Franzi Koch überzeugt bei Paris-Roubaix – Julius Dräger startet im Nationaltrikot in Holland

204

Radsport: Gebannt verfolgten die Mitglieder des RSV Unna vor den Fernsehgeräten, wie Franziska Koch beim Rennen von Paris nach Roubaix mit denextrem schwierigen Bedingungen kämpfte. Das klassische Profirennen über die berüchtigten Kopfsteinpflaster in Nordfrankreich war erstmalig in der 100jährigen Geschichte auch für Frauen ausgeschrieben worden und verlangte den Teilnehmerinnen bei Regenwetter gleich alles ab. Als ehemalige Deutsche Meisterin im Cross- und Mountainbike konnte Franz Koch aber ihre Radbeherrschungsfähigkeiten ausspielen und fuhr als jüngste Fahrerin ständig in der Spitzengruppe. Zum Schluss belegte sie einen glänzenden 7. Platz und fuhr damit direkt hinein in die Weltelite der Frauen.

Mit auch recht schweren Bedingungen kämpften Justin Wolf und Jon Knolle beim Münsterland-Giro über 200 km von Enschede nach Münster. Bei böigem Wind und Regenschauern verpassten die Unnaer eine früh gebildete Spitzengruppe. Beide setzten intensiv nach und bis auf 10 Sekunden kam Jon Knolle im Alleingang auch heran. Er schaffte aber nicht den Anschluss und war danach erschöpft nur noch in der Lage, im Hauptfeld mitzufahren, während vorne sich der Tour de France Rekord-Etappensieger Marc Cavendish den Sieg sicherte. Jon Knolle möchte in den Renneinsätze in den nächsten Wochen weiter zeigen, dass er eigentlich auch zu einem hochklassigen Profiteam in der Saison 2022 gehören müsste, zu dem es Michel Heßmann (Jumbo-Visma) ja bereits geschafft hat. Auch Justin Wolf dürfte nach seinen Jahreserfolgen für Profiteams interessant geworden sein. Der Vize-Mix-Europameister unterstützte in dieser Woche Vereinstrainer Dennis Nentwich beim Training des Nachwuchses auf der Tartanbahn im Unnaer Herderstadion.

Bildzeile: Julius Dräger wurde in das Deutsche Nationalteam berufen.

Julius Dräger gewann in der U19 Klasse überlegen die „Nacht von Fuldabrück“. Der Bundesligazweite mit dem NRW U19 Team wurde darauf in das Deutsche Nationalteam berufen, das am Wochenende am bekannten Dreietappenrennen in Axl in Holland teilnimmt. Die Deutschen Cross-Meisterschaften wurden in Kehl/Rhein ausgetragen. Im Seniorenrennen fiel nach gutem Start Sven Harter durch einen Defekt aussichtslos zurück. Markus Voß belegte den 18. Platz und Luca Harter wurde 7. im U23 Rennen. Beim Renntag In Bad Salzuflen setzte sich die Erfolgsserie der Wendel-Geschwister fort. Das Rennen der U11 Klasse gewann Josefine Wendel und in der U13 Klasse siegte Paul Wendel. In der U15 Klasse schaffte es Tom Wendel mit seinem dritten Platz auch aufs Siegertreppchen.

Bildzeile: Franzi Koch mit dem RSV-mit Nachwuchs / Julius Dräger / Justin Wolf beim Nachwuchstraining

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.