Fußball-Frauen-Kreisliga: Trainerstatements zum 3. Spieltag

550

Fußball: In der 17erLiga hat sich das Trio Lohauserholz I, Holzwickeder SC und Königsborner SV weiter ungeschlagen an der Spitze behauptet. Es gab am 3. Spieltag hohe Ergebnisse. Der Holzwickeder SC fertigte Westfalia Wethmar mit 16:0 ab.

PSV Bork 9er o.W. – Kamener SC 1:4 (0:1)
KSC: Notzon, Kirsch, Pälmke, Baris, Walther, Behling, Steiger, Baß, Schacknat (eingewechselt Sturm, Wiemers, Bünger, Schütte).
Tore: 0:1 (39.) Wiemers, 0:2 (52.) Schütte, 1:2 (52.) Elsner, 1:3 (70.) Steiger, 1:4 (76.) Sturm.
SG Walstedde/Heessen – VfK Nordbögge 7:0 (7:0).
Trainer Holger Kürpick (SG Walstedde/Heessen): Ein klares Ergebnis nach 45 Minuten, die Punkte bleiben verdient bei uns. Die zweite Hälfte wurde aufgrund mangelnder Spielerinnen auf Seiten von Nordbögge nicht mehr angepfiffen.
Trainer Olaf Römer (VfK Nordbögge): Mangels Spielerinnen konnten wir zur zweiten Hälfte nicht mehr antreten. Walstedde war uns in allen Belangen überlegen. Da merkte man direkt, dass mehr als Kreisligapotential vorhanden war.
VfK: Menge, Teriete, Wurlitzer, Krätzig, Worm, Seepe, Funke, Omlin, Drewer.
Tore: 1:0 ()1.) Lyski, 2:0 (4.) Venjakob, 3:0 (11.) Strate, 4:0 (15.) Lysk, 5:0 (20.) Lysk, 6:0 (28.) Venjakob, 7:0 (38.) Kalus.
SG Bockum Hövel – SG Massen 0:2 (0:0).
Trainer Martin König (SG Massen): Die positive Energie aus Rünthe konnten wir heute mit nach Hamm nehmen. Da wir die größeren Spielanteile hatten, traf es den Gegner mit dem Endergebnis von 2:0 noch gut. Deshalb ist die Torwartleistung der Torfrau von Bockum Hövel als löblich zu erwähnen.
SGM: Mararzenski, Böttcher, Herrmann, Duve, Richter, König, Scherding, Moormann, Erhart (eingewechselt Kraus, Giesel).
Tore: 0:1 (60.) Richter, 0:2 (75.) Böttcher.
BSV Heeren II – Königsborner SV 0:3 (0:0).
Trainerin Johanna Jacobi (BSV Heeren II): Wir konnten leider heute nicht die gewohnte Leistung abrufen und mussten uns Königsborn verdient geschlagen geben.
Trainer Markus Schwarz (Königsborner SV): Die erste Halbzeit waren wir vom Pech verfolgt. Mehrere Aluminiumtreffer verhinderten unsere Führung. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Ein Sonntagsschuss brachte uns die Führung. Als der BSV dann offen machte, konnte Dana Kitschke zwei Mal kontern und der Sieg war ungefährdet. Lob an meine Mannschaft für eine tolle Darbietung.
BSV: Oberwien, Brendemühl, Jacobi, Neuhaus, Sternberg, Brinkmann, Masic, Wilking, Siegert, Meister, Gehrmann (eingewechselt  Hugo, Polifka).
KSV: Kahle, M. van der Weide, Stratmann, Wagner, Kesper, Kitschke, Scheidt, Beste, Bertram, Rygus Schultz (eingewechselt Lindert, Schmöde, K. van der Weide).
Tore: 0:1 (50.) Rygus, 0:2 (88.) Kitschke, 0:3 (90.) Kitschke.
Hammer SC 2008 – VfL Kamen 6:1 (5:1).
Trainer Hassan Kaichou (Hammer SC): Ein verdienter Sieg. Die ersten Minuten fanden wir nicht ins Spiel, danach jedoch besser und nahmen das Spiel in die Hand. Heute waren wir sehr effektiv vor dem Tor. Das Spiel lebte von gesunder Härte, welches aber sehr fair ausging.
Trainer Peter Kanzog (VfL Kamen): Der Sieg für den Hammer SC geht vollkommen in Ordnung. Wir haben uns leider selber geschlagen. In den ersten 15 Minuten dachte ich, dass es anders läuft, aber das Team war wie vom Blitz getroffen. Ich hoffe, dass sich mein Team jetzt die letzten ein, zwei Spiele zu Herzen nimmt und nun den Ball spielt, den sie auch können.
VfL: Storm, Rehbein, Schwatzer, Eibl, Stahlberg, Schneider. Eggenstein, Reichel, Weber, Koop (eingewechselt May, Schumacher).
Tore: 0:1 (8.) Reichel, 1:1 (29.) Rosenberg, 2:1 (34.) Rosenberg, 3:1 (36.) Seckin, 4:1 (43.) Rosenberg, 5:1 (44.) Michalski, 6:1 (58.) Seckin.
Holzwickeder SC – Westfalia Wethmar 16:0 (8:0).
Trainer Marcel Böhme (Holzwickeder SC: Das Ergebnis von 16:0 sagt schon fast alles aus. Wethmar hatte auch noch das Pech von zwei Eigentoren. Bei uns lief es einfach und die Mädels spielten sich in einen Rausch. Ich fand es aber super, dass Wethmar bis zum Schluss gekämpft hat. An der Stelle weiterhin noch viel Erfolg. Jetzt kommt es am nächsten Wochenende zum Spiel gegen Königsborn, da wartet ein anderer Gegner.
Trainer Michael Otto (Westfalia Wethmar): Mit 0:16 verloren, das ist eine herbe Ohrfeige. Wir haben uns von Beginn an dem Holzwickeder SC kampflos ergeben. Ich bin enttäuscht, dass von den Vorgaben nichts eingehalten wurde. Lediglich die zweite Halbzeit war besser, aber auch das war noch zu wenig. Nächste Woche – in Bork – wollen wir mehr versuchen.
HSC: Neuhausen, Bracha, Kramer, Dolan, Olbrich, Lier, Rogge-Herper, Dahl, Mai, El Jbeili, Gerdes (eingewechselt Franke, Loerwald).
Westfalia: Scheele, Pham, Heide, Banos, Schuch, Gerres, Kossok Lonsky, Kautz, Rauscher, Zumeri (eingewechselt Otto).
Tore: 1:0 (4.) Rogge-Harper, 2:0 (6.) Bracha, 3:0 (12.) Kramer, 4:0 (14.) Bracha, 5:0 (17.) Dolan, 6:0 (22.) Bracha, 7:0 (35.) Kramer, 8:0 (40.) Kramer, 9:0 (55.) Franke, 10:0 (65.) Eigentor Heide, 11:0 (80.) Franke, 12:0 (83.) Rogge-Harper, 13:0 (85.) Bracha, 14:0 (88.) Eigentor Bretländer, 15:0 (90.) Bracha, 16:0 (93.) Lier.
TuS Germania Lohauserholz I – TuS Germania Lohauserholz II 8:0 (6:0).
Tore:
1:0 (10.) Morr, 2:0 (19.) Asneimer, 3:0 (20.) Asneimer, 4:0 (25.) Asneimer, 5:0 (40.) Asneimer, 6:0 (42.) Stromberg, 7:0 (76.) Reckmann, 8:0 (80.) Stromberg.
SuS Rünthe  – FC Pelkum 0:2 (0:1).
Trainer Jorge Mendes de Sousa (SuS Rünthe): Leider musste ich versuchen, viele Ausfälle von Stammkräften zu kompensieren. Hier und da erspielten wir uns Chancen, die leider ohne Erfolg blieben. Pelkum nutzte ihre, von daher ein verdienter Sieg. Kompliment trotzdem an meine Mannschaft, die 90 Minuten lang alles gegeben hat.
SuS: Bruchmann, Sonnekalb, Weghake, Werner, Nippus, Gretza, Gundeslach, Dabrowski, Wohlau, Behring (eingewechselt Zygmunt, Kok).
Tore: 0:1 (27.) Linke, 0:2 (50.) Bressin.

Bildzeile: BSV Heeren II unterlag dem Königsborner SV mit 0:3 / Foto Thorsten Niemann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.