Fußball-Bezirksliga 7: RWU zeigt Reaktion – IGB im zehnten Spiel ungeschlagen

Fußball-Bezirksliga 7: RWU zeigt Reaktion – IGB im zehnten Spiel ungeschlagen

Fußball-Bezirksliga 7: Die IG Bönen-Fußball bleibt weiter auf der Siegerstraße, nahm mit 3:0 die Hürde in Mastholte und liegt jetzt nur noch einen Zähler hinter Tabellenführer Drensteinfurt, weist aber noch ein Spiel weniger auf. Eine gute Reaktion zeigte RW Unna nach der 0:9-Demontage vor Wochenfrist in Bönen. Die Unnaer waren die spielerisch bessere Mannschaft gegen Sönnern, ließen aber einige Chancen aus und so trennte man sich am Ende 2:2.

Rot-Weiß Unna – SC Sönnern 2:2 (0:0).
Die Wiedergutmachung der Rot-Weißen ist nur halb geglückt. Eine Woche nach dem 0:9-Desaster in Bönen zeigten sich die Kreisstädter aber wieder von der besseren Seite, führten in der Schlussphase hoch verdient 2:0, mussten sich dann aber doch nur mit einem Teilerfolg begnügen. Erst ein Elfer zum 1:2 und dann in der Nachspielzeit gar der Ausgleich. Das änderte aber nichts an dem guten Gesamteindruck, wo es spielerisch klappte, die Einstellung stimmte, nur die Chancenverwertung wiederum zu wünschen übrig ließ.
RWU-Trainer Marc Schmitt: Mit tut es für die Mannschaft leid, sie hat viel investiert und am Ende blieb doch nur ein Punkt. Dennoch ein großes Kompliment, dass sie so ein Spiel aufgezogen hat. Sie hat eine tolle Reaktion gezeigt. Wenn die Abschlüsse in einigen Situationen effektiver geklappt hätten, wären nur wir als Sieger vom Platz gegangen. Wir können viel Positives aus dem Spiel mitnehmen.
RWU: Liebner, Neugebauer, Kramer, Sparenberg (87. Chandikok), Delker, Maisinger, Kulinski, Peters, Czaja, Gnatowski (85. Liffers), Keil (88. Blume).
Tore: 1:0 (66.) König, 2:0 (78. Kulinski, 2:1 (Sterthoff Strafstoß, 2:2 (92.) Nardes.
Bestnoten: Kulinski, Neugebauer, Peters, Maisinger, Gnatowski.

RW Mastholte – IG Bönen-Fußball 0:3 (0:1).
Die IG marschiert weiter und blieb auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Zwar blieb der Tabellenzweite einiges schuldig, aber es reichte auch so gegen die nicht so starken Gastgeber. Es dauert immerhin 24 Minuten, ehe Erkan Baslarli erstmals traf und dann nach einer guten Stunde das 2:0 nachlegte. Damit war die Partie schon entschieden. Taymaz machte mit seinem 16. Saisontreffer das Endergebnis perfekt.
IGB-Trainer Evren Karka: Das 3:0 hört sich gut an, war es aber nicht. Nach vorne haben wir dieses Mal nicht so viel investiert. Am Vorsonntag waren wir stärker. In der Box vorne klappte es nicht wie gewünscht, trotz der drei Tore. Mastholte  war eine eher schwächere Mannschaft, da hätte mehr rumkommen können. Der finale Pass kam wiederholt nicht an. Auf der anderen Seite haben wir auch einigen Spielern Spielpraxis gegeben, die es brauchten. So haben wir beispielsweise auch Taymaz erst einmal eine Pause gegönnt.
IGB: Onur, Akyüz (71. Kücük), Bouaid, Saglam (63. Tsakvashvili), Kaya (63. Taymaz), E. Baslarli, Al Berdan, Bozkurt, Cabuk, Dotor-Ledo, Göksen.
Tore: 0:1 (24.) E. Baslarli, 0:2 (64.) E. Baslarli, 0:3 (88.) Taymaz.
Bestnoten: Bozkurt, Akyüz, Erk. Baslarli.

Bild: Der Unnaer Max Kramer (li.) kann hie einen Sönnerner Angriff stoppen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .