Felix Georg wird seiner Favoritenrolle gerecht

1282

Schach: 24 Schach-Junioren aus sechs Vereinen kämpften in Bönen um die Titel des Jahres 2014 in der Kategorie Schnellschach. Das heißt pro Partie und Spieler gab es 15 Minuten Bedenkzeit. Die Beteiligung war zwar nicht so groß wie in den Vorjahren, trotzdem war das Feld der Vierundzwanzig recht stark besetzt. Schmerzlich vermisst wurde das sonst immer große Kontingent der Schachvereinigung Hamm. Im Vorjahr schickte man 19 Vertreter ins Rennen, diesmal waren es lediglich vier. Der SV Unna sowie der SV Ahlen waren in diesem Jahr gar nicht vertreten. In der Gruppe „U14-U20“ gingen 16 Teilnehmer an den Start, die neben dem Gesamtsieger noch Platzierungen in den Altersklassen U20/18, U16 und U14 auskämpften. Gespielt wurden sieben Runden Schnellschach im sogenannten Schweizer-System. Topfavorit war hier der für den SV Kamen startende Felix Georg, aber auch seine Teamkollegen Jan Schulte und Dominik Riemer sowie die Bönener Maik Mönkemeyer und Stephan Wegner durfte man im Vorfeld zum Favoritenkreis zählen. Am Ende sicherte sich Felix Georg wie erwartet mit 6,5 Punkten aus sieben Partien den Titel, allerdings nur hauchdünn vor Jan Lukas Späh vom SV Kamen, der mit sechs aus sieben ebenfalls ungeschlagen blieb. Gesamtdritter wurde mit Dominik Riemer ein weiterer Kamener. Riemer erreichte fünfeinhalb Zähler und blieb damit deutlich vor dem Viertplatzierten John Rau von der Schachvereinigung Hamm, der sich mit vier Punkten seine Position aufgrund der besseren Feinwertung vor den punktgleichen Jan Schulte (4 / SV Kamen) und Jan-Niklas Dalley (4 / SV Bönen) sicherte.

Gesamtsieger: Felix Georg – SV Kamen – 6,5 Punkte
U20/U18: 1. Jan Schulte – SV Kamen – 4 / 2. Johannes Schulze Mengering – SC Werl – 3,5 / 3. Rieke Strothotte – SVg Hamm – 3 / 4. Marc Böse – SG Caissa Hamm – 3 / 5. Mark Fliethmann – SC Werl – 1,5
U16: 1. Jan Lukas Späh – SV Kamen – 6 / 2. Jan-Niklas Dalley – SV Bönen – 4 / 3. Maik Mönkemeyer – SV Bönen – 3,5 / 4. Stephan Wegner – SV Bönen – 3,5 / 5. Lars Poppenberg – SV Bönen – 3 / 6. Merlin Strauch – SC Werl
U14: 1. Dominik Riemer – SV Kamen – 5,5 / 2. John Rau – SVg Hamm – 4 / 3. Tom Potthink – SV Bönen – 3 / 4. Nino Schott – SV Bönen – 2

In der Gruppe U10/U12 gingen insgesamt acht Spieler an den Start. Hier wurde „Jeder gegen Jeden“ gespielt, ebenfalls mit 15 Minuten Bedenkzeit. Überlegener Sieger und Gewinner des U12-Pokal wurde Markus Rau von der Schachvereinigung Hamm, der es auf 6,5 Punkte brachte. Lediglich in der vierten Runde gab es einen halben Zähler ab. Hinter dem Hammer folgten drei Spieler mit jeweils fünf Punkten. Dabei konnte sich aufgrund der besseren Feinwertung Luca Püttmann vom SV Kamen den zweiten Platz sichern. Jonas Rau wurde Dritter und erspielte sich damit den U10-Pokal, den vierten Gesamtplatz erreichte Max Zeitz vom SV Kamen.

U12: 1. Markus Rau – SVg Hamm – 6,5 / 2. Luca Püttmann – SV Kamen – 5 / 3. Max Zeitz – SV Kamen – 5. 
U10: 1. Jonas Rau – SVg Hamm – 5 / 2. Thabo Bals – SV Kamen – 3,5 / 3. Taner Mehmet Alacamli – SV Kamen – 1 / 4. Ansgar Hachmeister – SG Caissa Hamm – 1 / 5. David Ungureanu – SV KS Hamm – 1

Bild: Die Pokalgewinner – (hinten v. li.) Jan Schulte, Jan Lukas Späh, Dominik Riemer, Felix Georg, Johannes Schulze Mengering, Jan-Niklas Dalley; (vorne) Markus Rau, Jonas Rau.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.