Fröndenberger Reitertage mit traumhaftem Nennungsergebnis

1215

Reitsport: Traumhaftes Nennungsergebnis für die diesjährigen Fröndenberger Reitertage: Über 830 Reiter mit etwa 1550 Pferden werden auf der Allwetter-Reitsportanlage des RV Fritz Sümmermann Fröndenberg beim Sommerturnier erwartet. Das Turnier, das am Donnerstagabend um 18.00 Uhr beginnt, bietet den interessierten Pferdesportfreunden Wettbewerbe und Prüfungen von der Führzügelklasse für die kleinen Turniereinsteiger bis zu Spring- und Dressurprüfungen der Kl. S auf sehr hohem Niveau. Die Turnierleitung, bestehend aus Jürgen Möller (1. Vorsitzender des RV), Heinrich Plaas-Beisemann (2. Vorsitzender), Frauke Renzi (Geschäftsführerin Finanzen) sowie Cordula Benecke und Ines Wortmann, wird mit ihrem Orga-Team an den vier Turniertagen fast 2.300 Starts in 80 Prüfungen abzuwickeln haben.

Im Rahmen des Turniers werden als Highlights die Einzelkreismeisterschaften 2016 in Dressur und Springen des Kreisreiterverbandes Unna-Hamm, jeweils getrennt nach den Altersklassen Junioren, Junge Reiter und Reiter, eine Qualifikationsprüfung zur Warsteiner Reitsport-Förderung 2016, ein Wertungswettbewerb zum LVM Dressur Cup 2016 sowie zum Veltins Oldie Cup 2016 und die dritte Wertungsprüfung für das Nachwuchschampionat Springen und Dressur der 5- und 6jährigen Pferde des KRV Unna-Hamm ausgetragen. Die Durchführung dieses strammen Programms ist nur möglich, da der noch immer wachsende Verein auf dem Hof Plaas-Beisemann über mittlerweile drei Reithallen, einen Dressur- und einen Vielseitigkeitsplatz sowie über zwei große Springplätze verfügt.

Der Donnerstag läutet mit drei A-Springprüfungen ab 18 Uhr das Turnier ein. Am Freitag wird ab 8.00 Uhr in 19 Prüfungen sowohl in Springen als auch Dressur ein Pensum von gut 670 Starts abzuwickeln sein. Hauptereignis ist hier ab 18.30 Uhr die Mannschaftsspringprüfung der Kl. L um den Friedrich-Karl-Heimann-Gedächtnispreis, in memoriam des langjährigen Vereinsreitlehrers „Fitti“ Heimann, dem gerade die Mannschaftsreiterei sehr am Herzen lag.

Samstag erste Wertungsprüfungen für die Kreismeisterschaften

Am Samstag, Beginn der ersten Prüfung um 7.30 Uhr, werden sowohl auf dem Spring- als auch auf dem Dressurplatz und in Halle II die ersten Wertungsprüfungen für die Kreismeisterschaften ausgetragen. Halle I ist ab 15.00 Uhr fest in der Hand des Reiternachwuchses, der in verschiedenen Reiterwettbewerben den Richtern den Stand ihrer Ausbildung präsentieren wird. Der St. Georg Special, eine Dressurprüfung Kl. S* und damit die schwerste Dressurprüfung des Turniers, startet ab 17.00 Uhr auf dem Dressurplatz. Ab 19.30 Uhr beschließt der Wertungswettbewerb zum LVM-Dressur-Cup für Reiter über 35 Jahre das Turnierprogramm des Samstags.

Der Sonntag beginnt gleichzeitig für Dressur- und Springreiter um 8.00 Uhr mit dem Springwettbewerb für den Veltins-Oldie-Cup 2016 für Springreiter über 35 Jahre, einer Dressurprüfung Kl. M** auf dem Dressurplatz und einer Dressurpferdeprüfung Kl. M in der großen Vereinsreithalle. Nach der Qualifikationsprüfung zur Warsteiner Reitsport-Förderung, einer Stilspringprüfung der Kl. L für Junioren um 12.00 Uhr, beginnt ab 13.30 Uhr auf dem Springplatz die schwerste Springprüfung des gesamten Turniers, eine Springprüfung der Kl. S* mit Siegerrunde. Über den Tag verteilt werden auf den verschiedenen Plätzen jeweils die zweiten Wertungsprüfungen für die Kreismeisterschaften ausgetragen. Die Ehrung des erfolgreichsten Fröndenberger Juniors sowie die Ehrung der neuen Kreismeister Dressur und Springen beschließen dann ab 18.30 Uhr das Turnier.

Der Eintritt zum Turnier ist frei, eine reichhaltige Bewirtung erwartet die Teilnehmer, Begleiter und Zuschauer.

Erfolge vom Turnier in Dortmund-Asseln vom letzten Wochenende:

Stilspring-WB mit erlaubter Zeit: 6. Sabrina Menze-Kröll – El Dorado
Standardspring-WB: 5. Maike Maidorn – Shorty
Springprfg. Kl. A*: 1. Marc-Stephan Müller – Luisa, 4. Anna Kuhne – Weideliebe, 9. Maike Maidorn – Shorty
Stilspringprfg. Kl. A*: 9. Maike Maidorn – Shorty
Springpferdeprfg. Kl. A*: 8. Sophie Leube – Log In L, 9. Sophie Leube – Ginger Gold Stilspringprfg. Kl. L: 9. Anna Kuhne – Weideliebe.

Bild: Jenny Hagemann gewann mit ihrem Wallach Self-Made beim Turnier in Dortmund-Asseln die Dressurprüfung Kl. L*-Trense.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.