Favoritensiege im Krombacher-Kreispokal

Fußball: In den Kreispokalspielen der 1. Runde mit den höheren Ligisten gab es die erwarteten Favoritensiege. Billmerich hielt sich achtbar gegen Oberligist Rhynern im Waldstadion. Landesligist IG Bönen tat sich anfänglich schwer im Bergkamener Nordbergstadion, doch nach taktischen Umstellungen hieß es am Ende 5:2 für den Favoriten. Im erneuten Aufeinandertreffen mit SVE Heessen, vor Wochen noch Gegner im Bezirksliga-Aufstiegsspiel, trug die SG Massen dieses Mal einen klaren Sieg davon.

BR Billmerich – Westfalia Rhynern 0:5 (0:2).

In beiden Halbzeiten wehrte sich der gastgebende B-Kreisligist gegen Rhynern und ließ erst spät die Gegentore zu.
BRB: Busch, Potthoff (82. Kleff), Beckmann (57. Schultz), T. Schmidt, Niehage, Lange, Eckhoff, B. Schmidt, S. Schmnidt, Knabe (77. Land), Pickull.-
Westfalia: Eul, Joswig, Malcherek, Polk, Baydemir (57. Temur), Köhler, Markovski, Rajsowski, Toy, Acar (57. Müsse), Polzciocki (57. Bulut).
Tore: 0:1 (38.) Ploczicki, 0:2 (41.) Baydemir, 0:3 (80.) Temur, 0:4 (87.) Bulut, 0:5 (90.) Polk Strafstoß.

FC TuRa Bergkamen – IG Bönen 2:5 (1:2).

Stress pur im Moment für die IG, die sehr viele Spiele bestreitet. Doch der Kader ist groß, sodass das Trainerduo Ferhat Cerci und Evren Karka personell einiges ausgleichen kann. Nach anfänglichen Problemen, wo sich TuRa gut wehrte und das 1:0 erzielte, kam Bönen besser ins Match und erspielte sich einen 4:1-Vorsprung. Der Grundstein zum Sieg und zum Weiterkommen im Kreispokal war damit gelegt..
TuRa-Trainer Alex Berger: In der ersten halben Stunde haben wir extrem gut gespielt. Wir hatten gute Szenen, haben die Räume eng gemacht und gingen 1:0 in Führung. Verdient. Der Gegner hat in der Phase zu wenig getan.  Ab der 25., 30. Minute hat die IG dann aufgedreht. Da waren dann extrem schwierige Situationen für uns dabei. Die haben zwei Topleute über die Außenbbahnenh, die sind sehr ballsicher. Eine gute Mannschaft, die wohl geglaubt hatte, dass sie weniger Widerstand bekommen hätte. Es hätte durchaus auch 2:2 stehen können, der IG-Torhüter hat drei gute Bälle gehalten. Der Sieg für Bönen geht in Ordnung . Ich bin aber zufrieden, wir haben ein gutes Spiel gemacht.
IG-Trainer Evren Karka: In den ersten 25 Minuten haben wir wieder zu lange den Ball gehalten. Wir wollten durch Einzelaktionen immer wieder in die Schnittstellen. Das hat nicht gepasst. Wir haben dann geändert, haben mit zwei Sechsern in der Zentrale agiert.  Das hat besser gepasst. Wir bekamen dadurch mehr Ballbesitz und kamen zuu unsrem Spiel.  Aber wir merken derzeit schon sehr die Belastung.  Wir hatten ein richtig intensives Programmn. Jetzt haben wir erst einmal zwei Tage Pause, damit wieder Frische zurück kommt.
TuRa: Hohmann, Krause (63. Cannaviello), Arnold, Nagel, Kopar (72. Lalla), Civak, Scheuerer (46. Kupfer), Gür, Köroglu (77. Demiroglu) Gercek, Rösener
IGB: Durak, Bouaid, Kaya, Erk. Baslarli (68. Gün), Bozkurt, Bulut, Cabuk, Boutarradas, Dotor-Ledo, Taymaz, Kusakci (66. Uysal).
Tore: 1:0 (22.) Rösener, 1:1 (38.) Taymaz Strafstoß, 1:2 (44.) Bouaid, 1:3 (47.) Kaya, 1:4 (57.) Dotor-Ledo, 2:4 (75.) Kupfer, 2:5 (90.) Kaya.

SVE Heessen – SG Massen 0:4 (0:1)
Toremäßig besser als im Aufstiegsspiel vor Wochen machte es Massen. Am Ende stand eiun deutlicher 4:0-Sieg.
SGM-Trainer Marco Köhler: Wir haben die Anfangsphase dominiert und folgerichtig auch die Führung erzielt. Danach hatte es sich etwas gelegt. In der Pause wollten wir noch einmal Kraft tanken. Mitte der zweiten Halbzeit sah Heessen noch einen Platzverweis und somit haben wir unsere Räume genutzt. Bestenfalls hätten es ein noch paar Tore mehr sein können.
SGM: Rekowski, Spielfeld, Strothmann, Duve (73. Kersten), Deutz, Düllberg (46. Schmidt), Werth, Hoinkis, Paschedag (63. Amiri), Ghazikhani, Jans (76. Böhm)
Tore: 0:1 (13.) Deutz, 0:2 (69.( Deutz, 0:3 (73.) Amiri, 0:4 (90.) Deutz.
Bild: Bönens Zubeyir Kaya läuft hier die Bergkamener Gercek und Rösene an.
Vorheriger ArtikelKSV hält sich achtbar gegen Oberligist Hamm
Nächster ArtikelHSC II-Motor stottert – Kaiserau und Mühlhausen beim Werner Volksbank-Cup geschlagen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.