Fußball-Kreisliga A1: SuS Rünthe holt wichtigen Zähler

955

Fußball: Sehr viel Mühe hatte der VfK Nordbögge ohne den urlaubenden Spielertrainer Dennis Juraschuk gegen Schlusslicht Pelkum. Erst in der Schlussminute gelang dem eingewechselte Korth der 2:1-Siegtreffer. Wichtiger Punkt für Rünthe im Kampf um den drittletzten Tabellenplatz, denn Mitkonkurrent TSC Hamm holte einen Dreier. IG Bönen verliert nach der Pause noch klar.

SC Arminia Hamm – SuS Rünthe 08 1:1 (0:0).
SuS-Trainer Andre Henning: „Im Großen und Ganzen kann ich damit zufrieden sein, denn das Spiel lief auf ein Unentschieden hinaus. Es ist nur bitter, dass wir kurz vor Schluss den Gegentreffer kriegten. Wir haben in den ersten 20 Minuten eine Drangphase gehabt und uns auch sehr gute Chancen herausgespielt. Allerdings haben wir das Tor nicht getroffen. Danach wurde Arminia besser, ohne dabei wirklich zwingend  zu spielen. Der Platz war leider eine Katastrophe, so dass ein normales Aufbauspiel nicht möglich war.“
SuS: Rafalski, Wagner Urbaczka, K. Michalski, Obertaxer, Hasan,  Großpietsch, Padurek (70. Franke), Seack (78. Bah), Wierling (82. Pütz).
Tore: 0:1 (71.) Pälmke, 1:1 (84.).
Bestnoten: Großpietsch (Mittelfeld, SuS).

VfK Nordbögge – 1.FC Pelkum 2:1 (1:0).
Lange Zeit tat sich der VfK Nordbögge gegen den Absteiger aus Pelkum schwer. Zwar besorgte Routinier Aschmoneit bereits nach fünf Minuten die frühe Führung, aber die Gastgeber verpassten es, weitere Treffer nachzulegen. Dies wurde vom Tabellenletzten bestraft. In der 60. Minute musste Torwart Heller hinter sich greifen – 1:1. Zum  Matchwinner wurde ein Akteur, der gar nicht im Kader der ersten Mannschaft des VfK steht: Melwin Korth läuft eigentlich für die dritte Mannschaft des VfK auf, half jedoch der personell arg gebeutelten  Truppe aus und sorgte mit seinem Treffer in der letzten Minute der  Nachspielzeit für den Heimsieg des Favoriten.
VfK: Heller, Wöllert, Müller, Güner, Kromke, von Glahn, Schneck, Aschmoneit, Öncül, Poljsak (35. Hoffmann), Aschmoneit (66. Korth),  Wiggermann (83. Kaczor).
Tore: 1:0 (5.) Aschmoneit, 1:1 (60.), 2:1 (90.) Korth.
Bestnoten: Aschmoneit (Abwehr, VfK).

Hammer SC 08 – I.G. Bönen 3:0 (0:0).
I.G.-Sportlicher Leiter Peter Thiemann: „Die erste Halbzeit war top, die zweite Halbzeit war hingegen ein Flop. Die Chancenverwertung unserer Mannschaft war mangelhaft. Bereits vor der Pause hätten wir drei Treffer erzielen müssen. In der zweiten Halbzeit kriegen wir dann die drei Gegentreffer.“
I.G.: C. Gökce,Aydeniz, Kuba, Duman, Evren, Karahan, Vakifli,  Thiemann, Isik, Yörük (60. Kempe), Toure (73. Sezer).
Tore: 1:0 (63.), 2:0 (73.), 3:0 (85.).

Bild: Den angepeilten Punkt holte sich der SuS Rünthe bei Arminia Hamm

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A2: VfL Kamen schenkt dem Abstiegskandidaten Weddinghofen neun Tore ein
Nächster ArtikelHSV blamiert sich beim Absteiger, hat aber trotzdem den Klassenerhalt sicher

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.