Erwarteter Pflichtsieg für den VfL

239

Fußball-Bezirksliga
VfL Kamen – Alemania Scharnhorst 2:0 (2:0).
Der erwartete Pflichtsieg für den Favoriten. Auf dem gut zu bespielenden Aschenplatz im Jahnstadion gehörten die ersten zehn Minuten überraschend dem Gast, vor dem VfL-Coach schon vor dem Anpfiff gewarnt hatte. Er musste seine Mannen wiederholt anfeuern, um sie ins Spiel zu bringen.

Das wirkte, denn innerhalb von acht Minuten durften die Kamener zwei Mal jubeln. Erst traf Zulfic, dann Pötter. Und das Ergebnis hätte zur Halbzeit noch höher ausfallen können, Chancen dazu waren genügend vorhanden. Nach der Pause lief nicht mehr viel bei den Gastgebern zusammen und man begnügte sich mit den beiden Treffern. Scharnhorst forderte den VfL aber auch nicht mehr besonders.

VfL-Trainer Torsten Lenz: „Das war der erwartete Sieg. Auf der Asche kann man halt nicht schön spielen. Von daher hat nur das Ergebnis gestimmt, das wir hätten ausbauen müssen. Nach der Pause haben wir das Fußball spielen eingestellt.  aber, ich hatte eigentlich zu keinem Zeitpunkt Angst verlieren zu können. Die Abwehr um die überragenden Gretenkort und Kahya räumte alles ab. Für die Rote Karte gegen Islak habe ich kein Verständnis.“

VfL:  Glanc, Guthardt (64. Islak), Yildiz, Pötter (71. König), El Yahyaoui (81. P. Botta), Zulfic, Faralich, Krumpitz, Dumanli, Gretenkorst, Kahya.

Tore: 1:0 (16.) Zulfic, 2:0 (24.) Pötter.

Bes. Vork.: Rote Karte für Islak (68) wegen Nachtretens.

VfL-Bestnoten:  Gretenkort, Kahya, Pötter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.