Fußball-Kreisliga A1: Auch IG Bönen kann Spitzenreiter Heessen nicht aufhalten.

583

Fußball-Kreisliga A1: Der VfK Nordbögge ist weiter in guter Form. Nach dem 1:1 zuletzt gegen das Spitzenteam aus Uentrop ließ man dem Tabellenvorletzten keine Chance. SuS Rünthe kann weiterhin nicht gewinnen  – vorne fehlt ein Knipser. IG Bönen konnte den Siegeszug von Spitzenreiter Heesen nicht aufhalten.

SVF Herringen II – VfK Nordbögge 1:4 (1:3).
VfK-Spielertrainer Dennis Juraschuk: „Wir haben eine halbe Stunde lang guten Fußball gespielt und das hat gereicht. In der Zeit haben wir drei Treffer erzielt. Das war ein Sommerkick. Nach den drei Toren war die Luft dann auch schnell raus. Herringen erzielte nochmal das 3:1, aber wir haben dann später den alten Abstand wiederhergestellt. Ein Pflichtsieg.“
VfK: Heller, Müller, Kloda, Rothkamm, von Glahn (52. Güner), Wiggermann (65. Hartmann), Schneck (46. Kromke), D. Juraschuk, Öncül,  Aschmoneit, Poljsak.
Tore: 0:1 (8.) Rothkamm, 0:2 (17.) Müller, 0:3 (25.) Wiggermann, 1:3 (40.), 1:4 (62.) Kloda.
Bester Spieler: Poljsak (Mittelfeld, VfK).

SuS Rünthe – TuS Wiescherhöfen II 0:2 (0:1).
SuS-Trainer Andre Henning: „Auf Grund der ersten Halbzeit war da mehr  drin. Wir hatten sehr gute Möglichkeiten, aber treffen zwei Mal nur  die Latte. In der ersten Halbzeit haben wir wirklich guten Fußball gespielt. Wir waren nur in manchen Situationen nicht clever genug. Nach den Gegentreffern laufen wir hinterher. Unser Spielaufbau ist wirklich gut, aber uns fehlt ein Stürmer, der auch das Tor trifft. Uns fehlt so auch die Entlastung nach vorne.“
SuS: Rafalski, Wagner, Obertaxer, K. Michalski, Drlja, Padurek, Großpietsch, Hasan, Schenk (70. Wierling), Närdermann, Stammer.
Tore: 0:1 (18.), 0:2 (55.) per Strafstoß.
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte gegen TuS Wiescherhöfen (72.).
Bester Spieler: Fehlanzeige.

I.G. Bönen – SVE Heessen 0:2 (0:2).
I.G.-Sportlicher Leiter Peter Thiemann: „Wir haben zwei Mal  geschlafen. Der Schiedsrichter war wirklich gut, auch wenn uns ein Elfmeter verwehrt wurde. Insgesamt waren wir gegen den Spitzenreiter klarer Außenseiter. Trotzdem hat die Mannschaft wirklich gut gespielt. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.“
I.G.: C. Gökce, Aydeniz, Kuba, Duman, Evren, Thiemann, Vakifli, Kempe, Toure, Batak (73. Öz).
Tore: 0:1 (7.), 0:2 (19.).
Bester Spieler: Kuba (Abwehr, I.G.).

Bild: IG-Stürmer Laye Toure (re.) blieb ein Torerfolg gegen Heessen verwehrt.

Vorheriger ArtikelOverberge nimmt etwas glücklich alle drei Zähler von der Ruhr mit
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A2: VfL kassiert Niederlage Nummer drei in Massen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.