Fußball-Kreisliga A2: SG Massen steuert souverän auf den Meistertitel zu

1012

Fußball: Alles klar in der Kreisliga A2. Die SG Massen hat sich wie erwartet die Meisterschaft vorzeitig gesichert, jubelte natürlich und konzentriert sich jetzt schon auf das Aufstiegsspiel am 11. Juni gegen die SpVg. Bönen. Massen stellte schon früh die Weichen gegen Heeren auf Sieg. Das Fröndenberger Ortsderby ging klar an den SV Bausenhagen gegen einen offensichtlich angeschlagenen SC Fröndenberg-Hohenheide. Der Fusionsclub will sich wie berichtet aus der Kreisliga A verabschieden zum Saisonende..

SG Massen – BSV Heeren 6:2 (2:0).
SG-Trainer Ralf Dreier: „Das war ein ganz souveräner Sieg. In der ersten Viertelstunde hatten wir etwas Probleme, da Heeren sehr tief stand. Mit dem zweiten Treffer war die Messe dann gelesen und wir haben die Partie heruntergespielt. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.“
SGM: Spielfeld, Dinter (53. Jaeger), M. Schultz, C. Schultz, Martello, Dunker, Denninghoff (66. Hessenkamp), Werth, Jans (71. Keller), Beyer, Kohlmann.
BSV: Blawat, Ernst, Fuchs (70. Kreffter), Schäfer, Gessinger, Pinneker, Buhl, Böcker, Dittert (62. Janzen ), Kramer (66. Eisenmann), Felix.
Tore: 1:0 (26.) M. Schultz, 2:0 (29.) Beyer, 3:0 (56.) Denninghoff, 4:0 (66.) Hessenkamp, 5:0 (73.) Beyer, 6:0 (82.) Dunker, 6:1 (85.) Böcker.
Bester Spieler: Beyer (Sturm, SGM).

SSV Mühlhausen – Königsborner SV II 6:2 (2:2).
SSV-Trainer Marco Slupek:  „Die erste Halbzeit war nicht so gut, aber in der zweiten Halbzeit haben wir verdient die Tore gemacht und gewonnen. Der Platzverweis gegen Königsborn hat uns die Sache auch etwas einfacher gemacht.“
SSV: Hennecke, Düllberg (51. Herter), Tim Wycisk, Keske (88. Hartmann), Joost, Liedtke, Essmann, Held, Nowak, Schmidt, Ellerkmann.
KSV: Hepke, Nawroth, Joschko, Grassat, Nüsken (32. Gumprecht), Witte (46. Göbel), Sapozhnikov, Daniel (65. Weigandt), Kalwey, Kita, Dröllner.
Tore: 1:0 (10.) Keske, 1:1 (30.) Daniel, 2:1 (32.) Wycisk, 2:2 (38.) Daniel, 3:2 (51.) Ellerkmann, 4:2 (58.) Keske, 5:2 (63.) Wycisk, 6:2 (88.) keske.
Bester Spieler: Keske (Sturm, SSV).

TSC Kamen – Tus Uentrop II 1:1 (1:1).
TSC-Trainer Gütekin Ciftci: „Das war ein grottenschlechtes Spiel von uns. Wir haben viel zu wenig getan. Die Luft ist raus bei uns. Ich musste angesichts unserer Personalnot noch selbst mitwirken.“
TSC: Oeztürk, Yildiz, Atalay, Bach, Ergün, Cengiz (80. Ciftci), Doering (55. Akman), Kocak (75. Kahraman), Kurt, Serd. Vural, Serv. Vural.
Tore: 1:0 (27.) Ergün, 1:1 (34.).

SuS Lünern – VfK Weddinghofen  1:3 (1:1).
SuS-Spielertrainer Sebastian Laub: „Die erste Halbzeit war ganz in Ordnung, auch wenn wir ein dummes Gegentor kassieren. Hinterher hat uns die Gelb-Rote Karte geschwächt und das hat Weddinghofen zu seinem Vorteil genutzt.“
SuS: Sude, Kitschke, Scharfe, M. Szymaniak (22. Kempe), Lokatis, Laub, Pietrucha, Bräutigam (46.Busch), Haeseler, Ben Hassine (70. Oturak), Wickfeld.
VfK: Fuhrich, Urbaczka, Pohl, Goslawski, Kahraman (62. Fontana), Weiss, Kollek, Müller (58. Civak), Placzek, A. Zahn, T. Civak (72. T. Zahn).
Tore: 0:1 (12.) Placzek, 1:1 (25.) Ben Hassine, 1:2 (57.) Kahraman, 1:3 (73.) Kollek.
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte (40.) Wickfeld wegen Handspiel.
Bester Spieler: Busch (Angriff, SuS).

SuS Kaiserau II – SG Holzwickede 0:2 (0:2).
SuS-Trainer Oliver Bartosch: „Die Leistung von uns war in Ordnung, aber wenn man so fahrlässig mit den Torchancen umgeht, dann kann man auch nichts mitnehmen.“
SGH-Trainer Christian Müseler: „Die erste Halbzeit haben wir klar dominiert und auch verdient geführt. Nach der Pause schlichen sich bei uns Undiszipliniertheiten ein, der Faden ging verloren und unser Torhüter Golisch hat Kaiserauer Chancen vereitelt. Er hat uns im Spiel gehalten. Unter dem Strich ist der Sieg jedoch verdient.“
SuS: Bublat, Ogorek, Kramer, Pischel, Bittner, Rataj, Jendis, Schlebrowski, Blum, Römer (54. Penning), Deermann (60. Depping).
SGH: Golisch, Nehm, Knoche, Hesse, Schmidt (72. Tsikordas), Brassat (83. Hussain), Janowczyk (65. Wahner), Depmeier, Hoppe, Osterhaus, Diarra.
Tore: 0:1 (7.) Brassat, 0:2 (30.) Janowczyk.
Bester Spieler: Rataj (Mittelfeld, SuS), Kramer (Verteidigung, SuS) – Bester SGH-Spieler Golisch (Tor)

TuS Hemmerde – Westf. Wethmar II 2:4 (1:2).
TuS-Trainer Tim Katzenberg: „Das war ein sehr schönes Spiel mit viel Tempo. Die ersten drei Gegentore fallen nach Standardsituationen. Die Mannschaft hat eigentlich gut gespielt. Wethmar ist auch eine gute Mannschaft und dafür, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, war das ein sehr gutes Kreisliga A-Spiel.“
TuS: Tillmann, Glombik (84. Berkemeyer), Beckhoff (80. Schole), Schumacher, Hoffmann, von Rekowski, Blume, Beyer, Rachuba, Rihtar (3. Goldschmidt), Kuhlmann.
Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.), 2:1 (40.) Blume, 2:2 (60.) Glombik, 2:3 (75.), 2:4 (85.).
Bester Spieler: Schumacher (Abwehr, TuS), Beyer (Mittelfeld, TuS).

SV Bausenhagen – SC Fröndenberg-Hohenheide 3:1 (1:0).
SVB-Co-Trainer Ulli Neuhaus: „Das war ein interessantes Spiel. Wir haben gleich von Anfang an richtig Programm gemacht und sind früh in Führung gegangen. Mit dem Spielverlauf wurde Fröndenberg auch besser. Die zweite Halbzeit gingen wir etwas ruhiger an. Erst mit dem zweiten Treffer waren wir wieder im Spiel. Das Gegentor ist etwas ärgerlich. Trotzdem ein Kompliment an meine Truppe.“
SVB: Raffenberg, M. Wegener, Vellmer, Kliem, Bitterschulte, C. Wegener, Neithar, Hendriks (80. Löcken), Chille, Döring (69. Franke), Sonnenberg (84. Pfahl).
SCFH: Eckelt, Neithart, Kowol, Kisa, Pörschke (35. Maden), Tekin (62. König), Di Giovanni, De Lucia, Toschka, Öztürk, Heyna.
Tore: 1:0 (6.) Neithart, 2:0 (65.) Sonnenberg, 3:0 (83.) Sonnenberg, 3:1 (89.) Maden.
Bester Spieler: Vellmer (Abwehr, SVB), Neithart (Mittelfeld, SVB), C. Wegener (Abwehr, SVB).

TuS Niederaden – SV Afferde 5:1 (2:1).
TuS: Möller, Neus (61. Dobler), Linz, Hilgert, Hans, Liebzeit, Wigers (69. Thomala), Ajob, Peternell (46. Marscholek), Kowalski, Schulze-Beckinghausen.
SVA: Mannig, Liebner (87. Scheele), Brodowski, Hagenberg, Küpper, Holl (82. U. Hawes), K. Hawes, Heinz, Paveo, Marcinkowski, Osterkamp (46. Tolksdorf).
Tore: 1:0 (21.) Küpper Eigentor, 1:1 (32.) Liebner, 2:1 (41.) Hans, 3:1 (59.) Schulze-Beckinghausen, 4:1 (68.) Liebzeit, 5:1 (74.) Dober.

Bild: Freudentänze vollführten die Spieler der SG Massen nach der gewonnenen Meisterschaft

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.