FC Overberge und BSV arbeiten zukünftig im Jugendbereich zusammen – Tuncay Sönmez übernimmt Traineramt

854

Fußball: Der FC Overberge stellt in Kooperation mit dem BSV Heeren die Weichen für eine nachhaltige und sportlich erfolgreiche Zukunft. Beide Vereine einigten sich auf eine  Jugendspielgemeinschaft (JSG) im Bereich der A- bis C-Jugend. Für die Bezirksliga-A-Junioren konnte man Tuncay Sönmez als Trainer für die kommende Saison gewinnen.

Marc-Oliver Deiting, der Sportliche Leiter des FCO: „Tuncay war nach unseren konstruktiven Gesprächen von der Philosophie und der bislang geleisteten Arbeit dermaßen überzeugt, dass er uns kurzfristig seine Zusage gab, die Ausbildung der U19-Spieler in der folgenden Saison zu übernehmen. Wir sind froh, in dem ehemaligen  Trainer des TSC Kamen – er hatte im Februar dort sein Traineramt niedergelegt – einen anerkannten und bekannten Fachmann gewonnen zu haben und beweisen damit nachhaltig, dass der eingeschlagene Weg weiter verfolgt wird und wir uns peu peu weiter entwickeln.“

Die Aufgabe der U19 der JSG wird in enger Abstimmung mit den Seniorentrainern des FC Overberge, Christian Jagodzinski und Volker Grahl, erfolgen. Beide haben ihre Zusage für die Spielzeit 2020/21 gegeben. Deiting: „Tuncay Sönmez erhielt bei uns die Option, ab 2021/22 in den Seniorenbereich einzusteigen. Der FCO ist sehr glücklich mit Tuncay Sönmez und dem BSV Heeren kompetente Partner für die Zulunft gefunden zu haben.

Positive Reaktionen gab es zu der JSG von den jeweiligen Jugendleitern – hier Michael Frieg (FCO) und dort Darius Palschinski (BSV). Trainer der B-Junioren werden Martino und Marco Quattrocchi. Turhan Cagli und Rainer Bahr übernehmen die C-Junioren.

Bildzeile: Arbeiten zukünftig im Jugendbereich zusammen –  (v.li.) Volker Grahl, Tuncay Sönmez, Christian Jagodzinski / Foto FCO.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.