Erster Saisonsieg – TuRa-Damen übergeben Rote Laterne an Lünen

379

Handball, Oberliga Frauen: Lüner SV – HC TuRa Bergkamen 20:26 (10:17). Jubel bei den HC TuRa-Frauen. Das Kellerduell, Letzter gegen Vorletzter, ging an Bergkamen. Diesen ersten Dreier hatte Bergkamens Trainer Andre Brandt auch eingefordert. Seine Spielerinnen befolgten seine Vorgaben, setzten sich nach wechselvollem Spielverlauf verdient durch. So konnte man die Rote Laterne an Lünen abgeben.

Den Start allerdings verpatzte Bergkamen, lag nach acht Minuten 0:5 hinten. Der TuRa-Coach sah Handlungsbedarf, nahm eine Auszeit und stellte seine Damen neu ein. Das fruchtete und schon fünf Minuten später war der 6:6-Ausgleich geschafft. Und zur Halbzeit lang man deutlich vorne.

Doch die zweiten 30 Minuten waren eine Kopie der ersten. Wieder ließ Bergkamen Treffer zu, Lünen kam bis auf 21:22 heran (52.). Doch binnen fünf Minuten stellten Sophia Jaworski, Lena Schulze-Frieling, Lisa-Marie Kneller und zwei Mal Romina Jackenkroll den noch klaren Endstand her

HCT-Trainer Andre Brandt: Der Start war schwer und wir hatten keinen Zugriff zum Spiel. Nach einer Auszeit wurde es besser. Wir fanden zu einer geschlossenen Leistung, glichen aus und kamen bis zur Halbzeit zu einer klaren Führung. Lünen gab nicht auf und wir mussten sie wieder rankommen lassen. Zwei Mal bis auf einen Treffer. Wir haben uns zum Glück wieder berappelt und am Ende einen verdienten Sieg eingefahren. Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft.

HCT: Schöße, Montag (Meier), Schulze-Frieling 1, Weinert 1, Jaworski 7, Sahage, Plotek, Jackenkroll 4, Pronobis, Rohlf, Ritter, Brügger 5, Bloeß 1, Saarbeck, Korell, Kneller 7.

Bildzeile: Sophia Jaworski (li.) trug mit sieben Toren zum Auswärtserfolg der TuRanerinnen in Lünen bei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.