Frauen-Zweitvertretungen vom KSV und TuRa im Einsatz

228

Handball, Verbandsliga Frauen: Am siebten Spieltag sind die Reserveteams von Königsborn und Bergkamen im Einsatz. Den Anfang macht der KSV am Samstag in der Hellwegsporthalle gegen Menden. Sonntag gastiert TuRa in Villigst-Ergste.

Königsborner SV II – SG Menden Wölfe (Sa. 16.15 Uhr, Hellweg-Sporthalle).
Das Vorspiel vor den Drittliga-Damen bestreitet erneut die KSV-Zweite. Fabian Kuropka sitzt wieder auf der Trainerbank und erhofft sich eine bessere Leistung als zuletzt in Hörde, wo man nach einer schwachen Leistung 13:27 unterlegen war. Dann müssen die Mängel in der Abwehr und die vielen Fehler im Angriff allerdings abgestellt werden. Menden ist Tabellenfünfter, hat aber auch zwei Spiele mehr aufzuweisen.

HVE Villigst-Ergste – HC TuRa Bergkamen II (So. 18 Uhr).
Das TuRa-Trainer-Ehepaar Sabrina und Andre Brandt möchte im Auswärtsspiel am Sonntag an die Leistung zuletzt gegen Arnsberg anknüpfen und sehen sich als leichten Favoriten in einem zu erwartenden ausgeglichen Spiel. „Wir müssen versuchen, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen“, die taktische Vorgabe von Andre Brandt. Allerdings müssen Schulze-Frieling, Wolff, Suchowski und Schwerdtfeger ersetzt werden.

Bildzeile: Nina Roeske hofft mit ihrem Königsborner SV II auf ein Erfolgserlebnis gegen Menden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.