Fußball-Kreisliga A2: Abstiegssorgen von Weddinghofen und Wethmar vergrößern sich

Fußball-Kreisliga A2: Abstiegssorgen von Weddinghofen und Wethmar vergrößern sich

Fußball: Zwei Nachholspiele am Donnerstagabend in der Kreisliga A2. Eine bittere Niederlage gab für den VfK Weddinghofen im Billmericher Waldstadion. Damit zog Schlusslicht BRB den Gegner noch weiter mit in den Abstiegssumpf. Auf der Alm in Bausenhagen landete Gastgeber SVB einen verdienten 3:1-Sieg und vergrößerte die Abstiegssorgen von Wethmar.

Blau-Rot Billmerich – VfK Weddinghofgen 4:0 (1:0).
BRB-Trainer Flurim Ramaj: „Da war von uns eine gute und vor allem disziplinierte Leistung. Weddinghofen hat hoch gestanden und wir konnten sie auskontern. Allein in der 1. Halbzeit sind wir drei Mal allein auf das Weddinghofener Tor zugelaufen, heraus kam aber nur ein 1:0. Nach dem 2:0 kam Weddinghofen besser auf und wir gaben für 15 Minuten das Spiel aus der Hand. Ein Gegentor konnten wir jedoch vermeiden. Nach dem 3:0 war alles für uns gelaufen. Der Gegner hätte sich nicht beschweren können, wenn er sechs Gegentore bekommen hätte. Das 4:0 machte unser Torhüter Busch.“
VfK-Trainer Olaf Barnfeld: „Das 4:0  in Billmerich tut weh. Wir waren überhaupt nicht im Spiel, haben eine desolate Leistung abgeliefert.. Billmerich hat uns gnadenlos mit langen Bällen ausgekontert, weil wir teilweise zu hoch gestanden haben. Es wird schwer, die Mannschaft nach so einer Leistung wieder aufzurichten für das Sonntagspiel in Niederaden.“
BR Billmerich: Böcker, Potthoff, Herrmann (75. Bieber), Hollfuß, Waschk, Clausmeier, S. Schmidt, Kleff, Knabe (63. Krysteck), Gretzinger, Hessenkamp (85. Busch)
VfK Weddinghofen: Panne, Kahraman, Evers, Oden, Sarac, Akti (75. Cepaye), Totzek, Aziz Hasan, Cannnaviello, Civak, Berisha.
Tore: 1:0 (30.) Hessenkamp, 2:0 (55.) Knabe, 3:0 (76.) Waschk, 4:0 (90.) Busch.

SV Bausenhagen – Westfalia Wethmar U23 3:1 (1:1).
SVB-Co-Trainer Uli Neuhaus: „Die 1. Halbzeit verlief ausgeglichen. In der Pause haben wir die Fehler angesprochen. Sofort waren wir besser im Spiel und kamen auch durch Raffenberg verdient zum 2:1. Zwei Minuten später erhöhte Meng auf 3:1. Da war die Partie dann für uns gelaufen. Wir hatten weitere Chancen für ein höheres Ergebnis. Der Sieg für uns ist verdient.“
SV Bausenhagen: Alves, Görler (76. Horenkamp), Pfahl (67. Erdmann), Löcken, Hendriks, Hoffmann, Neithart, Hans, Gruda (80. Büddig), Raffenberg, Meng.
Westfalia Wethmar: N. Dvorak, F. Pella (75. N. Pella), Jankort (86. Ciernioch), Bremer, A. Lohölter, Anderson, Langenkämper, Orlowski (58. Witte), Osterholz, Cillien, Nagel.
Tore: 1:0 (11.) Meng, 1:1 (26.) F. Pella, 2:1 (62.) Raffenberg, 3:1 (64.) Meng.

Bild: Jasper Hessenkamp (Mitte) erzielte nach einer halben Stunde das 1:0 für BR Billmerich gegen Weddinghofen.

 

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .