Fußball-Frauen-Kreisliga: Trainer-Statements zum 4. Spieltag

494

Fußball: Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Frauen-Kreisliga zwischen Königsborner SV und Holzwickeder SC. Am Ende hieß es 3:3. Beide Teams, HSV vor KSV, bleiben punktgleich an der Tabellenspitze. Überraschend hoch setzte sich der VfL im Kamener Stadtduell mit 7:1 gegen BSV Heeren II durch.

Nachfolgend die Trainer-Statements zum 4. Spieltag:

Königsborner SV – Holzwickeder SC 3:3 (1:1).
Markus Schwarz (Königsborner SV): Ein spannendes Spiel bis zur letzten Sekunde. Wir gingen mit viel Respekt in das Spiel. Am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden auf dem Blatt.
KSV: Kahle, Stratmann, Wagner, Kitschke, Scheidt, Beste, von der Weide, Hemmer, Bertram. Rygus, Borgschulte.
HSC: Neuhausen, Bracha, Kramer, Dolan, Olbrich, Lier Rogge-Herper, Dahl, Mal, El Jbeili, Gerdes (eingewechselt Franke,  Langer).
Tore: 0:1 (17.) Bracha, 1:1 (33.) Bertram, 2:1 (50.) Borgschulte, 2:2 (68.) Mai, 3:2 (73.) Hemmer, 3:3 (87.) Kramer Strafstoß.
Kamener SC – SuS Rünthe 5:0 (2:0).
Dennis Kalwey (Kamener SC): Es war ein verdienter Sieg.
Jorge Mendes de Sousa (SuS Rünthe): Momentan müssen wir viele Verletzte beklagen, unter anderem auch Leistungsträger. Gleich in den ersten 10 Minuten fingen wir uns zwei unnötige Gegentore. Aus der Personalnot heraus mussten wir zeitweise zu zehnt spielen. Der Kamener Sieg geht vollkommen in Ordnung. Glückwunsch.
KSC: Notzon, Köllner, Kirsch, Uhlmann, Pälmke, Baris, Braun, Behling, Steiger, Sturm, Wiemers (eingewechselt Jung, Baß, Walther).
SuS: Bruchmann, Sonnekalb, Werner, Gayer, Nippus, Gretza, Scherer, Zygmunt, Dabrowski, Behring, Ahlfeld (eingewechselt Weghake).
Tore: 1:0 (5.) Behling, 2:0 (7.) Braun, 3:0 (65.)Wiemers, 4:0 (67.) Jung, 5:0 (73.) Jung.
VfL Kamen – BSV Heeren II 7:1 (3:0).
Peter Kanzog (VfL Kamen): Heute starteten wir das Spiel mit viel Feuer. Wir waren im Abschluss sehr effizient und im Zweikampfverhalten sehr ehrgeizig. Trotz Kampf auf beiden Seiten war das Spiel sehr sehr fair. Ich bin sehr stolz auf meine Mädels und hoffe, dass man nächste Woche den Schwung mit nach Holzwickede nehmen und Paroli bieten kann.
Johanna Jacobi (BSV Heeren II): Ein schwarzer Tag für uns. Aber alle haben verstanden, dass wir wieder mehr tun und an uns arbeiten müssen. So etwas soll uns nicht wieder passieren.
VfL: Grod, Storm, Rehbein, Schwarzer, Eibl. Stahlberg, Reichel, Eggenstein, Schumacher, Schneider, Weber (eingewechselt Koop Becker).
BSV: Oberwien, Brendemühl, Klasing, Jacobi, Neuhaus, Sternberg, Kuschel, Brinkmann, Masic, Sletak, Siegert (eingeechselt Hartema, Polifka, Knopp, Hugo).
Tore: 1:0 (5.) Eggenstein, 2:0 (8.) Eibl, 3:0 (16.) Schumacher, 4:0 (57.) Eibl, 5:0 (67.) Eibl, 5:1 (70) Klasing Strafstoß, 6:1 (79.) Reichel, 7:1 (85.) Koop.
TuS Germania Lohauserholz II – SG Walstedde/Heessen 0:0 (0:0).
Isabell Häger (TuS Lohauserholz II): Unser Ziel gegen Walstedde war es eine ordentliche Abwehrleistung zu zeigen. Das gelang uns über 90 Minuten, sodass wir gegen einen starken Gegner ein verdientes Unentschieden rausholen konnten.
Holger Kürpik (SG Walstedde/Heessen): Ganz klar, wir haben zwei Punkte verschenkt. Wir haben es in den 90 Minuten nicht geschafft, uns klare Torchancen herauszuspielen. Zwei Möglichkeiten wurden von der TuS-Torfrau glänzend gehalten. Der Gegner hat mit Unterstützung aus der Ersten das auch gut verteidigt und wir fanden keine IMittel. Sehr ärgerlich.
TuS: Riss, Scharfscheer, Hinze, Jonitat, Potthoff, Bruchmann, Reimann, Märker, Stromberg, Schriek, Zöllner (eingewechselt Wargenau, Gregorszewski, Piechczek, Dettmers).
SG: Nowak, Venjakob, Homann, Rademacker, Kaufmann, Kock, Stiens, Kalus, Lysk, Wittenbrink, Schlottmann (eingewechselt Weile, Vienhues).
Tore: keine.
VfK Nordbögge – Hammer SC 2008 1:7 (1:5).
Hassan Kaichou Hammer SC: Meine Mannschaft ließ keine Zweifel aufkommen und feierte gegen den VfK Nordbögge auch in der Höhe einen klaren Sieg. Wenn man was zu bemängeln hätte, dann war es der Spielaufbau in der 2. Halbzeit, der fast nie richtig zu Ende gespielt wurde. Bis zur Halbzeit beherrschten wir den Gegner deutlich, nach der Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig.
VfK: Menge, Teriete, Scheffler, Wurlitzer, Worm, Seepe, Lodde, Drewer, Gerdes.
Hamm: Kilian, Reisner, Kropla, Kavan, Schockenhoff, Benner, Rosenberg, Bpöhler, Roßmeier (eingewechselt Falk, Michalski, Schwennecker, Frieling).
Tore: 0:1 (9.) Kavan, 0:2 (31.) Roßmeier, 1:2 (32.) Seepe, 1:3 (35.) Rosenberg, 1:4 (39.) Eigentor Menge, 1:5 (42.) Roßmeier, 1: (76.) Schwennecker, 1:7 (77.) Roßmeier.
SG Massen – SV Frömern 2:3 (1:2).
Martin König (SG Massen): Es war vom Anfang bis zum Ende ein spannendes und knappes Spiel. In den ersten paar Minuten war wir noch nicht ganz auf dem Platz, aber umso länger das Spiel lief, um so besser wurden wir. Am Ende hätten wir ein Unentschieden verdient gehabt, aber es sollte nicht sein. Wir machen weiter.
Ralf Bliewernitz (SV Frömern): Es war ein hart umkämpftes Spiel und ich glaube, wir haben auf Grund der Torchancen am Ende auch verdient gewonnen. Es war noch nicht das Gelbe vom Ei, aber ich habe einen kleinen Aufwärtstrend gesehen, auf den wir aufbauen können. Wichtig waren erst einmal die drei Punkte. Zu Massen muss ich sagen, dass sie sich zur Vorsaison gesteigert haben und dass da sicherlich noch mehr kommt.
SGM: Macharzewski, Böttcher, Herrmann, Duve, Richter, Kwasny, Scherding. Moormann, Erding (eingewechselt Kraus, Hoffmann, Giesel).
SVF: Jacob, Bliewernitz, Krehl, Himmer, Kuntze, Krumme, Neumeister, Blennemann (eingewechselt Antoni, Rabeneck, Schröder, Broschat,
Tore: 0:1 (3.) Blennemann, 0:2 (Blennemann, 1:2 (33.) Moormann, 1:3 (56.) Blennemann, 2:3 (65.) Erhart.
Westfalia Wethmar – PSV Bork 9er o.W. 4:0 (0:0).
Michael Otto (Westfalia Wethmar): Wir haben vieles vermissen lassen. Ich bin noch nicht ganz zufrieden mit meinem Team. Ich muss dabei sagen, der Schiedsrichter zeigte Bork eine völlig unberechtigte Rote Karte, was uns in die Karten spielte. Durch einen Fehler führten wir 1:0 und konnten das Spiel verwalten. Jetzt legen wir den Focus auf Sonntag gegen Rünthe.
Westfalia: Scheele, Pham, Heide, Bretländer, Banos, Kossok, Otto, Kautz, Zumen (eingewechselt Rauscher, Meures).
PSV: Rudolph, Faßbender, Waßmann, Sell, Damberg, Jander, Lübbers, Elsner, Dreier (eingewechselt Potthoff, Mehedin, Kemmler)
Tore: 1:0 (59.) Zumeri, 2:0 (69.) Heide, 3:0 (75.) Heide, 4:0 (89.) Heide.
Bildzeile: Die Damen von Westfalia Wethmar gewannen in der Frauen-Kreisliga 4:0 gegen Bork. Der erste Sieg am 4. Spieltag / Foto Westfalia.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.