Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 19. Spieltag

Fußball-Bezirksliga: Trainer-Statements zum 19. Spieltag

Fußball: Mini-Programm in den Bezirksligen. In der 7 pausiert RW Unna. Einzig Spitzenreiter IG Bönen-Fußball ist hier am Ball. In der 8 wurde wie berichtet das Spiel des FC Overberge beim Spitzenreiter Bövinghausen vom Freitag auf den 1. März verlegt. Holzwickeder SC II ist unter Zugzwang in Scharnhorst.

Bezirksliga 7
SC Sönnern – IG Bönen-Fußball (So. 15 Uhr)
IGB-Trainer Evren Karka: „Es ist ist unser erstes Rückrundenspiel.  Da weiß man noch nicht so genau, wo man steht. Wir haben aber gut gearbeitet, trainierten in Rhynern und Hamm. Wir werden uns auf einen tief stehenden Gegner einstellen, der die Räume eng macht und von daher müssen wir viel Geduld aufbringen. Das Hinspiel ging 1:0 aus. Bei uns ist alles an Bord, von daher haben wir die Qual der Wahl. Die Stimmung im Team ist gut. Bajric ist wieder im Lauftraining und mit ihm ist in drei bis vier Wochen wieder zu rechnen.

Bezirksliga 8
SG Alemannia Scharnhorst – Holzwickeder SC II (So., 15 Uhr).
HSC-Trainer Olaf Pannewig: 
„Verlieren verboten. Das wird ein richtungsweisendes Spiel. Wer denkt, wir wären als Tabellensiebter schon durch und könnten die Saison locker ausklingen lassen, der irrt gewaltig. Wir brauchen die Punkte dringend, um nicht in Regionen abzurutschen, die wir nun gar nicht wollen, Mich  wurmt nach wie vor die mäßige Winter-Vorbereitung und das 0:1 im ersten Heimspiel gegen Mengede. Im Hinspiel gab es ein 3:3. Bauer und Kohlberg stehen wieder zur Verfügung. Der Einsatz von Jan Hoppe und Rosenbaum ist noch fraglich. Ob es Verstärkung von der Ersten gibt, ist ebenso noch fraglich.

TuS Eichlinghofen – Westfalia Wethmar (So. 15 Uhr).
Westfalia-Trainer Andreas Przybilla: Uns erwartet eine schwere Aufgabe. Eichlinghofen hat enorme Qualität. Ich würde keinen Mannschaftsteil herausheben, die Truppe ist einfach ausgeglichen stark besetzt. Dennoch fahren dort hin, um zu punkten. Auch wenn wir am letzten Wochenende Punkte liegen gelassen haben, wollen wir am Sonntag etwas holen. In der Vorbereitung und auch in der abgelaufenen Trainingswoche haben wir sehr gut gearbeitet, daher gilt es, die Ernte einzufahren.Bis auf Pöhlker und Kowalski ist alles an Bord. Ich erwarte hohen Einsatzwillen und hundertprozentigen Einsatz. Es kommt nichts von alleine, wir werden alles geben müssen.

Bild: Mario Niedzialkowski (r.), Co-Trainer der Ersten des HSC, übernimmt in der neuen Spielzeit Alemannia Scharnhorst, den sonntäglichen Gegner der HSC-Reserve.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.