Fußball-Bezirksliga: Nachlese zum 15./16. Spieltag

Fußball-Bezirksliga: Nachlese zum 15./16. Spieltag

Fußball: Holzwickede SC II war am Sonntag nicht im Einsatz, hatte sich bereits vor Wochenfrist im vorgezogenen Spiel gegen Sölde mit 2:1 siegreich behauptet. In der Bezirksliga 8 kassierte Schlusslicht FC Overberge die 13. Saisonpleite, sammelte nach dem 0:7 gegen Brambauer nunmehr 81 Gegentreffer auf seinem Torkonto an. In der Bezirksliga 7 behauptete sich Tabellenführer IG Bönen-Fußball 4:2 gegen SuS Ennigerloh. 1:6 geschlagen geben musste sich RW Unna in Freckenhorst und rangiert weiter auf einem Abstiegsplatz.

Pflichtsieg für  Tabellenführer IG Bönen-Fußball am Bönener Schulzentrum. Die IGB landete trotz einer durchwachsenen Leistung einen 4:2-Heimerfolg gegen Ennigerloh und thront mittlerweile mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze.  Die Bönener passten sich teilweise dem schwachen Niveau de Gäste an, nutzten Chancen nicht  und kassierten mittlerweile den siebten Strafstoß in dieser Saison gegen sich. „Das sind Dinge, die wir auf jeden Fall verbessern müssen“, hebt IG-Trainer Evren Karka den Zeigefinger. „Am Sonntag geht es gegen Soest, das ist dann ein anderes Kaliber. Da müssen wir zwei, drei Schüppen drauflegen.“ Bei der IG weiß man aber, wie das Jahr zu Ende gehen soll. Mit zwei Siegen aus den verbleibenden zwei Partien – und mit der Wintermeisterschaft. „Wir haben das klare Ziel, bis zur Pause keine Punkte mehr liegen zu lassen“, sagt der Trainer des Tabellenführers. „Dafür werden wir auch in den kommenden Wochen hart und konzentriert arbeiten.“ Neben den Langzeitverletzten Emir Bajric und Haydar Yazici fielen die weiterhin angeschlagenen Bünyamin Uysal und Zübeyir Kaya erneut ausfallen.

Die neunte Saison-Niederlage kassierte Rot Weiß Unna beim Tabellenachten Freckenhorst. Nach dem Spielverlauf viel zu hoch, denn die letzten Treffer fielen in den Schlussminuten. Da hatten sich die Rot-Weißen bereits aufgegeben. Vorher waren durchaus die Chancen da auf Tore. Doch Peters traf nur die Latte und die Möglichkeiten von Kramer und zwei Mal Delker blieben ungenutzt. Beim 0:1 patzte Kulinski im Spielaufbau und beim 0:2 trat Neugebauer unglücklich über den Ball. Dem 0:3 ging ein weiterer individueller Fehler voraus. Damit nahm die Niederlage ihren Lauf. Am Ende hieß es 1:6. Kurios: RWU hatte mehr Ballbesitz,  nutzte seine Chancen nicht. RWU-Trainer Marc Schmitt: „Wir belohnen uns einfach nicht.“ Sonntag geht es gegen den SV Drensteinfurt.

Es fing schon schlecht an für den FC Overberge: Karakök und Ucar fielen aus und Placzek musste nach dem Aufwärmen passen. So standen zwei 18jährige in der Innenverteidigung. Die neu formierte Abwehr hielt auch lange stand, genauer gesagt bis kurz vor der Halbzeit, um dann zwei Gegentreffer zuzulassen. Als nach der Pause das 0:3 fiel, war das Spiel verloren. Allerdings ließ FCO-Traien Burghard Bachmann kein gutes Haar am Schiedsrichter: „Der ließ vier Abseitstore gelten und dem 0:3 ging ein klares Handspiel voraus. Der Unparteiische hat das Spiel klar zu unserem Nachteil beeinflusst.“ Sonntag geht es nach Lüdinghausen. Dabei wird Bachmann wohl auf einige A-Junioren verzichten müssen. Die müssen um 13 Uhr gegen SG Massen ran.

Westfalia Wethmar gewann beinahe sensationell mit 2:0 gegen den Tabellenzweiten FC Nordkirchen. Der bisher wohl kleinste Kader der Saison mit nur 13 fitten Akteuren, dazu die Schützenhilfe von vier U23-Spielern, kurzfristige krankheitsbedingte Absagen: Leidenschaft, Teamgeist und Disziplin waren größer als der Frust über einmal mehr äußerst widrige Umstände. „Ich kann den Jungs einfach nur ein riesiges Kompliment aussprechen“, sagte auch Co-Trainer Volker Bolte, der sich im Spielerkreis direkt nach Abpfiff bei seinen aufopferungsvoll kämpfenden Kickern bedankte und auch noch einmal besonders die Verstärkung aus der U23 mit den Dvorak-Brüdern sowie Coach Benjamin Fasse und „Tower“ Lukas Jankort hervorhob. „Ein Dankeschön an die Vier, sie haben sich nahtlos eingefügt und wie alle anderen ein Wahnsinns-Spiel gemacht.“

Bild: IGB-Torjäger Ercan Baslarli erzielte hier das 1:0 gegen Ennigerloh / Foto PT

 

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .