Fußball-Kreisliga A1: Spitzenreiter SpVg Bönen kann Vorsprung ausbauen

582

Fußball: Durch den 4:0-Derbysieg konnte Spitzenreiter SpVg Bönen den Vorsprung in der Tabelle auf sechs Punkte ausbauen. RW Unna II bleibt mit dem 6:1-Auswärtserfolg bei Yunus Emre im Verfolgerfeld. Gut gespielt, aber wieder verloren hat der SuS Rünthe. Die Partie der IG Bönen bei BV Hamm ist ausgefallen..

SpVg Bönen – TV Germania Flierich-Lenningsen 4:0 (1:0).
Hendrik Dördelmann,  Trainer SpVg. Bönen: „Ich bin heute richtig unzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben schlampige Pässe gespielt. Der Sieg ist viel zu hoch ausgefallen. Glücklich bin ich nur über die drei Punkte. Wir müssen uns im Nachholspiel gegen Rünthe erheblich steigern.“
Thorsten Müller, Trainer TVG: „Ich bin hoch zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Bönen war in den ersten zwanzig Minuten überhaupt nicht vorhanden. Wenn uns kurz nach der Halbzeit der Anschlusstreffer gelungen wäre, nehmen wir am Rehbusch möglicherweise einen Punkt mit. Der Sieg fällt am Ende viel zu hoch aus.“
SpVg: Rasool, Güner, Poljsak (37. Weißenberg), Müller, Arenz, Wittwer, Keil (71. Schneck), Renk, Sorge, M.. Öncül (60. Senel), Güney.
TVG: Schubert (76. Stemper), Weiß, Lux, M. Bennemann, von Glahn, Unterkötter, Kurz (70. St. Bennemann), Stappert, Maletz, Müller, Daude (22. Unterkötter).
Tore: 1:0 (20.) Wittwer, 2:0 (75.) Renk, 3:0 (85.) Arenz, 4:0 (88.) Arenz.
Bestnote: Sorge (SpVg).

Yunus Emre HSV – Rot-Weiß Unna II 1:6 (1:4).
Emre Aktas Trainer RW Unna II: „Wir sind in den ersten 20 Minuten nicht gut im Spiel gewesen, da wir uns zunächst an die katastrophalen Platzverhältnisse gewöhnen mussten. Zudem sind wir durch einen dicken Patzer im Aufbauspiel auch noch in Rückstand geraten. Nach dem 2:1 haben wir uns dann aber in einen Rausch gespielt und in dieser Höhe verdient gewonnen.“
RWU II: Hellebrandt, Drees, Straszok, Kinder (57. Hennecke), Gehrmann, Börner, Ellerkmann, El Ariane, Scharfe, Pasternack (62. YXesilsu), Afrass.
Tore: 1:0 (3.) Metin, 1:1 (22.) Gehrmann, 1:2 (39.) Afrass, 1:3 (42.) Scharfe, 1:4 (45.) Pasternack, 1:5 (60.) Gehrmann, 1:6 (66.) Scharfe.
Bestnoten: Pasternack, Scharfe (beide RWU)

TuS Wiescherhöfen II – SuS Rünthe 3:2 (1:1).
Engin Abali, Trainer SuS Rünthe: „Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht. Sind aber wieder mal für unsere gute Leistung nicht belohnt worden. Vor dem Tor waren wir zu unkonzentriert, sonst hätten wir bei unserer Vielzahl von Torchancen sicherlich einen wenn nicht gar alle drei Punkte mitnehmen können. Nun haben wir mit Bönen und Werne zwei ganz schwere Brocken vor der Brust.“
SuS: Nötzel, Wagner, Franke, Schott (61. Macagnino), Weiss, Großpietsch, Schenk, Siedlarek (87. Wischnewski, Scherner, Wierling, Reckordt.
Tore: 1:0 (6.) Sporkert, 1:1 (20.) Siedlarek, 1:2 (63.) Weiss, 2:2 (70.) Kodaman, 3:2 (78.) Ludyga.

Bild: Dominik Sorge (li.) gehörte zu den besten Spielern der SpVg Bönen im Derby gegen TVG.

 

 

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A2: Verfolger von Spitzenreiter Bork lassen weitere Punkte liegen
Nächster ArtikelHSC bringt sich am Ende noch unnötig in Bedrängnis

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.