Fußball-Kreisliga A1: SVE Heessen macht die Meisterschaft perfekt

Fußball: Die Meisterfrage in der A1 ist geklärt – durch den 3:0-Sieg gegen den VfL Mark ist Spitzenreiter SVE Heessen uneinholbar vor dem letzten Spieltag gegenüber Verfolger Eintracht Werne. Werne siegte 4:2 gegen TuRa. Bönen verlor 0:3 in Herringen.

SVF Herringen – SpVg Bönen 3:0 (1:0).
SpVg-Trainer Hendrik Dördelmann: Bis zur Gewitterpause waren wir ganz gut in der Partie. Leider bekamen wir zwei klare Abseitstore rein. Prinzipiell geht die Niederlage in Ordnung.
Bönen: Heller, Senel (82. Akkaya), Stappert, Güner, Sporkert, Wittwer, Gessinger (65. Bednarek), Gercek, Sorge, Camara (82. Nowak), Güney
Tore: 1:0 (21.) Keita, 2:0 (49.) Keita, 3:0 (72.) Keite.

Eintracht Werne – FC TuRa Bergkamen 4:2 (3:1).
TuRa-Trainer Alex Berger: Leider haben wir heute nicht gut verteidigt. Wir kassierten sehr früh das 0:1, konnten jedoch schnell ausgleichen. Allerdings ließ es nicht lange auf sich warten bis wir wieder in Rückstand gerieten. Insgesamt war es keine gute Leistung von uns, um Zählbares mitzunehmen.
Tura: Hohmann, Torka, Arnold, Nagel, Rataj, Kopar, Civak, Scheuerer, Plattfaut, Köroglu, Rösener
Tore: 1:0 (1.) Akyüz, 1:1 (9.) Plattfaut, 2:1 (18.) Kabakoglu, 3:1 (44.) Ünal, 3:2 (65.) Rösener, 4:2 (66.) Akyüz.
Bestnote: Kopar.

Bild: Wegen eines Gewitters unterbrach der Unparteiische die Partie in Herringen. Im Bild gehen die Herringer und Bönener Spieler in die Kabine.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A2: Kopf-an-Kopf-Rennen oben geht weiter bis zum letzten Spieltag
Nächster ArtikelDoppel-Donnerwetter nutzt nichts – HSC verliert mit 0:3 und lässt das Abstiegsgespenst wieder über dem Montanhydraulik-Stadion schweben

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.