Fußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 13. Spieltag von Tuncay Sönmez

963

Fußball: Keineswegs zufrieden ist Tuncay Sönmez, Trainer des TSC Kamen, mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft in der laufenden Meisterschaft. Nur Tabellenrang sieben und zwölf Punkte Rückstand auf Ligaprimus Bork. „Die Saison ist bis dato enttäuschend  für uns“, räumt das der Coach unumwunden ein, „wir laufen unseren Ansprüchen hinterher.“ Die Gründe dafür erschließen sich jedoch für ihn. „Verletzungen, Sperren und Urlaub haben sich negativ auf die Mannschaft ausgewirkt. Wir mussten immer wieder improvisieren und konnten nie in der stärksten Formation antreten.“  Spielerisch sei seine Mannschaft sicherlich die stärkste der ‚Liga. aber das konnte man nur vereinzelt zeigen.

Cengiz, Cakir und Ergün gehören nicht mehr zum Kader. Man trennte sich. Tuncay Sönmez setzt auf die Spieler, die jetzt noch zur Verfügung stehen. Geld, wie das mal der Fall beim TSC, wird nicht mehr gezahlt. „Aus unserem Budget werden nur noch die Ablösesummen gezahlt“, verrät Sönmez. Von daher werde man in Zukunft wohl mehr jüngere Spieler verpflichten, die zur Mannschaft passen. Sönmez hatte schon vor der Saison angekündigt, dass es seine letzte als Trainer sei. „Ich bleibe dem Verein jedoch erhalten, vielleicht als Sportlicher Leiter. Die Traineraufgaben sollen gestandene Spieler der ersten Mannschaft möglichst übrnehmen.“

Abgehakt hat man beim TSC die Saison jedoch noch nicht. „Wir wollen uns noch anständig präsentieren“, versichert Tuncay Sönmez. Im Nachholspiel gegen Oberaden will man weitere drei Punkte einfahren. „Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass Oberaden tief steht“, gesteht der Coach, dass seinen Mannen wohl eher Mannschaften liegen, die mitspielen. Iscan kann nicht mitwirken, Serv. Vural ist auch noch nicht wieder fit
Nachfolgend die Prognosen und Tipps von Tuncay Sönmez zum 13. Spieltag in den Kreisligen A..

Kreisliga A1

SpVg Bönen – Rot-Weiß Unna II
Prognose: Tabellenführer Bönen will am Rehbusch seinen Spitzenplatz festigen. Die RWU-Reserve wird jedoch ein harter Gegner sein.
Tipp: 2:1

Hammer SC – SuS Rünthe
Prognose: Eine schwere Saison für Rünthes Trainer Engin Abali mit seiner jungen Mannschaft. So langsam muss der SuS aber wieder punkten, sonst geht es weiter abwärts.
Tipp: 1:1

Eintracht Werne – IG Bönen
Prognose: Die IG muss Wernes Torjäger Baslarli in den Griff bekommen. Ich traue der Mannschaft ein Unentschieden zu.
Tipp: 1:1

Kreisliga A2

TSC Kamen – SuS Oberaden (Do. 19.30 Uhr)
Prognose: Ich erwarte wieder tief stehende Oberadener. Wir werden aber versuchen, das spielerisch zu lösen und den Dreier einfahren.
Tipp: 1:0

Westfalia Wethmar U23 – VfK Weddinghofen (So. 12.45 Uhr)
Prognose: Gegen mehr und mehr nachlassende Weddinghofener will Wethmar sicher die Scharte von Königsborn wieder ausbügeln.
Tipp: 4:1

SSV Mühlhausen-Uelzen U23 – SuS Kaiserau II
Prognose: Bei beiden Teams wird es immer darauf ankommen, wer von oben als Verstärkung kommt. Ich halte Kaiserau für stärker.
Tipp: 1:2

Rot-Weiß Unna – SuS Oberaden
Prognose: RWU hat sich wieder stabilisiert, tritt geschlossen auf  und wird einen weiteren Dreier einfahren.
Tipp: 3:1

TuS Niederaden – Königsborner SV
Prognose: TuS-Trainer Alex Berger hat in Niederaden schon gute Arbeit geleistet. Sie sind heimstark, das mussten wir zuletzt selbst erfahren. Königsborn kommt mit dem Schwung des Sieges gegen Wethmar.
Tipp: 1:1

SV Bausenhagen – FC TuRa Bergkamen
Prognose: Die Alm ist ein Vorteil für den SVB, der zuletzt recht unterschiedlich auftrat. Viel wird davon abhängen, ob Spielertrainer Rafenberg wieder mitwirken kann. TuRa-Torjäger E. Duman ist für mich der beste Stürmer in der Kreisliga. Der Ausgang ist offen, daher ein Unentschieden.
Tipp: 2:2

BSV Heeren – SG Massen
Prognose: Das Topspiel am 13. Spieltag. Die junge und gallige BSV-Elf spielt seit Wochen konstant gut. Die spielstarken Massener werden jedoch dagegen halten.
Tipp: 1:1

SV Frömern – GS Cappenberg
Prognose: Beide Mannschaften spielen wechselhaft. Ich halte aber Cappenberg für stärker.
Tipp: 1:2

PSV Bork – TuS Hemmerde
Prognose: Hemmerde fehlt die Konstanz. Tabellenführer Bork und seine Offensive ist zu stark für Hemmerde.
Tipp: 4:1

Vorheriger ArtikelKamener Stadtduell geht an die Kaiserauer Reserve – Erster Saisonsieg für TV Unna
Nächster ArtikelBönener Volleyball-Damen sind in der Verbandsliga angekommen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.