Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
FC TuRa Bergkamen gewinnt 1:0 im Testspiel gegen HSC-Reserve
FC TuRa Bergkamen gewinnt 1:0 im Testspiel gegen HSC-Reserve

FC TuRa Bergkamen gewinnt 1:0 im Testspiel gegen HSC-Reserve

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball-Testspiel: FC TuRa Bergkamen (Kreisliga A 1) – Holzwickeder Sport Club II (Bezirksliga 8) 1:0 (0:0). Am Ende hatte der A-Ligist gegen den Bezirksligisten die Nase vorn. TuRa Bergkamen, Fünfter der Kreisliga A 1, schlug am Donnerstagabend in einem Freundschaftsspiel auf dem Kunstrasenplatz des Nordbergstadions die Reserve des Holzwickeder Sport Clubs verdient mit 1:0.

Der Sieg von TuRa gegen den Zehnten der Bezirksliga 8 ging aufgrund der größeren Anzahl guter Torchancen völlig in Ordnung. Allerdings traten die Holzwickeder auch mit einer „bunten“ Mannschaft an. Malte Hegemann aus der Ersten stand für den immer noch gesperrten Timo Harbott im Tor. Mit Alessandro Paschedag und Schail Amiri warf Trainer Olaf Pannewig zwei A-Junioren ins kalte Wasser. Lamar Lambertz stand ebenfalls seit längerer Zeit erstmals wieder auf dem Platz. „Da stimmte halt viel bei der Abstimmung und im individuellen Spielverhalten noch nicht oder lief nicht rund“, so HSC-Coach Olaf Pannewig. Gleichzeitig aber betonte er: „Im Meisterschaftsspiel bei Wethmar am Sonntag wird das alles schon wieder anders aussehen.“ Weitere Spieler aus der Ersten hatte Olaf Pannewig nicht bekommen. Axel Schmeing und sein Trainerteam ließen den gesamten Kader der Oberliga auf dem abgekreideten Nebenplatz des Montanhydraulik-Stadions hart trainieren.

Sehr zufrieden war Bergkamens Trainer Alexander Berger, im übrigen Ex-HSC-Trainer noch unter Ingo Peter, mit dem Auftritt seiner in rot-weißen Trikots aufgelaufenen Truppe gegen die Holzwickeder Reserve. „Das war ein sehr gutes Spiel gegen einen guten Gegner“, so Berger. Besonders gefallen hatten ihm das Pressing-Spiel, der Einsatzwillen und die zum Teil sehr schön ausgespielten Kontersituationen.

Das erste kleine Ausrufezeichen setzte der HSC II. In der 21. Minute flankte Alessandro Paschedag schön auf Lamar Lambertz und der verzog den Kopfball knapp. In der 23. Minute war es Markus Janowczyk, der eine Flanke von Fabiel Joel Garando nicht einnicken konnte und ebenfalls daneben zielte. TuRa Bergkamen spielte ordentlich mit und kam selber zu Chancen – und zwar mit langen Bällen in die Spitze. Dominik Lalla konnte einer dieser „tödlichen Pässe“ in die Spitze in der 25. Minute nicht ganz unter Kontrolle bringen – sonst hätte es 1 : 0 stehen können. In der 36. Minute tauchte urplötzlich Rojan Bastian Powilleit völlig frei vor Bergkamens Keeper Christopher Brügmann, eigentlich ein gelernter Feldspieler, auf. Die Bergkamener hatten zuvor ein Foul gesehen und waren stehengeblieben. Doch Powilleit verpasste in der Eins-Zu-Eins-Situation gegen Christopher Brügmann die Führung. Nils Ratay von TuRa zog dann einfach mal ab – und sein Geschoss ging nur knapp am Tor von Malte Hegemann vorbei (38.). Es war eine erste Halbzeit mit einigen schönen Aktionen, die die rund 20 Zuschauer gut unterhielt.

Gleich fünf Wechsel nahm Olaf Pannewig bei seinem HSC II in der abgesprochenen, nur siebenminütigen Pause vor. Das war dann wohl doch zu viel des Guten und brachte erst mal eines: Unordnung. Und so war es der bei TuRa ebenfalls zur Halbzeit neu ins Spiel gekommene Hendrik Schwarz, der im Strafraum angespielt wurde und gleich mit seiner ersten Aktion das 1:0 besorgte (47.). Der Gastgeber setzte sofort nach. Ferdi Civak sauste an einem Pass in den Strafraum von Atakan Demiroglu vorbei (58.). In der 64. Minute zielte Holzwickedes Maximilian Venos etwas zu hoch aus 20 Meter über das Tor. In der 81. Minute hätte Ferdi Civak alles klar machen können und hatte bereits Holzwickedes Torhüter Malte Hegemann ausgespielt. Doch auf der Linie klärte Faruk Ünal für seinen bereits geschlagenen Keeper.

Am Ende blieb es beim verdienten 1 : 0-Erfolg für Bergkamen. Das Team und Alexander Berger werden sich ärgern, dass sie am kommenden Wochenende aufgrund des Rückzugs von RW Unna II spielfrei haben und so ihre gute Form von Donnerstagabend nicht wiederholen und bestätigen können. Der HSC II wiederum wird in Wethmar ganz anders besetzt und auch spielerisch deutlich verbessert auftreten müssen, um Zählbares mitzunehmen.

TuRa Bergkamen: Christopher Brügmann, Kevin Golly (46. Noah Trzebinski), Nils Rösener, Hassan Kopar, Nico Nagel, Nils Rafaj, Niklas Arnold, Dominik Lalla (46. Hendrik Schwarz), Ferdi Civak, Marco Scheuerer (46. Atakan Demiroglu), Murathan Köroglu (65. Nico Krause).
HSC II: Malte Hegemann, Maximilian Venos, Lamar Lambertz, Mohammed Boulakhuf, Fabien Joel Garando (46. Andreas Heiß), Schalil Amiri, Faruk Ünal, Rojan Powilleit (46. Dominik Loos), Alessandro Paschedag (46. Jan Hoppe), Markus Janowczyk (46. Henning Heubel), Laurens Kruse (46. Eike Felix Depmeier).
Tor: 1 : 0 Schwarz (47.)
Schiedsrichter: Andreas Runde (Bergkamen)

Bild: Gastgeber TuRa Bergkamen setzte sich mit 1:0 gegen den klassenhöheren Holzwickeder SC II im Testspiel durch.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.