Fußball-Kreisliga A: Tabellenführer Kamener SC kommt erst in der Nachspielzeit zum 3:2-Heimerfolg – Kamener Kellerduell geht mit 7:2 an den VfL II gegen den TSC II

817

Fußball: In der Kreisliga A1 kam Spitzenreiter VfL Kamen nicht zum Einsatz, weil das Spiel in Uentrop ausgefallen ist. Der VfK Weddinghofen schaffte am Häupenweg den zweiten Saisonsieg mit 3:1 gegen Schlusslicht Stockum und setzte sich von den Abstiegsrängen ab. In der Kreisliga A2 tat sich Spitzenreiter Kamener SC schwer gegen Westfalia Wethmar II und kam erst in der Nachspielzeit durch zwei Tore zum 3:2-Heimerfolg. Das Kellerduell in der A2 ging klar mit 7:2 an den VfL Kamen II gegen den TSC Kamen II.

Bereits am Freitag kam der FC TuRa Bergkamen in der A2 wie berichtet zu einem 5:1-Heimsieg gegen den SV Bausenhagen. SpVg Bönen verlor in der A1 ebenfalls schon am Freitag 1:3 beim Tabellenzweiten VfL Mark.

Kreisliga A1
VfK Weddinghofen – SV Stockum 3:1 (1:0).
VfK: Mertin, Zahn, Akti (89. Holländer), Civak, Feldmann, Yildirim, Oruc (77. Ergani), K. Mertin (57. Ritzkat), Gül (68. Danabas), Civak, Derecik.
SVS: Safir, Bihihi, Tas, Sancar, Yilmaz, Najih, Flüß, Köroglu, Pino (46. Mohamed), Zingone (70. Ahmed), Böhme (81. Papa)
Tore: 1:0 (37.) Oruc, 1:1 (50.) Köroglu, 2:1 (63.) Akti.

TuS Uentrop – VfL Kamen ausgefallen.

Kreisliga A2
TSC Kamen ll – VfL Kamen ll 2:7 (1:3).
TSC-Trainer Nadir Kocapinar: Zum Spiel kann ich nicht viel sagen. Wir waren personell schon angeschlagen und aufgrund der 2G Regel fehlten noch zusätzlich fünf Spieler. Der VfL hatte vorne noch Born aus der Ersten, der ist schon ein guter Zocker. Insgesamt war es auch ein verdienter Sieg für den VfL. Wir wollen uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde neu angreifen, um die Liga zu halten.
VfL-Trainer Alexander Hennig: TSC hatte einige Ausfälle zu verkraften. Wir allerdings auch, so haben wir mit Born und Rudolf Verstärkung von oben bekommen. Zwischenzeitlich haben wir zwar verdient den Ausgleich bekommen, aber über die gesamte Dauer war es ein verdienter Sieg. Für uns haben die drei Punkte gezählt, um den Abstand n ach vorne nicht so groß werden zu lassen.
TSC: Sakaoglu, Bozkurt, Karahan (60. Erdogan), Albuz, Dünder (43. Taslik), Bostanci, Mugisha, Kocapinar, Acar, Karatas, Aksoy.
VfL: Kellermann, Rudolf, Born, Schwarzer (60. Röse), Schacknat, Schmelzer, Mäurers, Hirsch, Luft (63. Ehlenberger), Schemmer (67. Kanzog), Freyermuth
Tore: 0:1 (16.) Born, 1:1 (22.) Mugisha, 1:2 (24.) Born, 1:3 (40.) Schacknat, 1:4 (53.) Luft, 1:5 (58.) Schmelzer, 1:6 (68.) Freyermuth, 2:6 (78.) Albuz, 2:7 (88.) Born.

Kamener SC – Westfalia Wethmar ll 3:2 (1:1).
KSC: Schrader, Bastürk, Cirak (46. Hümmer), Milder, F. Kücükyagci, Hahn, Lenz, Jakob, Aktas, Brinkmann (70. Kramer), M. Kücükyagci.
Westfalia: Dvorak, Hunschede, Stauch, Hane (80. Lehn), Potthoff (46. Pella), Neuhäuser, Möller, Allefeld, S. Hane (74. Böllhoff), Ciernioch, Horn.
Tore: 1:0 (11.) Hahn, 1:1 (41.) Hane, 1:2 (78.) Neuhäuser, 2:2 (90+5.) Hahn, 3:2 (90+7.) Milder.
Bes. Vork.: Gelb/Rot (83.) KSC; Rot (83.) Wethmar, Rot (90+5) Wethmar.

Bildzeile: Ligaprimus Kamener SC tat sich schwer gegen die U23 von Westfalia Wethmar und kam erst in der Nachspielzeit zu den siegbringenden Toren.

FC Overberge – SuS Oberaden 0:3 (0:2)
FCO: Verelli, Rüger, Groß (46. Piotrowski), Kloß, Zebrowski, Wittwer, Beck, Schröder (67. Conrad), Buschmann, Helmich (73. Gach), Schwencke (46. Eren)
SuS: Münstermann, Whitworth, Klein (71. Gündüz), Krakala, Kusch, Bozkurt, Karadag, Tekkanat (50. Kilinc), Kusakci, Erdmann, Kusakci
Tore: 0:1 (6.) Tekkanat, 0:2 (10.) Erdmann, 0:3 (88.) Krakala.

BR Billmerich – SSV Mühlhausen ll 5:2 (3:1).
SVB: Busch, Potthoff, Schmidt, Dahl, Knabe (66. Böcker), Schultz (79. Kleff), S. Schmidt (71. Zupancic), Krystek, Pickull, Schultz, Lange (30. Hessenkamp)
SSV: Hoffmann, Thiel, Alekseev, Cramm, Gretzinger, Mainz, Akman, Stiepermann, Kemper (72. Dauber), Hackmann, Rentsch
Tore: 0:1 (4.) M. Stiepermann, 1:1 (26.) Krystek, 2:1 (32.) Hessenkamp, 3:1 (40.) Dahl, 3:2 (61.) Akman, 4:2 (64.) Schultz, 5:2 (76.) Hessenkamp.

SuS Kaiserau ll – SV Langschede 1:3 (1:3).
SuS: Suerkemper, Agu (8. Swoboda), Klug, Dieks (46. Milcarek), Hülsmann, Ittermann, Siebert, Piel (61. Tiefenbach), Schmidt, Kolkmann, Kuipers (68. Kühn)
SVL: Sander, Jordan, Pestke, Görler (68. Müller), Emde, Krupka, Chandiok, Wilke, Mai, Seeling, Essmann
Tore: 1:0 (15.) Kolkmann, 1:1 (28.) Krupka, 1:2 (30.) Jordan, 1:3 (36.) Krupka.

SV Frömern – BSV Heeren 1:4 (1:0).
SVF: Goliasch, Frischemeyer (72. Höttler), Westphal, Peixoto (80. Wickfeld), Rose, Bartling, Döring, Walter, Ruzok, Homann, Manusch.
BSV: Eike (11. Feldmann), Kissing (72. F. Ernst), Kortenbruck, Brech, Herbort, Honorio, Gaida, Heberlein, Rautenberg (45. Schäfer), Kaul, Becker (59. Volkmer)
Tore: 1:0 (11.) Döring, 1:1 (63.) Brech, 1:2 (65.) Brech, 1:3 (78.) Feldmann, 1:4 (84.) Brech.

RW Unna – GS Cappenberg 2:0 (1:0)
RWU: Lüttecken, Zienert, Schütz, Eismann, Yousofi (84. Stagat), Liffers (84. Richter), Lage (84. Zeppan), Böhne, Buschhaus, Reppening, Gomulka.
GSC: Wagner, Siegeroth, Garber, Mann, Eichhorst, Selbstaedt, Pestinger, Twieling, Möller, Glaser.
Tore: 1:0 (43.) Liffers, 2:0 (84.) Schütz.

Bildzeile: Zu einem 7:2-Sieg kam der VfL Kamen II im Kellerduell beim TSC Kamen II. Beide Clubs belegen nach wie vor die Abstiegsplätze. Der TSC wartet auch nach dem 13. Spieltag noch auf den ersten Saisonsieg.

 

Vorheriger ArtikelSportergebnisse vom Wochenende – Fußball – Handball
Nächster ArtikelLaura Nolte gewinnt nach Platz zwei im Monobobrennen mit Anschieberin Deborah Levi den Zweierbob-Weltcup in Igls

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.