Fußball-Kreisliga A: Kamener SC behauptet weiter die Tabellenspitze – VfL nimmt die Hürde am Rehbusch souverän mit 6:2

808

Fußball: In der Kreisliga A1 geht das Kopf-an-Kopf-Rennen VfL Mark und VfL Kamen auch nach dem 5. Spieltag weiter. Beide Clubs blieben weiterhin ungeschlagen. Mark gewann das Heimspiel 3:0 gegen Uentrop II. Der VfL siegte am Bönener Rehbusch mit 6:2.  Nach einem kleinen Zwischenhoch setzte es für den VfK Weddinghofen die dritte Saison-Niederlage mit 0:6 gegen den Hammer SC. In der A2 verteidigte der Kamener SC den Spitzenplatz mit einem 2:0-Auswärtserfolg in Cappenberg. Auf den weiteren Plätzen folgen RW Unna und BSV Heeren.

„Im Keller“ der Kreisliga A2 verbleiben der VfL Kamen und der TSC Kamen II. Beide punkteten am 5. Spieltag erstmals. Der VfL erreichte in Oberaden ein 2:2. Die TSC-Reserve spielte 0:0 im Billmericher Waldstadion.

Das SKU-Topspiel ging mit 3:2 an RW Unna im ETS-Stadion Süd gegen den SV Langschede.

Kreisliga A2
RW Unna – SV Langschede 3:2 (1:1).
RWU-Co-Trainer Norbert Kaczmarek: Wir wussten, dass mit Langschede ein sehr guter Gegner auf uns zukommen würde. Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen mit einer sehr frühen Führung. Danach hatten wir auch noch die eine oder andere Chance zu erhöhen, leider haben wir diese wie schon letzte Woche nicht genutzt. Langschede kam besser ins Spiel und drehte durch einen schönen Treffer das Ergebnis auf 1:2. Dann haben wir ein paar taktische Umstellungen vorgenommen und können sehr glücklich über die drei Punkte sein. Ein Unentschieden wäre allerdings auch in Ordnung gewesen, aber natürlich freuen wir uns über die drei Punkte. So sind wir immer noch ungeschlagen und arbeiten weiter daran.
SVL-Trainer Stefan Kortmann: Insgesamt ist das eine ärgerliche Niederlage. Unna kam eher ins Spiel und ging früh in Führung. Wir kamen dann immer besser rein und drehen nach der Pause das Spiel. Danach machten wir den Fehler, dass wir zu sehr auf den dritten Treffer gehen wollten. Da hätten wir klüger spielen müssen. Unna bekam dadurch mehr Räume und konnte diese nutzen. Insgesamt wäre ein 2:2 auch in Ordnung gegangen, da hätte sich bestimmt auch niemand drüber beschwert.
RWU: Lüttecken, Zienert, Schütz, Lage, Böhne, Buschhaus, Overhage (71. Richter), Yousofi, Czaja (64. Appelhoff), Gnatowski, Abaraonye.
SVL: Sander, Pestke, Görler (64. Schoof), Emde (88. Herzer), Krupka, Chandiok, Wilke, Henning (72. Brewedell), Mai, Seeling, Schorsch (77. Lemakich).
Tore: 1:0 (5.) Yousofi, 1:1 (28.) Henning, 1:2 (52.) Seeling, 2:2 (63.) Schütz, 3:2 (69.) Overhage.

Bildzeile: Christoph Gnatowski (li.) spielt hier einen Pass vorbei an seinem Mannschaftskollegen Jesper Böhne und dem Langscheder Johannes Wilke.

GS Cappenberg – Kamener SC 0:2 (0:0).
KSC: Schrader, Bastürk, Cirak, Denninghoff, Milder, F. Kücükyagci, Hahn (89. Yildiz), Lenz, Jakob (56. K. Denninghoff), Aktas (70. Hümmer), M. Kücükyagci (79. Brinkmann).
Tore: 0:1 (75.) Bastürk, 0:2 (90.) Brinkmann

SuS Oberaden – VfL Kamen ll 2:2 (0:1).
SuS: Münstermann, Klein (57. Tekkanat), Whitworth (46. Ceviker), Temur, Krakala, Kusch, Bozkurt, Karadag, Kusakci, Erdmann, Sokol.
VfL: Fuhrich, Rademacher, Piirpir, Mamaladze (60. Möller), Schacknat, Schmelzer, Hirsch (68. Mäurers), Schemmer, Diallo, Milk (80. Marscholek), Freyermuth (72. Ehlenberger).
Tore: 0:1 (27.) Schmelzer, 1:1 (58.) Erdmann, 2:1 (66.) Temur, 2:2 (90.) Schmelzer.

SSV Mühlhausen-Uelzen ll – SV Bausenhagen 2:1 (0:1).
SSV: Hoffmann, Schmidt, Thiel (26.R. Stiepermann), Alekseev, Gerhards, Gräfe, M. Stiepermann, Pfeffer (64. Akman), Cirak, Hackmann (84. Dauber), Kobilsek.
SVB: Julius, Hans, Hohmann, Löcken, Horenkamp (55. Guth), Hoffmann, Neithart, Wegener, Erdmann, A. Erdmann, Wiechers (55. Bartmann).
Tore: 0:1 (26.) Erdmann, 1:1 (51.) M. Stiepermann, 1:2 (90.) Schmidt.

FC Overberge – SuS Kaiserau ll 0:2 (0:0).
FCO: Verelli, Rüger, Groß, Steffen, Piotrowski, Wittwer, Beck, Schröder, Buschmann (46. Schwencke), Helmich, Eren (60. Loch).
SuS: Nattkemper, Agu, Hülsmann, Ittermann (78. Penning), Pischel, Weber (60. Polaczek), Siebert, Schmidt, Kolkmann, Swoboda (22. Jendis), Castaldi.
Tore: 0:1 (54.) Hülsmann, 0:2 (60.) Ittermann

SV BR Billmerich – TSC Kamen ll 0:0 (0:0).
BRB: Busch, Schmidt, Zupancic (61. Eckhoff), Knabe (73. Kallweit), Schultz, Schmidt, Pickull, M. Schultz (90. Land), Lange, Hessenkamp, Kleff.
TSC: Sakaoglu, Akcaköse, Bostanci, Crescente, Domurcuk, Genc (46. Bizak), Taslik, Ponten (56. Bayar), Taslik, Öztürk, Celik, Dünder.
Tore: keine.

BSV Heeren – TuS Westfalia Wethmar ll 5:3 (3:0).
BSV: Solty, Heins, Kortenbruck, Brech, Herbort, Honorio, Feldmann (80. Ernst), Wrodarczyk (75. Titt), Heberlein, Rautenberg (68. Schäfer), Becker (45. Gaida).
TuS: Dvorak, Hunschede (66. Schlierenkamp), Stauch, Böllhoff, Potthoff, Neuhäuser, Möller, Pella (45. Stüwe), Allefeld, Pietrus (63. Ciernioch), Horn.
Tore: 1:0 (32.) Brech, 2:0 (41.) Heberlein, 3:0 (44.) Brech, 4:0 (49.) Kortenbruck, 4:1 (50.) Böllhoff, 4:2 (63.) Stüwe, 4:3 (69.) Neuhäuser, 5:3 (73.) Brech.

SV SW Frömern – FC Tura Bergkamen 4:3 (1:0).
SVF: Ibrahimbas, Frischemeyer, Peixoto, Rose, Meierjohann, Heppe, Ruzok, Höttler (83. Hardt), Manusch (71. Hairi), Homann, Wickfeld.
FCT: Kurpanik, Krause (83. Fontana), Aslani, Kupfer, Gül, Nagel (83. Calikbasi), Rataj, Kopar, Gökkaya (64. Lalla), Bah (46. Cannaviello), Rösener.
Tore: 1:0 (14.) Manusch, 1:1 (49.) Rataj, 2:1 (61.) Manusch, 2:2 (66.) Rataj, 3:2 (71.) Ruzok, 4:2 (87.) Heppe, 4:3 (90.) Kopar.

Bildzeile: Der Bönener Robin Gessinger (re.) erzielt hier das zwischenzeitliche 2:3 gegen Kamen.

SpVg Bönen – VfL Kamen 2:6 (1:3).
SpVg: Heller (25. Öztürk), Stappert, Lange, Güner (61. Gür), Symmank, Walter, Gessinger, Senel, Ersan (46. Camara), Mohamed, Bednarek.
VfL: Kyranyaz, Maier, Öztürk, Kisa, Duman (85. Helvaci), Büyükdere (78. Losaj), Scharfe (45. Ellerkmann), Oliveira, Kara, Dikmen, Rudolf.
Tore: 1:0 (9.) Ersan, 1:1 (14.) Duman, 1:2 (21.) Büyükdere, 1:3 (38.) Kara, 2:3 (55.) Gessinger, 2:4 (59.) Oliveira, 2:5 (64.) Gül, 2:6 (81.) Kara.

VfK Weddinghofen – Hammer SC 0:6 (0:4).
VfK: Mertin, Ritzkat, Akti (57. Gül), T. Civak, Erbay, Yildirim, Gider, K. Mertin (34. Y. Civak), Özdamar, Tekin (23. B. Gider), Derecik.
Tore: 0:1 (13.) Merretig, 0:2 (16.) Berhane, 0:3 (19.) Heinrich, 0:4 (30.) Staubus, 0:5 (57.) Berhane, 0:6 (83.) Heinrich.

Bildzeile: Langschedes Julian Seeling behauptet in dieser Szene den Ball gegen die RWU-Spieler Jesper Böhne und Mansour Yousofi.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.