Fußball-Kreisliga A1: FCO verabschiedet sich zum Jahresabschluss mit einem 3:0 – schmeichelhaftes 2:2 für SpVg Bönen

311

Fußball: Überraschend kam der Tabellenvierte Bönen über ein 2:2 in „Hölzken“ nicht hinaus. Nach zuletzt eher schwachen Vorstellungen gelang dem FC Overberge im letzten Spiel des Jahres   nochmal ein starkes 3:0 an der Hansastraße gegen den Tabellennachbarn SVF Herringen.

TuS Germania Lohauserholz-Daberg II – SpVg Bönen 2:2 (0:0).
SpVg-Trainer Tayfun Basyigit: Die erste Halbzeit war wirklich die schlechteste, die ich von uns bis jetzt gesehen habe. Das Gegentor war dann ein kleiner Weckruf und wir wurden etwas besser. Das 2:2 war dann wirklich etwas schmeichelhaft. Wir hätten uns echt nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.
SpVg: Nowak, Stappert, Lange (46. Senel), Mohamed (67. Symmank), Gün (71.Bednarek), Gözütok, Basyigit (40. Gessinger), Sorge, Aydeniz, Özgüc, Arenz
Tore: 1:0 (50.), 1:1 (88.) Gessinger, 2:1 (89.), 2:2 (90.+2.) Özgüc
Bes.Vork.: Rote Karte für Gözütok (77.) wegen Foulspiel.
Bestnoten: Sorge, Aydeniz.

FC Overberge – SVF Herringen 3:0 (1:0).
FCO-Trainer Christian Jagodzinski:
Es war ein verdienter Sieg, auch in der Höhe und vor allem ohne Gegentor. Eine starke Leistung von uns und eine tolle Arbeit vom ganzen Team. Es war das beste Spiel der Saison gegen den Ball. Wenn wir so in 2020 gehen, dann kann es ein gutes Jahr werden.
FC Overberge: Beckmann, Schacht (68. Bachmann), Akdogan, Beck, Akgöz (83. Donner), Piotrowski (79. Wittwer), Zebrowski (88. Gürses), Steinbach, Knoke, Gladysch, Buschmann.
Tore: 1:0 (44.) Zebrowski, 2:0 (54.) Piotrowski, 3:0 (75.) Steinbach.

Bild: Freuten sich über den 3:0-Heimerfolg des FC Overberge gegen Herringen – Die FCO-Trainer Volker Grahl (li.) und Christian Jagodzinski.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.