Fußball-Kreisliga A2: Die drei Spiele des Nachmittags

398
Die Spiele des 27. Spieltags der Fußball-Kreisliga A2 verteilten sich diesmal auf drei Tage. Bereits am Donnerstagabend verlor der VfK Weddinghofen 2:8 zu Hause gegen den BSV Heeren, am Freitagabend siegte der SSV Mühlhausen-Uelzen II 3:2 in Uentrop und der SV Bausenhagen daheim mit 3:1 gegen den Königsborner SV II. Das Top-Spiel Zweiter gegen Erster, SG Massen gegen den SC Fröndenberg-Hohenheide, wurde um 18 Uhr angepfiffen, ein ausführlicher Bericht folgt nach Abpfiff separat. Ebenfalls um 18 Uhr spielen Hemmerde gegen Afferde.

TuS Niederaden – TSC Kamen 2:1 (1:1).
Der TSC um Gültekin Ciftci (Foto) verlor knapp beim Top-Team in Niederlande
TuS: Möller, Genter, Neus, Linz (90. Schulze Beckinghausen), F. Hans, Williamson, Liebezeit (90. Dobler), Bremer, D. Hans, Peternell (60. Marscholek), Kowalski.
TSC: Oeztürk, Atalay (72. Doering), Bach, Ergün, Kocak, Akman (59. Cengiz), Kahraman, Sönmez, Hasan Yildiz, Serdar Vural, Servet Vural.
Tore: 1:0 (40.) Liebezeit, 1:1 (45.+2) Eigentor, 2:1 (66.) Genter.
SuS Lünern – SG Holzwickede 2:3 (1:1).
Sebastian Laub, Spielertrainer Lünern: „In der ersten Halbzeit war Holzwickede optisch überlegen und hatte auch Gelegenheiten, da hat unser Keeper Philipp Sude einiges gut gehalten. Nach dem Wechsel hatte die SGH wiederum einige Gelegenheiten, doch die Führung ist uns gelungen. Die SGH kam dann noch zum Ausgleich und am Ende zu einem nicht unverdienten Sieg. Ärgerlich ist aber, dass wir das 2:3 in der Schlussminute kassiert haben.“
Christian Müseler, Trainer SGH: „Aufgrund der Chancenauswertung habe ich eigentlich nicht gedacht, dass wir das Ding noch gewinnen. Optisch waren wir die bessere Mannschaft, so dass der Sieg sicherlich verdient war, wenn auch etwas glücklich.“
SuS: Sude, Kitschke, Hornburg (62. Kempe), Lokatis, Becker, Haeseler, Ben Hassine, Oturak (62. Szymaniak), Wickfeld, Bräutigam (16. Busch).
SGH: Golisch, Hussain, Nehm, Knoche, Scharffetter, Schmidt (67. Hesse), Hoppe, Tsikordas (70. Brassat), Osterhaus, Diarra, Bauer (84. Janowczyk).
Tore: 0:1 (24.) Osterhaus, 1:1 (34.) Oturak per Strafstoß, 2:1 (67.) Haeseler, 2:2 (73.) Brassat, 2:3 (90.) Osterhaus.
SuS Kaiserau II – Westfalia Wethmar U23 1:3 (0:2).
Oliver Bartosch, Trainer SuS II: „Die schwachen Minuten zwischen 20. und 28. Minute haben uns wenigstens einen Punkt gekostet. Das ist ärgerlich, da wir zuvor wirklich gut im Spiel waren und mit einem Pfostentreffer und zwei Alleingängen gescheitert waren. Nach dem Wechsel verflachte die Partie.
SuS: Bublat, Ogorek, Borosch, Birk, Pischel, Rataj (82. Bartosch), Sygor (69. Klug), Blum, Römer, Jendis, Bittner (69. Penning).
Westfalia: Heinrich, Pella (72. Rath), Strecker, Langenkämper, Hane (57. Büscher), Podszuck, Eser, Zimmermann, Rath (46. Grundmann), Ciernioch, Erling.
Tore: 0:1 (21.) Hane, 0:2 (27.) Ciernioch, 0:3 (82. Eser), 1:3 (90.) Jendis.
Bestnoten: Borosch (SuS, Innenverteidiger), Jendis (Mittelfeld, SuS).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.