Erster Renntag in Hannover sieht RSV-Fahrer gut platziert

356

Radsport: Hannover erlebte den ersten für alle Rennklassen offenen Renntag im Straßenradsport im Zuge der Corona Pandemie. Die Zuschauer waren durch hohe Gitterzäune von den Sportlern getrennt und außerhalb der Rennstrecke mussten Masken getragen werden, aber das waren eigentlich schon die größten  Einschränkungen in der Veranstaltung.

Im Rennen der Eliteklasse kamen in einem schnellen Rennen auf der kurzen Rundstrecke Luca-Felix Happke und Simon Schmitt vom RSV Unna auf die Plätze 6 und 7. Luke Derksen belegte Rang 20. Im Rennen der Amateurklasse schaffte es ein echter Amateur aufs Treppchen. Martin Brechmann ist beruflich Leiter einer Steuerkanzlei und trainiert nur abends. Umso erstaunlicher sein 3. Platz im stark besetzten Fahrerfeld aus ganz Deutschland. Sven Harter belegte in dem Rennen Rang 17 knapp hinter seinem Sohn Luca.

In der U15 Klasse vertraten Tom Wendel und Lasse Schenkmann die Unnaer Farben und platzierten sich im Mittelfeld des Fahrerpulks. Beide mussten sich nach der langen Einzeltrainingsphase an die Bedingungen in einem so großen  Fahrerfeld  erst wieder gewöhnen.

Bildzeile: Martin Brechmann wurde Dritter in der Amateurklasse.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.