Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Fröndenberger Abschlussdoppel Witton/Unkhoff stellen Auswärtssieg sicher
Fröndenberger Abschlussdoppel Witton/Unkhoff stellen Auswärtssieg sicher

Fröndenberger Abschlussdoppel Witton/Unkhoff stellen Auswärtssieg sicher

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Tischtennis: In der NRW-Liga siegte GSV Fröndenberg in der Kurstadt und schob sich mit dem siebten Saisonerfolg auf Tabellenplatz fünf vor. Die Verbandsliga-Herren der TTF Bönen steuern auf den direkten Wiederaufstieg in die NRW-Liga zu. Für den Spitzenreiter war es der vierte Sieg im vierten Rückrundenspiel – 9:0 hieß es Greven. Im Landesligaduell setzte sich TTF Bönen II 9:7 bei der Fröndenberger Reserve durch. Die Bönener Damen mussten sich im Topspiel in Bergheim mit einem 7:7 begnügen.

NRW-Liga Herren
TTU Bad Oeynhausen – GSV Fröndenberg 7:9. Einen hochverdienten Auswärtserfolg schaffte die Erste von Fröndenberg. 5:1 führten die Ruhrstädter bereits – und dann 8:4. Das schien der Sieg. Doch die Gastgeber kamen heran und erst im Abschlussdoppel stellten Witton/Unkhoff den wichtigen Sieg sicher.
GSV: Witton/Unkhoff 2:0, Steeg/Stöber 0:1, Ostendarp/Bendowski 1:0; Witton 2:0, Steeg 2:0, Ostendarp 1:1, Unkhoff 1:1, Bendowki 0:2, Stöber 0:2.

Verbandsliga Herren
TTF Bönen – DJK BW Greven 9:0. Besser geht es eigentlich. In knapp zwei Stunden fegte Tabellenführer Bönen Gegner Greven mit der Höchststrafe“ von der Platte. In den Einzeln war die Überlegenheit der Bönener deutlich. Bönen spielte die Partie am mittleren und unteren Paarkreuz routiniert runter, wobei die Rückkehrer Heyer und Miksch überzeugten – sie waren zuletzt krankheitsbedingt ausgefallen
TTF: Kaiser/Miksch 1:0, Mittermüller/Reich 1:0, Heyer/Brackelomann 1:0; Kaiser 1:0, Mittermüller 1:0, Reich 1:0, Heyer 1:0, Brackelmann 1:0,Miksch 1:0.

TTC Rünthe – DJK BW Annen 2:9. Ersatzgeschwächt – drei Spieler aus der Dritten halfen aus – war Rünthe chancenlos gegen den Tabellenzweiten. Die beiden Zähler für die Gastgeber buchten Schüßler und Schubert. Spitzenspieler Fedler bezog die erste Niederlage in der Rückrunde.
TTC: Fedler/Schubert 0:1, Gembruch/Schüßler 0:1, Le/Robnik 0:1; Fedler 0:2, Gembruch 0:2, Schüßler 1:0, Le 0:1, Schubert 1:0, Robnik 0:1.

Landesliga Herren
GSV Fröndenberg II – TTF Bönen II 7:9. Vier Stunden lang lieferten sich beide Teams eine umkämpfte Begegnung. Bönen ging zunächst 6:1 in Führung, doch Fröndenberg kam wieder auf 5:6 heran. Nach Siegen von Tan Hasse und Hürmann führte Bönen erneut, 8:5. GSV ließ nicht locker, kam wieder auf 7:8 heran. Das Schlussdoppel Goecke/Hürmann setzte schließlich den Schlusspunkt zum 9:7-Sieg.
GSV: Arndt/Vollmer 1:1, Michelt/Niemieth 0:1, Herzog/Reh 0:1; Arndt 1:1, Michelt 1:1, Vollmer0:2, Herzog 0:2, Reh 2:0, Niemietz 2:0.
TTF: Goecke/Hürmann 2:0, Drepper/Tan Hasse 0:1, Miksch/Bluhm 1:0; Goecke 1:1, Drepper 1:1, Tan Hasse 2:0, Hürmann 2:0, Miksch 0:2, Bluhm 0:2.

Verbandsliga Damen
SV Bergheim – TTF Bönen 7:7. Trotz einer zwischenzeitlichen 3:1- und 5:3-Führung blieb das Match eng. Als sich Karina Koerdt im Finalsatz durchsetzen konnte, sah alles nach einem knappen Sieg des Spitzenreiters aus. Doch Stefanie Burgdorf verlor etwas überraschend das letzte Einzel im letzten Satz.
TTF: Bambach/Koerdt 0:1, Diekel/Burgdorf 1:0; Diekel 3:0, Burgdorf 2:1, Bambach 0:3, Koerdt 1:2.

Bild: Das Fröndenberger Doppel Witton/Unkhoff (re) stellte nervenstark den Auswärtssieg in Oeynhausen sicher.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.