Fußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 15. Spieltag

431

Fußball-Bezirksliga 8: Das Topspiel am 15. Spieltag steigt zweifellos in der Schumann Arena, wo der Königsborner SV auf den TuS Hannibal trifft. Da ist Offensive von beiden Teams angesagt. SSV Mühlhausen-Uelzen muss sich Brambauer beweisen. SG Massen und TSC Kamen wollen in der Erfolgsspur bleiben. Die U23 des Holzwickede SC möchte sich mit einem Heimerfolg der Nichabstiegszone weiter nähern.

SG Massen – VfB Alstedde (So. 14.30 Uhr, Sportplatz an der Sonnenschule, Karlstraße 15a in Unna-Massen).
SGM-Trainer Marco Köhler: Das letzte Spiel in diesem Jahr wollen wir auch positiv abschließen. Dann hätten wir mehr als 30 Punkte und weiter Anschluss nach oben. Eine feine Bilanz und Ansporn genug. Von daher zählt nur ein Sieg im Heimspiel. Alstedde hat eine gute Offensive, die müssen wir in den Griff bekommen. Uns ist aber auch nicht verborgen geblieben, dass Alstedde in den letzten beiden Spielen 13 Gegentore kassiert hat. Da wollen wir ansetzen. Es ist davon auzugehen, dass uns das Personal zur Verfügung, das zuletzt ein 3:3 in Körne erreichte. Also ist weiterhin Szymaniak nicht dabei.

TSC Kamen – Geisecker SV (So. 14.30 Uhr, Sportanlage Schulzentum Gutenbergstraße in Kamen).
TSC-Trainer Nail Kocapinar: Das letzte aufregende Spiel in Alstedde ist aus den Köpfen.  Darüber haben wir noch einmal in dieser Woche gesprochen. Alle Szenen sind von uns per Video festgehalten worden. Gut fand ich, dass Alstedde auf uns zugekommen ist  und noch einmal das Gespräch gesucht hat. Es darf uns aber nicht wieder passieren, dass wir wie in Alstedde geschehen einen Drei-Punkte-Vorsprung in den letzten zehn Minuten hergeben. So hätten es zwei Zähler mehr sein können. Immerhin haben wir zehn der 14 Punkte  aus den letzten vier Begegnungen geholt. Ein klarer Aufwärtstrend. Wir wachsen zusammen. Auch gegen Geisecke bin ich zuversichtlich. Yavuz und Kirchner fehlen.

HSC-Reserve: Endlich mal wieder mit einem Lachen zum Training

Holzwickeder SC II – VfL Schwerte (So. 14.30 Uhr, Haarstrang-Sportanlage Opherdicke).
Claas Hoffmann (HSC II): Der Punktgewinn in Aplerbeck hat viel Positives mit meiner Mannschaft gemacht. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war gut, die Spieler kamen wieder mit einem Lachen zu den Einheiten. Das war eine sehr gute, erleichterte Stimmung. Klar ist der VfL Schwerte leichter Favorit, denn das Team steht als 13. zwar auf einem Abstiegsplatz, hat aber sieben Zähler mehr als wir. Dennoch haben wir keine Angst vor dem VfL. Wir werden den gleichen Kader wie in Aplerbeck aufbieten können. Dazustoßen wird Daniel Farenbruch, der seine Gelb-Rotsperre abgesessen hat. Vielleicht kommt ja auch jemand aus dem erweiterten Kader der Ersten, das entscheidet sich kurzfristig. Wir hoffen, das schwierige Jahr 2021 mit einem Dreier abschließen zu können. Damit würden wir wieder etwas näher an die Nichtabstiegszone bekommen.

BV Brambauer – SSV Mühlhausen-Uelzen (So. 14.45 Uhr Glückauf Arene, Am Freibad in Lünen).
SSV-Trainer Rene Johannes: Wir möchten natürlich mit einem weiteren Sieg dieses Jahr positiv abschließen, um dann mit einem guten Gefühl in die Spiele im neuen Jahr gehen zu können. Wir haben das Format, auch in Brambauer zu punkten. Die blieben in den letzten vier Spielen sieglos. Davon sollten wir uns aber blenden lassen, unser Spiel durchziehen. Personell sieht es aber wieder nicht so gut bei uns aus. Salwik fällt aus, ebenso Schmidt. Der Einsatz von Simon ist noch fraglich. Die Mannschaft stellt sich fast wieder von selbst auf. Torhüter Mesewinkel-Risse hat wieder die ersten Trainingseinheiten absolviert.

Königsborner SV – TuS Hannibal (So. 15 Uhr, Schumann Arena, Kamener Straße 114, in Unna)
KSV-Trainer Andreas Feiler: Das Spiel verspricht viel Offensive. Hannibal hat bisher 51 Tore erzielt, ist spielstark und weist inviduelle Klasse auf. Wir haben 49 Treffer auf dem Konto. Das wird ein hartes Brett, was wir zu bohren haben. Doch der Reiz ist groß, denn mit dem dann zehnten Dreier könnten wir am Gegner vorbeiziehen und vielleicht sogar auch an Mühlhausen. Wir wären dann Zweiter. Doch so weit ist es noch nicht. Uns fehlen wieder einige Spieler. Wittwer und Mushaba fehlen weiter, Lukas und Dinyelu fallen aus. Angeschlagen sind Marchewka und D. Ruzok.

Bildzeile: Julian Salwik (Mitte) wird dem SSV Mühlhausen-Uelzen in Brambauer fehlen.

 

Vorheriger ArtikelAbstiegskracher zum Jahresabschluss: HSC will mit Sieg über Herne auf Nicht-Abstiegsplatz überwintern
Nächster ArtikelIGB will ein frühes Gegentor vermeiden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.