FLVW-Präsident lässt Ämter ruhen

405
FLVW - - Verbandstag 2016 des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen am 04.06.2016 in der Stadthalle in Gütersloh Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen Foto zeigt: -------------------------------------------------------------------------------- Copyright by: Henrik Martinschledde Möllenbrocksweg 106 33334 Gütersloh Tel.: 05241/2331991 Mobil: 0173/2627211 Mail: henrik.martinschledde@t-online.de

Fußball: Gundolf Walaschewski lässt mit sofortiger Wirkung alle Ämter ruhen. Der Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) wird der Ständigen Konferenz der Kreisvorsitzenden am 06. Mai die Vertrauensfrage stellen. „Der Ständigen Konferenz stehe ich gerne Rede und Antwort, und wenn unsere Kreisvorsitzenden dort zu dem Schluss kommen sollten, ich wäre nicht mehr tragbar, werde ich selbstverständlich die nötigen Konsequenzen ziehen.“

Satzungsgemäß wird der Verband kommissarisch von Manfred Schnieders, bisher Vizepräsident Fußball, geführt werden. Schnieders: „Von diesem Tag an setzt der FLVW das starke Signal, dass wir keine Verletzung der Würde unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dulden. Dieses Signal richtet sich auch an alle, die potentielle Täter schützen. Wir suchen den Schulterschluss mit dem Betriebsrat. Unser Ziel ist es, Strukturen zu schaffen, um Diskriminierung jeder Art in der Geschäftsstelle und dem SportCentrum Kamen•Kaiserau effektiv zu verhindern. Dazu zählt beispielsweise eine neutrale Stelle, an die sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anonym wenden können.“

Marianne Finke-Holtz, Vizepräsidentin Breitensport und Verbandsentwicklung weiter: „Der SPIEGEL-Artikel macht uns betroffen. Unser Ziel war seit Bekanntwerden der Vorwürfe, die Würde unserer Mitarbeiterinnen zu schützen. Dass dies durch den SPIEGEL-Artikel gefährdet wird, bedauern wir sehr.“

Bild: FLVW-Präsident lässt Ämter ruhen / Foto FLVW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.