Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Fußball-Krombacher-Kreispokal: Favoritensiege im Viertelfinale

Fußball-Krombacher-Kreispokal: Favoritensiege im Viertelfinale
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball, Krombacher-Kreispokal, Viertelfinale: Die IG Bönen-Fußball und Westfalia Rhynern haben sich am Mittwochabend erwartungsgemäß für das Halbfinale qualifiziert. Die IG siegte beim Kreisliga-Spitzenreiter TSC Kamen 4:0. Der Kamener SC musste auf dem Kunstrasen nebenan die Überlegenheit des Oberligisten Rhynern anerkennen und verloren 1:8.
Die Bönener treffen im Halbfinale mit Eintracht Werne – 4:2-Sieger gegen Holzwickede – auf einen weiteren A-Kreisligisten. Rhynern muss noch auf seinen Gegenr warten – die Begegnung zwischen SG Massen und Hammer SpVg wird erst am 22. November ausgetragen.

TSC Kamen – IG Bönen-Fußball 0:4 (0:2).
Das Flutlicht beleuchtete eine gute Vorstellung des Landesligisten IG Bönen-Fußball, der sich treffsicherer als zuletzt zeigte, vier Mal hinlangte und am Ende verdient als Sieger vom Platz ging. Der TSC hatte nach der Pause stärkere Szenen, konnte sich gegen die diesmal besser postierte IG-Abwehr nicht durchsetzen.

Trainerstimmen
Tuncay Sönmez (TSC)
: Ein verdienter Sieg für IG. Ich finde auch in der Höhe. Das 3:0 hat uns das Genick gebrochen. Schockierend, dass I. Kücükyagci für ein paar Monate ausfallen wird.  Sein Meniskus im Knie ist gerissen und er wird operiert. Özkan hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. E. Duman ist auch nicht fit. Diese Verletzungen wiegen schwerer für uns als diese Pokal-Niederlage. Hätten wir das 2:1 gemacht durch Celiktas, wäre es vielleicht anders gekommen. Bönen hat das jedoch clever runter gespielt.
Ferhat Cerci (IG): 4:0, das ist vom Ergebnis her ein hochverdienter Sieg. Das soll ein schöner Anfang sein, dass wir mal wieder zu Null gespiel und mehr als zwei Tore erzielt haben. Schon in der 1. Halbzeit hätten wir aufgrund der Chancen den Sack zumachen können. Das haben wir nicht geschafft. 10, 15 Minuten nach der Halbzeit hat TSC viel Druck gemacht, kam über Standards. Das haben wir schadlos überwunden.

TSC: Tüten (44. Aydeniz), Bahcekapili, F. Kücükyagci, V. Gül, Celiktas, S. Gül, Akyol (83. Diallo), Özkan (58. Beniz), Hatap, E. Duman (70. Taslik), M.Kücükygaci.
IG: Onur, Akyüz (62. Algan), Medjignia (83. Bouaid), Kücük, Erk. Baslarli (60. Gün), Uysal (67. Cabuk), Bozkurt, Bulut, Basar, Oscislawski, Born.
Tore: 0:1 (13.) Basar, 0:2 (15.) Uysal, 0:3 (63.) Gün, 0:4 (74.) Gün.

Kamener SC – SV Westfalia Rhynern 1:8 (0:4).
Der Oberligist war erwartungsgemäß eine Nummer zu groß für den gastgebenden A-Kreisligisten. Zur Pause hieß es bereits 4:0 durch einen Hattrick von Robin Ploczicki. Ihm machte es Tarik Baydemi in den zweiten 45 Minuten ebenfalls mit drei Toren nach. Für den Ehrentreffer sorgte Raphael Krause zum 1:8-Enstand.

KSC Co-Trainer Bernd Schimanski: Auch wenn das natürlich eine verdiente Niederlage war, wird uns das nicht umwerfen. Wir hatten einen Feldspieler im Tor, der seine Sache aber echt gut gemacht hat. Insgesamt war unsere Leistungordentlich. Rhynern hat schon guten Fußball gespielt, das war fast komplett One-touch. Gegen so eine Mannschaft darf man auch mal verlieren.

KSC: Brinkmann, Denninghoff (66. Genc), Cirak, Jacob, Hahn (55. Kramer), Lenz (69. Milder), Üstün, Kalpakidis, Hümmer, Schmid, Ersan (46. Krause)
Westfalia: Eul, Malcherek (46. Stöhr), Seber (46. Polk), Bulut, Baydemir, Toy, Neumann, Hartmann, Ploczicki (60. Müsse), Temur, Gensicke.
Tore: 0:1 (16.) Toy, 0:2 (19.) Ploczicki, 0:3 (23.) Ploczicki, 0:4 (33.) Ploczicki, 0:5 (55.) Baydemir, 0:6 (64.) Rajsowski, 0:7 (68.) Baydemir, 0:8 (72.) Baydemir, 1:8 (74.) Krause.

Bild: Der KSCer Raphael Krause (li.) besorgt hier den Ehrentreffer gegen Rhynern.

 

 

 

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel