Fußball-Kreisliga A1: Ligaprimus Bönen stolpert beim TSC Hamm II

553

Türkischer SC Hamm II – SpVg. Bönen 2:1 (2:1). Eine bittere Schlappe musste der Tabellenführer bei der Zweitvertretung des TSC Hamm hinnehmen. Trotz früher Führung durch Thiemann (15.) zeigte die Maurischat-Elf eine schwache Leistung. Jedoch behält die SpVg. den Platz an der Sonne und liegt mit 40 Punkten mittlerweile nur noch einen Punkt vor dem zweitplatzierten BV Hamm.
SpVg.: Behrend, Holtbrügger, Karahan, Gniatowski, Sorge (59. Öncül), Thieman (75 . Lennertz), Gözütok, Klinowski, Scheibke, Arenz, Renk (52. Gincer).
Tore: 0:1 (16.) Thiemann, 1:1 (17.), 2:1 (45.).
Beste Spieler: keine.
Bes. Vork.: Rote Karte gegen Klinowski (63.) wegen grobem Foulspiel, Gelb-Rot Dincer  (68.).
SpVg. Trainer Axel Maurischat (Bild): „Das war eine schwache Mannschaftsleistung. Wir machen zu viele individuelle Fehler und es fehlt einfach die Laufbereitschaft. Wir haben zu Beginn eigentlich ganz gut gespielt, aber dann um den Ausgleich gebettelt. Danach kam auch nicht mehr viel von uns. Wir haben nur noch mit langen Bällen gearbeitet. Das war ein verdienter Sieg für Hamm.“


VfK Nordbögge – Sportfreunde Bockum 5:1 (0:0).
Einen Kantersieg feierte der VfK Nordbögge gegen das Schlusslicht aus Bockum. Nach zurückhaltender erster Halbzeit  feierte die Juraschuk-Elf in Hälfte zwei ein Torfestival. Durch eine aggressive Gangart erspielte sich der Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten. Sebastian Pannek (2) und Lukas Hermyt (3) schossen den Tabellenletzten im Alleingang Richtung Hamm.
VfK: A. Juraschuk, Hein, D. Juraschuk, Pannek, Kloda, Kromke, Von Glahn, Müller (55. Hermyt), Schneck, Kul (63. Hartmann), Lenser (70. Poljsak).
Tore: 1:0 (52.) Pannek, 2:0 (60.) Hermyt, 3:0 (62.) Hermyt, 4:0 (70.) Pannek, 4:1 (75.), 5:1 (90.) Hermyt.
Beste Spieler:  Lukas Hermyt (Sturm), Sebastian Pannek (offensives Mittelfeld).
VfK-Trainer: Dennis Juraschuk: „Wir hätten schon in der ersten Hälfte in Führung gehen können, aber verpassten es den ersten Treffer zu erzielen. Gegen Ende der ersten Halbzeit haben wir dann auch nicht unsere beste Leistung abgerufen und so Bockum ins Spiel gebracht. Mit Beginn der zweiten Hälfte haben wir das viel aggressiver agiert und sind so zu unseren Chancen gekommen. Unsere Abwehr- und Sturmreihen waren heute wirklich gut.“
Beste Spieler: Pannek, Hermyt.
I.G. Bönen – BV 09 Hamm 0:1 (0:0). Eine unglückliche Niederlage fing sich die I.G. Bönen im Heimspiel gegen den BV Hamm. Nur Dank personeller Unterstützung der Reserve war die I.G. in der Lage, das Spiel zu bestreiten. Die Ciftci-Mannen konnten dem Favoriten aus Hamm lange Paroli bieten, verpassten es jedoch Tore zu erzielen. Diese Nachlässigkeit bestrafte der Gast in der 90. Minute und nahm die drei Punkte mit nach Hamm.
I.G.: Gökce, Evren, A. Gökce, Colakbas, Dogan, Yagci, Kempe, Öncül, Arslanbey, Acar (12. Baysigit), Orhan.
Tor: 0:1 (90.).
Bester  Spieler: Kempe
IG-Trainer Gültekin Ciftci: „Wir hätten eigentlich einen Punkt verdient gehabt, denn wir hatten vor allem in der zweiten Halbzeit gute Tormöglichkeiten. Jedoch sind wir vor dem Tor kläglich gescheitert. Ein Punkt sollte für uns einfach nicht drin sein. Schade, denn wir hätten den Zähler gut gebrauchen können.“
TuS Uentrop – FC Overberge 2:3 (1:1). Eine verrückte Partie erlebten die Zuschauer beim Gastspiel des FC Overberge in Uentrop. Zwei Mal ging der FCO in Führung und zwei Mal glichen die Hausherren aus. Ein sehenswerter Brügmann-Treffer bescherte dem Gast einen „wichtigen Dreier“ (Trainer Michael Pannicke). In den letzten zehn Spielen wollen die Overberger noch mal oben angreifen. „Wir spielen unter anderem noch gegen Bönen. Da ist noch alles möglich“, so Michael Pannicke.

FCO: Pelka, Tolga Akbulut (45. Padurek), C. Tobio Lemos (58. Walter), Talat Akbulut, O. Tobio Lemos, L. Manka, Osmanski, M. Manka, Köhler, Berndt (62. Golly), Brügmann.
Tore: 0:1 (15.) L. Manka, 1:1 (35.), 1:2 (75.) L. Manka, 2:2 (80.), 2:3 (81.) Brügmann.
Bester Spieler: Köhler.
FCO-Trainer Michael Pannicke: „Ich hätte fast einen Herzinfarkt gekriegt. Wir haben am Anfang sehr gut gespielt und sind in Führung gegangen. Danach hat Uentrop etwas robuster gespielt und uns damit Probleme bereitet. Nach der Halbzeit haben wir da echt gut gehalten. Alle wollten das Spiel gewinnen. Dann gehen wir in Führung und kassieren wieder den Ausgleich. Wie wir dann den dritten Treffer erzielen, das ist fast schon sensationell. Brügmann knallt den Ball aus der Distanz in das Tor. Das waren gefühlte 200 km/h. Einfach eine klasse Mannschaftsleistung.“

Bülent Karakaya legt Traineramt nieder

TIU Rünthe – SVE Heessen 0:3 (0:1). Trotz einer guten Partie schaffte die TIU Rünthe es nicht, die drei Punkte in Bergkamen zu behalten. Die Gastgeber zeigten eine sehr gute Partie. Einzig die Chancenauswertung der Karakaya-Elf war mangelhaft. Der Gast aus Heessen bestrafte die Nachlässigkeiten der TIU kaltschnäuzig und fuhr mit den drei Punkten im Gepäck gen Hamm.
TIU: Rafalski, Sahin, Isiktekin, Cevik (63. Kocapinar), Karakaya (68. Halatci), Can, Güney (76. Kansu), Kodaman, Suludere, Akpinar, Aydin.
Tore: 0:1 (35.), 0:2 (61.), 0:3 (80.).
Beste Spieler: Ilyas Can.
TIU-Vorsitzender Dursun Ergün: „Wir haben gespielt und die haben die Tore gemacht. Das ist schade, weil mehr möglich gewesen wäre. Trotzdem bin ich nicht enttäuscht, denn die Jungs haben ein sehr gutes Spiel gezeigt und alles gegeben.“

Notizen aus der Kreisliga A1: Bülent Karakaya hat das Traineramt bei der TIU Rünthe abgegeben. Der Linienchef sei körperlich kaputt. „Die Entscheidung ist eine absolute Überraschung für uns, aber wir werden diese akzeptieren und versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Das Training wird vorrübergehend mannschaftsintern geleitet. Wir möchten uns bei Bülent für seine Arbeit bedanken. Er hat viel für den Verein getan.“, zollte TIU-Vorsitzender  Dursun Ergün dem scheidenden Karakaya Respekt.
IG-Spieler Fatih Acar hat sich im Heimspiel gegen den BV Hamm verletzt. Er knickte nach zwölf Minuten unglücklich um und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen. Eine Diagnose steht noch aus. Michael Riefer war gegen den BV Hamm nur Zuschauer, da der Mittelfeldmann am Dienstag operiert wird. Er hatte sich im Spiel gegen den VfL Mark eine Kopfverletzung zugezogen.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.