FLVW zahlt Geld zurück

531
Fußball: Für Investitionen in das SportCentrum Kaiserau hat der Fußball- und Leichtathletikverband FLVW zu viel Fördergeld bekommen. Jetzt zahlt er rund 300.000 Euro an das Land zurück.

Ein jahrelanger Rechtsstreit um das SportCentrum Kaiserau in Kamen ist damit zu Ende. Es ging um zu viel gezahlte Fördergelder, wie das Oberverwaltungsgericht Münster mitteilte. FLVW und Land hätten sich auf die Summe geeinigt. Eine Entscheidung der Richter ist damit überflüssig. Der FLVW hatte vor der Fußball-WM 2006 mehr als drei Millionen Euro bekommen. Das SportCentrum wurde für die Unterbringung von Nationalmannschaften zur WM 2006  ausgebaut. Laut Landesrechnungshof hat der FLVW nicht alle ausgezahlten Investitionshilfen auch ausgegeben.

Bild: FLVW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.