Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Fünf Fragen an Björn Grüter

Fünf Fragen an Björn Grüter
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Meisterfotooberaden1Handball: Auch hier noch einmal Glückwünsche vom sku-Team an den SuS Oberaden II zum Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Bei der Meisterehrung in der Römerberg-Sporthalle hatten wir Gelegenheit zum Gespräch mit dem „Meistertrainer“ Björn Grüter und stellten fünf Fragen.

sku: Ihr seid Meister in der Kreisliga geworden. Haben Sie das der Mannschaft vor der Saison zugetraut?
Björn Grüter: Eigentlich ja. Das Potenzial ist und war da. Wir haben eine junge Mannschaft – die meisten sind erst Anfang 20 – und bis auf Torhüter Kissing sind alles Oberadener Jungs. Unsere Meisterschaft und der Aufstieg waren absolut verdient. Vom Leistungsvermögen her ist noch weiter Luft nach oben. In der kommenden Saison spielen wir in der Bezirksliga. Dort wollen wir natürlich die Klasse halten.

sku: Wie war der Saisonverlauf?
Björn Grüter: Alles lief von vornherein  auf einen Zweikampf Oberaden – VfL Kamen hinaus. Beide Spiele haben wir gewonnen. Es war ein geiler Zweikampf. Der Druck ist raus. Das letzte Spiel in Werne wollen wir auch noch unbeschadet über die Runden bringen. Dann würden wir ungeschlagen durchs Ziel gehen. Abgesehen von den beiden Partien gegen den VfL war es noch einmal spannend, nämlich im Spiel gegen HC Heeren. Das war ganz eng. Da sind wir haarscharf an einer Niederlage vorbei geschrammt. In den anderen Saison-Begegnungen waren wir dominant.

sku: Wie war die Zusammenarbeit mit der ersten Mannschaft? Mussten Sie personell aushelfen, weil die Erste ja bekanntlich eklatante Personalprobleme hat?
Björn Grüter: Hin und wieder haben wir Spieler abgestellt, aber wir sind nicht geschwächt worden. Im übrigen hat der Austausch mit der Ersten, hier besonders mit Ralf Weinberger, bestens geklappt. So stelle ich mir die Zusammenarbeit auch weiter vor.

sku: Nach der gewonnenen Meisterschaft wird ja wohl auch noch gefeiert? Wo steigt die Meisterfeier?
Björn Grüter: Das wird noch passieren. Wir werden bei Heinrich Schuchtmann feiern, mit Frauen, mit allen, die uns unterstützt haben. Dazu kommen auch Spieler der 3. Mannschaft, die bei uns ausgeholfen haben.

sku: Der SuS Oberaden II ist Ihre erste Trainerstation. Wie waren Ihre Eindrücke im ersten Jahr?
Björn Grüter: Nach einer Knieverletzung musste ich meine aktive Karriere beenden. Natürlich war es eine Umgewöhnung vom Spieler zum Trainer und nicht einfach. Die Jungs haben es mir aber leicht gemacht. Und bei meiner Trainer-Premiere gleich die Meisterschaft, das macht mich sehr stolz. Ich bleibe Trainer beim SuS Oberaden II und sehe im Trainerbereich auch meine sportliche Zukunft. Ich bin auch gerade dabei, meine Trainer-C-Lizenz zu erwerben. Es hat Spaß gemacht.

Bild: Die Meistermannschaft des SuS Oberaden mit Trainer Björn Grüter (obere Reihe 2. v. re.).

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel