Fröndenberger Reiterin Sophie Leube auf Olympiakurs

224

Reitsport: Vom 17.-20.06.2021 fanden die Deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen statt. Hierfür hatte sich auch eine Reiterin aus dem Reit- und Fahrverein „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg qualifiziert. Sophie Leube ging mit ihrer Wunderstute Jadore Moi an den Start. Nach einer souveränen Dressurprüfung und erfolgreichen Geländeprüfung konnte Sophie sich nach der abschließenden Springprüfung am Sonntag im Ranking der Deutschen Meisterschaften auf Platz sechs einordnen.

Hiermit konnte Sophie Leube, die mit ihrem Mann auf einem Hof in Hamm lebt, ihre Berufung auf die Longlist für die Olympischen Spiele in Tokio nochmals untermauern. Auf der Longlist stehen die besten acht Vielseitigkeitsreiter Deutschlands, die für die Olympischen Spiele vom 24.07.-08.08.2021 in Frage kommen. Auf der Shortlist stehen nach den deutschen Meisterschaften nun Michael Jung als neuer Deutscher Meister, Sandra Auffahrt als Vizemeisterin und Julia Krajewski, die den dritten Platz in Luhmühlen erritt.

Sophie Leube wird nach aktuellem Stand demnach nicht direkt mit nach Tokio fliegen, wird aber als Ersatzreiterin ab dem 10.07.2021 mit ihrem Pferd in Warendorf vorsorglich in die Quarantäne einziehen.

Die bisherigen Teilnehmer wurden vom Deutschen Olympiakomitee für Reiterin (DOKR) dem Deutschen Olympischen Sportbund als ReiterInnen vorgeschlagen. Die offizielle Nominierung durch den DOSB erfolgt am 29.06.2021.

Bildzeile: Sophie Leube belegte bei den Deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen mit ihrem Pferd Jadore Moi  Platz sechs.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.