Fußball-Kreisliga A1: Spielvereinigung Bönener Derbysieger – RWU II gewinnt Verfolgerduell

655

Fußball: Vor einer guten Kulisse gewann Tabellenführer Spielvereinigung das Bönener Derby bei der IG. Dank einer starken 2. Halbzeit und Toren von Arenz und Renk drehte der Favorit noch die Partie zum 4:3. RW Unna II fertigte BV Hamm 4:1 am Südfriedhoff ab und hat wieder Anschluss nach oben gefunden. Nach einer 1:0-Führung verlor Rünthe noch am Ende mit 1:7. Ein spätes Tor von Maletz brachte Flierich/Lenningsen ein 1:1 gegen Eintracht Werne.

IG Bönen – SpVg Bönen 3:4 (3:2).
Tayfun Basyigit, Trainer I.G. Bönen. „Glückwunsch an die Spielvereinigung. Der Sieg war am Ende nicht unverdient. Unser Torhüter hatte einen rabenschwarzen Tag. Er war an drei Gegentoren beteiligt. Es war ein echtes Derby halt, das es in sich hatte, aber nie unfair war. Ich habe der Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass wenn wir nicht trainieren, wir keine Spiele mehr gewinnen. Denn als wir voll trainiert haben, haben wir neun Spiele nicht verloren. Die Mannschaft hat versprochen, jetzt wieder regelmäßig zu trainieren.“
Hendrik Dördelmann Trainer SpVg. Bönen: „Der Sieg war am Ende verdient. Es war ein Derby halt mit allem, was der Fussball zu bieten hat. Kampf, viele Tore und zwei gelb/Rote Karten. Meine Mannschaft hatte zwei Schwächeperioden. Diese hat I.G. Bönen konsequent genutzt. Nach dem 2:1 hätten wir einen nachlegen müssen, dann wäre es sicherlich leichter für uns gewesen. Am Ende aber sind wir froh weiter oben zu stehen.“
IG: Tuzcuoglu, Thiemann, Dikenli, Soyarslan, Ev. Karka, Aydeniz, Toure (46. Karahan), Yavas (36. Dincer).Akkaya, Opoku, Öztürk.
SpVg: Rasool, Senel, Kromke, Poljsak, Arenz, Wittwer (23. Güner), Keil (71. Lenser), Renk , Sorge, Weißénberg, Güney (78. M. Öncül).
Tore: 1:0 (11.) Akkaya, 1:1 (25.) Arenz, 1:2 (28.) Güney, 2:2 (38.) Thiemann, 3:2 (42.) Opoku, 3:3 (50.) Arenz, 3:4 (74.) Renk.
Bes. Vork: Gelb/Rot Karten für Öncül (90.) und Dincer (94.)
Bestnoten: Weißenberg, Sorge (beide SpVg), Opoku (IG).

kulisse1

Bild: Gut besucht war das Bönener Kreisliga-Derby

Rot-Weiß Unna II – BV Hamm  4:1 (0:0).
Emre Aktas Trainer RW Unna II:
„Erste Halbzeit war BV Hamm die aktivere und bessere Mannschaft und die sind auch verdientermaßen in Führung gegangen. Mit der Einwechslung von Afrass, der einen Sahnetag erwischt hat, haben wir das Spiel gedreht und am Ende verdient gewonnen. Nun sind wir wieder mit im Aufstiegsrennen dabei.“
RWU: Hellebrandt, Öztürk, Drees (82. Börner), Straszok (65. Kinder), Gehrmann, Hillecke, Ellerkmann, El Ariane. Neugebauer, Scharfe, Dikmen (46. Afrass).
Tore: 0:1 (51.) Lupp, 1:1 (55.) Afrass, 2:1 (72.) Neugebauer Strafstoß,  3:1 (76.) Afrass, 4:1 (90.) Gehrmann
Bestnote: Afrass

TV Germania Flierich-Lenningsen – Eintracht Werne 1:1 (0:1).
Thorsten Müller Spieler TVG:
„Wir hatten uns heute vorgenommen, defensiv gut zu stehen und den Werner Torjäger Baslarli aus dem Spiel zu nehmen. Das ist uns gelungen. Dennoch gerieten wir durch einen Sonntagsschuss in Rückstand. In den letzten zwanzig Minuten haben wir dann mehr riskiert und sind duch das späte Tor von Simon Maletz belohnt worden. Am Ende haben wir uns den Punkt verdientermaßen erkämpft.“
TVG: Schubert, Lüblinghoff, Lux (47. von Glahn), M. Bennemann, Biermann, Unterkötter (78. Konrad), Kurz, Stappert, Westergerling, Maletz, Grunenberg (83. S. Bennemann).
Tore: 0:1 (30.) Martinovic, 1:1 (88.) Maletz
Bestnote: Maletz

SuS Rünthe – Tus Lohauserholz-Daberg II 1:7 (1:1).
Engin Abali Trainer SuS Rünthe: „
Die erste Halbzeit war wieder richtig gut. Wir kassieren zum unglücklichen Zeitpunkt, praktisch mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. In der Halbzeit haben wir uns dann nochmal so viel vorgenommen. Doch das ging nach hinten los. Nach dem 1:4 haben wir uns dann wieder komplett aufgegeben und keine Gegenwehr mehr geleistet. Wir müssen jetzt bis zur Winterpause punkten ohne Wenn und Aber, sonst wird es schwer die Klasse zu halten.“
SuS: Hübner-Blumenthal, Wagner, Naghel, Schott, WEiss, Pütz, Siedlarek, Großpietsch, Grundmann (70. Franbke), Wierling, Scherner.
Tore: 1:0 (37.) Wagner, 1:1 (45.) Schimmler, 1:2 (48.) Böcker, 1:3 (52.) Schimmler, 1:4 (70.) Yiuldirim, 1:5 (80.) Schöer, 1:6 (85.) Yildirim, 1:7 (90.) Böcker.

Bild: Kampf im Mittelfeld zwischen Mertlan Akkaya (Mitte) und Steffen Keil (re,)

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A2: SSV U23 überrascht in Massen
Nächster ArtikelHSC II überrascht beim Tabellenzweiten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.