Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 4. SpieltagSSV Mühlhausen)

580

Fußball: Am 4. Spieltag müssen Königsborn und Mühlhausen ihre Spitzenpositionen verteidigen. Der SSV tritt Zuhause am Mühlbach gegen Sölde an und der KSV ist zu Gast am Schwerter Schützenhof. KSV-Trainer Andi Feiler war zuvor in Schwerte tätig, für ihn also ein besonders Spiel. Für die U23 des HSC soll gegen bisher punktlose Geisecker der erste Sieg her. Massen gastiert in Sölde und will mit Leidenschaft und Engerie dem Favoriten Paroli bieten. Der TSC Kamen möchte sich in Alstedde besser präsentieren als zuletzt gegen Körne.

VfL Schwerte – Königsborner SV (So. 16 Uhr, Stadion Schützenhof, Schwerte).
Andreas Feiler (Königsborner SV): Für mich ist das Spiel am Sonntag wie ein Nachhausekommen. Schließlich war ich mit Benjamin Hartlieb von 2012 bis 2014 gut zwei Jahre am Schützenhof tätig. Ich weiß also, was uns erwartet. Schwerte ist eine taktisch und spielerisch gute Mannschaft, die im Kollektiv arbeitet. Das wird eine Herausforderung für uns. Dass Schwerte zuletzt coronabedingt pausieren musste, sehe ich nicht als Nachteil. Die werden bereit sein. Wir können wiederum nicht unsere beste Elf aufbieten. Mushaba, Pagel und Tiller fallen aus. Da müssen wir dann wieder unser System ändern.

SSV Mühlhausen-Uelzen – VfR Sölde (So. 15 Uhr, Mühlbachstadion).
Hubert Tadday (SSV Mühlhausen): Ich zähle Sölde mit zum Favoritenkreis der Liga. Die Mannschaft hat Qualität, wenngleich sie sich gegenüber dem Vorjahr personell verändert hat. Da werde ich mich noch kundig machen. Aber in erster Linie wollen wir auf uns schauen und versuchen, unser Spiel durch zu drücken. Im Vorjahr haben wir 3:0 geführt und am Ende noch 3:4 verloren. Das soll nicht wieder passieren. Unsere ersten Ergebnisse stimmen und wir spielen uns weiter ein. Personell sieht es personell nach einer vollen Kapelle aus. Die Stimmung ist gut und wir sind auf einen weiterer Dreier aus.

BW Alstedde – TSC Kamen (So. 16 Uhr, Knappschaft Stadion, Lünen).
Nail Kocapinar (TSC Kamen): Nach dem 0:3 gegen Körne wollen wir uns in Alstedde natürlich besser präsentieren. Wir haben mit den Jungs gesprochen und Teamgeist sowie Zweikampfstärke eingefordert. Sie hatten Spaß beim Training und das stimmt zuversichtlich. Ich vertraue der Mannschaft, denn die Qualität auch für die Bezirksliga ist vorhanden. Das haben sie in der Vorbereitung unter Beweis gestellt. Es wird zwei, drei Veränderungen wegen Verletzung und Krankheit in der Startelf geben. Wir haben uns über Alstedde informiert, teils über frühere Teamkollegen, die dort spielen. Wir wollen dort ein Zeichen setzen.

Bildzeile: Die TSC-Abwehr um Torhüter Yasin Aydeniz (re.) und Cengiz Duman (Mitte) wollen in Alstedde weitere Gegentore verhindern.

Holzwickeder SC U 23 – Geisecker SV (Sonntag, 17.30 Uhr, Haarstrang-Sportanlage Opherdicke).
Marcel Greig (HSC U 23): Dieses Derby gegen den punktlosen Tabellenvorletzten Geisecker SV müssen wir einfach gewinnen. Da sehe ich bisher nur drei Punkte auf unserem Konto. Neun hätten es sein können, ja müssen. Doch ich habe bereits vor der Saison gesagt: Wir werden viel Lehrgeld zahlen müssen. Kossi Aaron Logah und ich sind  gesperrt wie auch Mischa Mihajlovic, der uns ja erneut zuletzt geholfen hat. Was von der Ersten kommt, müssen wir abwarten, denn die spielen ja zeitlich vor uns, haben aber auch selber derzeit eine recht dünne Personaldecke. Also: Wir wollen den ersten Sieg und hoffen, dass uns viele Zuschauer, die zuvor im Montanhydraulik-Stadion zum Oberliga-Match waren, uns um 17.30 Uhr noch unterstützen können. Wir brauchen diese Anfeuerungen der Fans dringend.

DJK TuS Körne – SG Massen (So. 16 Uhr, Sportanlage Am Zippen, Dortmund).
Marco Kohler (SG Massen): Körne geht als Tabellenvierter als Favorit in das Spiel, überzeugte zuletzt mit dem 3:0 beim TSC Kamen. Ich kenne die Mannschaft von Körne. Die Offensive mit O’Reilly – er fehlte in Kamen – und Piontek ist stark, da müssen wir mit viel Energie und Leidenschaft dagegenhalten. Qualität und Mentalität sind bei uns dafür da und wir wollen was Zählbares mitnehmen. Grasteit und ich konnten wieder leicht trainieren, sind aber noch keine Optionen. Deutz ist wieder im Training, doch Ricke fällt mit einem Faserriss aus.

Bildzeile: Junior Mushaba, zweifacher Torschütze des KSV zuletzt beim 5:0 über Brambauer, fällt am Sonntag in Schwerte verletzt aus / Foto KSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.