Fußball aktuell: Dereli droht Sperre – Kein Wiederholungsspiel für Oberligist

530

Fußball: Die Hoffung auf ein Wiederholungsspiel beim TuS Ennepetal war groß beim Oberligisten Hammer SpVg. Doch die Verbandsspruchkammer (VSK) urteilte anders. Die Entscheidung von Staffelleiter Reinhold Spohn (Herne) auf Neuansetzung der Begegnung vom 18. September wurde aufgehoben und wird mit 2:1 wie ausgetragen gewertet. In der Urteilsbegründung heißt es, dass Spohn das Spiel zwar sofort neu angesetzt habe, nachdem er von der vermeintlich irrtümlich erteilten Spielberechtigung für Ennepetals Teixeira erfahren habe. Da zu diesem Zeitpunkt (6. Oktober) aber die Zehn-Tages-Frist bereits abgelaufen gewesen sei, die nach „ständiger Rechtsprechung der VSK“ auch für Spohn gelte, gab das Sportgericht aus „Gründen der Rechtssicherheit“ dem TuS Recht. Bei der HSV war man überrascht ob des VSK-Urteils, zeigte Unverständnis. Ob Rechtsmittel eingelegt werden, will der Verein jetzt prüfen.

Mit einer Sperre muss Birol Dereli, Trainer des SuS Oberaden, wahrscheinlich rechnen. Dereli, Coach der ersten Mannschaft wie auch der A-Jugend, flog beim A-Jugendspiel Hammer SC -SuS Oberadem 11. Dezember runter, zudem soll er den Schiedsrichter beleidigt haben. Der verfasste einen Sonderbericht, den Staffelleiter Christoph Golombek der Kreisjugendspruchkammer weiter geleitet hat. Die Kammer muss sich jetzt mit dem Fall beschäftigen und es ist mit einerSperre für Dereli zu rechnen. Die hätte dann auch Auswirkung auf sein Coaching bei der Kreisliga-A-Mannschaft. Auf Befragen erklärte Birol Dereli dazu: „Ich bin offensichtlich verwechselt worden.“

Vorheriger ArtikelUnna sucht bei der Hallen-Stadtmeisterschaft den Nachfolger der SG Massen
Nächster ArtikelHandball-Bezirksliga: Bergkamener Stadtduell im Blickpunkt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.