Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 6. Spieltag
Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 6. Spieltag

Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 6. Spieltag

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball-Bezirksliga 8: Am 6. Spieltag haben es die heimischen Bezirksligisten mit Dortrmunder Clubs zu tun. Durchweg schwere Aufgaben.

Holzwickeder SC II – VfR Sölde (Sonntag, 15. September, 15.15 Uhr, Haarstrang-Sportanlage Opherdicke).
Olaf Pannewig (HSC II): Der aktuelle 14. Platz, und damit direkten Fahrstuhl in die Kreisliga A, stellt Mannschaft und Trainerteam nun wirklich nicht zufrieden. Das fühlt sich nicht gut an. Drei Punkte aus fünf Spielen und 6 : 14 Tore können nicht unser Anspruch sein. Diese Statistik zeigt auch, dass wir fast drei Tore in jedem Spiel kassieren. Das kann unsere Offensive gar nicht oder nur sehr schwerlich kompensieren. Da müssen wir besser werden und aggressiver verteidigen. Dabei ist ein Aufwärtstrend bei uns sichtbar, wenn auch nur ein ganz „zarter“. Gegen Germania Dortmund haben wir ja gewonnen und in Kirchderne am letzten Sonntag erst kurz vor Schluss unverdient und trotz insgesamt guter Leistung verloren. Von daher bin ich optimistisch. Obacht geben müssen wir auf Dominik Podubrinn, der schon drei Tore erzielt hat. Optimistisch stimmen mich die Ergebnisse der letzten Saison als wir in Sölde 3 : 2 und zuhause 2 : 1 gewonnen haben. Das waren sechs Punkte im Derby. Wenn das wieder klappt – super.

TuS Eichlinghofen – SG Massen (So. 15 Uhr).
Marco Köhler (SGM): In Langschede im Kreispokalspiel bot sich die Gelegenheit einiges auszuprobieren. Die Folge: Wir gerieten nach gut 20 Minuten 0:3 in Rückstand. Die Anlaufschwierigkeiten waren unübersehbar. In der Halbzeit haben wir umgestellt, brachten neue Leute – und es funktionierte. Wir haben vier Tore erzielt und noch 4:3 gewonnen. Den Schwung aus den zweiten 45 Minuten gilt es gegen Eichlinghofen mitzunehmen. Wir müssen aber von Beginn an konzentriert spielen. Der sonntägliche Gegner ist schwer einzuschätzen, immerhin Tabellenvierter. Wir haben aber ein Heimspiel, müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren und es gilt zu gewinnen. Der zweite Dreier ist fällig, denn Unentschieden bringen uns nicht entscheidend weiter. Deutz, Heptner fehlen, der Einsatz von Klütz ist fraglich. Er musste nach einer halben Stunde in Langschede verletzt raus.

TuS DJK Körne – SSV Mühlhausen-Uelzen (So. 15.15 Uhr, Sportanlage Am Zippen, Am Zippen 15, Dortmund).
Rene Johannes (SSV): Wir stehen vor einem schweren Auswärtsspiel. Körne ist derzeit Tabellendritter, eine komplette Mannschaft und ich rechne sie mit zu den Favoriten um den Aufstieg. Türkspor, Körne und wir. Klar, dass wir am Sonntag auch in Körne bestehen, auf keinen Fall verlieren wollen. Die Stimmung in unserer Mannschaft ist nach den bisherigen Erfolgen verständlicherweise gut. Die wollen wir auch am Sonntag einbringen. Wir haben gut trainiert. J. Pfeffer, Kobilsak unmd Akdeniz – er ist wieder ins Training eingestiegen – werden fehlen, der Einsatz von Schnee steht noch auf der Kippe. Wir haben aber in unserem großen Kader viele Alternativen.

Bild: In der letzten Saison gewann die HSC-Reserve mit 3:2 in Sölde (unser Foto).

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.