch vor dem Spiel war uns klar, dass schon alles stimmen muss, um hier gegen diesen Oberligisten zu bestehen. Am Sonntag geht es mit dem Brot-und-Butter-Geschäft weiter. Und das heißt Heimspiel gegen Westfalia Wethmar. Da müssen und werden wir wieder ganz anders auftreten.
Steven Degelmann (Hammer SpVg): Wir waren von Beginn an dominant, zweikampfstark, haben hoch gepresst und das Spiel im Griff gehabt. Für unseren Neuzugang Marcel Todte freut es mich besonders, dass er sechs Treffer erzielt hat. Das gibt Selbstvertrauen. Aber das hat auch die gesamte Mannschaft getankt. Eines aber ist klar: Am Sonntag in der Meisterschaft gegen den Holzwickeder SC wird es erheblich schwerer. Wir haben in der Oberliga seit Mai 2018 nicht mehr gewonnen. Das sitzt schon tief. Aber es ist jetzt eine neue Saison – und im Pokal gegen Mühlhausen haben wir angedeutet, dass wir auf einem guten Weg sind. Jetzt werden wir alles versuchen, am Sonntag gegen Holzwickede nachzulegen.

Die weiteren Spiele im Überblick

VfL Mark – SG Massen 2:1 (1:0).
VfL: Kotzur, Schürkamp, Lehner, Hartmann, Brinkwirth, Horn, Rüther, Wenglorz, Knothe, Dankert, Fitzek (eingewechselt Weber, Finger, Röder, Bouaid)
SGM: Münstermann, Oruku, Ernst, Böhm, Duve, Heptner Düllberg, Werth, Amiri, Hoinkis, Kohlmann (eingewechselt Strothmann, Martello, Paschedag, Jans).
Tore: 1:0 (44.) Knothe, 2:0 (63.) Wenglorz, 2:1 (68.) Martello.

SpVg Bönen – SG Bockum-Hövel 5:3 n. E. (0:0).
SpVg: Heller, Öncül, Günther, Gessinger, Gür, O. Basygit. Cengiz, Losay, Gercek, Öztürk, B. Özgüc (eingewechselt Lange, Arenz).
SG: Mühlbrandt, Schmidt, Kilinc, Westmeyer, Schroth, Zapata, Katzer, Krausch, Fanica; El Alallali, Öztürk (eingewechselt Burnic, Düser).
Tore: keine – Elfmeterschießen Özgüc, Öncül, Gercek, Güner, Arenz.

TSC Hamm – Westfalia Wethmar 3:4 n.E.
TSC: Sariman, Göksen, Karadag, Kavakbasi, Cördük, Akyüz, Baskan, Isiktekin, Maleski, Algan, Aydin (eingewechselt Tozlu, Akgöz, Harsit).
Westfalia: Fischer, Pöhlker, Quiering, Zimmermann, Markowski, Möller, SchulzeWeiling, Wilberg, Sonnen, Jansen, Osterholz (eingewechselt Jankort, Fasse).
Tore: Elfmeter Göksen, Harsit, Baskan/TSC – Markowski, Zimmermann, Osterholz, Sonnen/Westfalia.

TuS Niederaden – SuS Oberaden (19 Uhr)
TuS: Feiweier, Gastmeister, Kese, Brelian, Schmidt, Mesic, Wiggers, Jeyaratnam, Schulze-Beckinghausen, Schemmann, Adam (eingewechselt Hilgert, Diesner, Gruhle).
SuS: Alcan, Whitworth, Özkan, Üstün, Kusch, Beckerling, Gorzalski, Suljakovic, Türkkan, Karakök, Herbort (eingewechselt Chukwuebuka, E. Baslarli, Bozkurt, Civak).
Tore: 0:1 (4.) Beckerling, 0:2 (13.) Karakök, 0:3 (14.) Suljakovic, 0:4 (16.) Herbort, 0:5 (37.) Kusch, 0:6 (45.) Suljakovic, 0:7 (56.) Karakök, 0:8 (79.) Karakök Strafstoß.

Bildzeile: Varlikhan Karakök war dreifacher Torschütze für den SuS Oberaden.

TuS Uentrop – Eintracht Werne 1:2 (1:0).
TuS: Giesbrecht, Derksen, Wessel, Kemper Hillebrand, Jakob, Schlewe, Medjignia, Palermo, Madesta, Nöller (eingewechselt Hakopian, Franzen, Gockel).
Westfalia: Rafalski, Sari, Akyüz, Kurtovic, Baslarli, Sylla, Farchmin, Saadouni, Bajric, Martinovic, S. Ünal (eingewechselt D. Ünal. Kozlik).
Tore: 1:0 (15.) Jakob Strafstoß, 1:1 (60.) Akyüz Strafstoß, 1:2 (79.) D. Ünal

SV Frömern – TuS Germania Lohauserholz-Daberg ausgefallen

SV Stockum – FC TuRa Bergkamen 0:1 (0:0).
SVS: Betke, Partlak, Böhme, Pirpir, Mehovic, Saffour, Sahin, Flüß, Tas, Bhihi, Köroglu (eingewechselt Yilmaz, Kaydi, Naciri).
TuRa: Hohmann, Fontana, V. Gül, Nagel, Rataj, Meyer, Bah, Mitat, Rösener, Calikbasi, Berisha.
Tor: 0:1 76.) Rataj Strafstoß.

RW Unna – Hammer SC 2:1 (1:0).
RWU: Lüttecken, Zienert, Schütz, Stagat, Liffers, Lage, Buschhaus, Overhage, Kramer, Czaja, Gnatowski (eingewechselt Appelhoff, Thomassen, Okumak).
HSC: Pankauke, Friedrich, Janzen, Schebab, Heinrich, Staubus, Hegemann, Breitländer, Berhane, Bittner, Klimk (eingeechseltStricker, Witte, Abdo)..
Tore: 1:0 (37.) Lage, 2:0 (57.) Overhage, 2:1 (79.) Stricker.

GS Cappenberg – FC Romania Unna 7:4 n.E. (3:3).
GSC: Wiegel, Lohölter, Rekow, Jesella, Stasch, Möller, Selbstaedt, Pestinger, Osterkemper, Messner, Jäger (eingewechselt Helmus, Wißmann, Heckenkamp, Goletz).
FC: Marin, I. Covit, Satcau, Covaci, A.Covit, Rusu, Vintil, cofarin, Hainaru, Suciu, Anghel (eingewechselt Belei).
Tore: 1:0 (17.) Eigentor Satkau, 1:1 (19.) Vintila, 1:2 (34.) A. Covit, 2:2 (40.) Stasch, 2:3 (57.) A. Covit, 3:3 (80.) Wißmann – Elfmetertore Helmus, Festinger, Goletz, Stasch/GS – Hainaru.

Bildzeile: Oberligist Hamm war wie in dieser Szene Gastgeber Mühlhausen immer einen Schritt voraus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.