Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Erneut hohe Beteiligung am Gütersloher Halbmarathon

Erneut hohe Beteiligung am Gütersloher Halbmarathon
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Leichtathletik: Von einladenden Wetterverhältnissen können Straßen- und Langstreckenläufer im November nun nicht gerade ausgehen. Dennoch fanden sich jetzt am ersten Sonntag im November bei unerwartet guten Bedingungen – bei Temperaturen zwischen 11 und 14,5° Celsius – in Gütersloh weit über 850 Sportler/innen ein, die sich für den 7. DJK Halbmarathon angemeldet hatten. Ein 5-km-Lauf sowie ein 10er Wettkampf wurden unmittelbar zuvor auf diesen bestenlistentauglichen Strecken ausgetragen.

Im Halbmarathon wurden 848 Läufer/innen im Ziel registriert, wobei sich zwei Keniaten bei den Männern respektive Frauen als absolute Sieger/in eintragen lassen konnten: Tony Lingangoi (M 30) wurde in 1:06:33 Std. gestoppt, seine Landsmännin Eunice Lucio Mutie (W 20) erlief sich diesen Podestplatz in 1:17:48 Stunden. In Gütersloh, und zuvor im benachbarten Verl, wo bis zum Jahr 2011 dieser Wettkampf stattfand, sind immer schon Nachwuchsläufer aus Kenia angetreten.

Beschwerlicher, aber deswegen nicht unzufrieden mit ihren Ergebnissen, lief es dafür bei den aus Unna angereisten vier Mitgliedenr im Lauf Team, die folgende Zielzeiten erreichten: Janine Gains verblüffte in ihrem erst zweiten Halbmarathon durch eine wesentlich gesteigerte neue Bestzeit von 2:04:04 (11. Platz W 30 / 100. Frau), womit sie die vormals am 3. Oktober dieses Jahres am Dortmunder Phoenixsee erzielte Zeit um glatte fünf Minuten verbessern konnte. Auf diesem Weg begleitet wurde sie von Michael Mazur, zurzeit Gastläufer beim Lauf Team, der zeitgleich als 67. seiner AK M35 (442. Mann) registriert wurde. Harry Schultz (M 60) war lange Zeit nicht mehr am aktiven Wettkampfgeschehen des Lauf Teams beteiligt, konnte sich aber nach mehrjähriger Wettkampfpause wieder mit 1:58:29 Std. (15. Platz M 60 / 402. Mann) recht eindrucksvoll in Szene setzen. Franz-J. Wiemann belegte bei seinem insgesamt dritten Start auf dieser Laufstrecke erstmalig einen ersten Platz (501. Mann): in netto 2 Std., 14:03 Minuten gestoppt, gelang ihm dies in der AK M70. Auch er konnte sich gegenüber dem Nordkirchener Halbmarathon, der am 8. August 2019 ausgetragen wurde, deutlich steigern.

Bild: LTU-Gruppenfoto vor dem Start – (v.li.) Michael Mazur, Janine Gains, Franz Wiemann, Harry Schultz

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel