Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 8. Spieltag

Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 8. Spieltag

Fußball: Achter Spieltag in den  beiden Bezirksligen. „In der „Sieben“ hat die IG Bönen-Fußball Tabellenführer Drensteinfurt zu Gast und will den guten Lauf fortsetzen. Nach dem Punktgewinn gegen Rhynern II peilt RW Unna den  ersten Dreier in Ennigerloh an. Auch der Holzwickeder SC II will in Dorstfeld auf der Siegerstraße bleiben. FCO-Neutrainer Burghard Bachmann hat in dieser Woche viel an der Taktik gearbeitet. Das soll am Sonntag im Heimspiel gegen Scharnhorst Früchte tragen. Westfalia Wethmar will nach dem ersten Sieg in Lüdinghausen jetzt den zweiten Zuhause gegen Sölde folgen lassen.

IG Bönen – SV Drensteinfurt
IG-Trainer Evren Karka: „Das Topspiel am Sonntag. Der Tabellenführer kommt zu uns. Wir sind gut vorbereitet und wollen den nächsten Dreier einfahren. Unser Ercan Taymaz hat in Ennigerloh zwei Jahre gespielt. Er gibt uns viele Tipps. Die Mannschaft soll vorne schnell sein und auf Konter gehen. Dafür haben wir unsere Matchplan entwickelt. Bei uns muss vor allem die Null stehen. Vorne sind wir immer für ein Tor gut. Wir wollen unser Spiel durchziehen und den guten Lauf fortsetzen.“

SuS Ennigerloh – RW Unna
RWU-Trainer Marc Schmitt: „Ennigerloh hat am Sonntag 3:10 in Westönnen verloren.  Deswegen wiegen wir jedoch nicht in Sicherheit. Man muss eher davon ausgehen, dass die Mannschaft Wiedergutmachung betreiben will. Ich kenne den Gegner nicht. Wir schauen aber auf uns. Wir haben unser Spielsystem verändert, stehen tiefer und stabiler und haben mehr Ballbesitz. Damit hoffen wir besser klar zu kommen. Am Sonntag beim 2:2 gegen Rhynern II haben wir schon Vieles richtig gemacht. Schön wäre es, wenn wir unsere Leistung mit dem ersten Dreier veredeln könnten. Gnatowski und Kulinski sind wieder dabei.“

SC Dorstfeld – Holzwickeder SC II
HSC-Trainer Olaf Pannewig: „Ich bin immer noch angetan von dem 4:0 gegen Hannibal. Die haben sich wirklich sehr unfair gegeben. Davon haben sich meine Jungs jedoch nicht beeindrucken lassen und ein gutes Spiel gemacht. Am Sonntag in Dorstfeld wollen wir unseren guten Lauf fortsetzen. Wir fahren mit breiter Brust dorthin. Dorstfeld spielt sehr robust und körperbetont und agiert eher defensiv. Sie haben neues Personal dazu bekommen. Darauf werden wir uns einstellen. Wir wollen was mitnehmen. Es gibt keine Ausfälle.“

FC Overberge – Alemania Scharnhorst
FCO-Trainer Burghard Bachmann: „Die vier Gegentore in Körne  waren Konzentrationsfehler, was mangelnder Kondition geschuldet ist. Da ist einiges nachzuholen. Bei uns hat die Grippe zugeschlagen. Placzek, Ayyildiz und mein Sohn Tom könnten ausfallen, einige andere Kicker sind angeschlagen. Da müssten sich dann andere beweisen. In dieser Woche habe wir viel Taktisches trainiert. Die Spieler haben Spaß. Gegen Scharnhorst muss viel über den Kampf kommen.“

Westfalia Wethmar – VfR Sölde
Westfalia-Trainer Andreas Przybilla: „Nach dem Sieg in Lüdinghausen konnten wir etwas entspannter in die Trainingswoche gehen. Ich hoffe gegen den VfR Sölde  auf das zweite Erfolgserlebnis in Serie. Ich kenne die Mannschaft aus der Vergangenheit sehr gut. Das Team tritt in der Regel taktisch sehr diszipliniert auf, sodass ich von einem sehr schweren Spiel ausgehe. Unsere Jungs sind sehr fokussiert und motiviert. Wir freuen uns auf die Partie und wollen unbedingt auch dieses Spiel gewinnen. Die Personallage hat sich nicht wirklich entspannt. Küchler, Bremer und Neutzner mussten das Training leider abbrechen. Wir wissen noch nicht, ob die Jungs dabei sein werden.“

Bild: Mannschaftskapitän Emre Bajric (Mitte) will mit seiner IG am Sonntag Tabellenführer Drensteinfurt stürzen und noch näher zur Spitze aufschließen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.