Es fehlen Sponsoren – Weitere Oberliga-Zugehörigkeit des Königsborner JEC in Gefahr

392

Eishockey: Uwe Kuchnia (Bild), der erste Vorsitzende des Oberligisten Königsborner JEC, schlägt Alarm. Er stellt die weitere Zugehörigkeit zur dritthöchsten Liga in Deutschland Frage. „Sollten wir bis zum Mai unseren Sponsorenpool nicht erweitern können“, hebt er den Zeigefinger, „und damit unsere Einnahmen vergrößern, dann könnte das für uns das Aus in der Oberliga bedeuten.“

Er verweist dabei  auf die abgelaufene Saison, die beileibe nicht nach Wunsch gelaufen ist. „Wir hatten zwar eine gute Mannschaft, vielleicht die beste seit Jahren auf dem Eis, aber  das Erreichen der Endrunde wurde knapp verpasst.“ Bekanntlich musste der KJEC in der Pokalrunde um den Verbleib in der Oberliga kämpfen. Das wurde zwar geschafft, hat die Saison aber nicht retten können. „In der Pokalrunde haben wir deutlich weniger Zuschauer in der Eishalle begrüßen können“, zeigte Kuchnia auf, „in der Endrunde wären es sicherlich mehr gewesen.“ So zählte er im Schnitt rund 70 Zuschauer pro Heimspiel. Viel zu wenig, um wirtschaftlich zu überleben. „Damit kann man auf keinen Fall eine Oberliga-Mannschaft finanzieren.“ Kalkuliert waren um die 100 Zuschauer.

Zukünftig will der Vorsitzende die Zuschauerzahlen nicht mehr mit einbeziehen bei der Aufstellung des Oberliga-Budgets. Rund 70.000 Euro hat er für den Spielbetrieb in der kommenden Saison angesetzt.  Das will er möglichst mit neuen Sponsoren bewirken. Zum Vergleich: Die Konkurrenz in der Oberliga arbeitet mit einem viel, viel größeren Etat. In den letzten 23 Jahren hat Uwe Kuchnia stets nur so viel ausgegeben wie Geld in der Kasse war. „Klimmzüge gibt es mit mir nicht und wir müssen auch dabei an unseren Nachwuchs denken, wo es gut läuft“, stellt er klar.

Wie auch immer der wirtschaftliche Stand des Vereins im Mai aussieht, Eishockey wird auch weiter in der Unnaer Eishalle und beim Königsborner JEC gespielt. Unklar ist nur in welcher Liga. „Es wäre schade“, setzt Kuchnia hinzu, „wenn es nicht mehr die Oberliga wäre. Wir haben uns hier in den letzten Jahren einen guten Namen gemacht und wir gehören einfach in dieser Liga dazu.“ Auf keinen Fall wird es beim KJEC mehr eine Damen-Mannschaft geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.