Erlös des Ladies Fashion Markt kommt auch neuen Rehasport-Angeboten für Kindern zugute

224

Gesundheitssport: Shoppen, schlemmen, spenden – alles für gute Zwecke und im Sinne der Nachhaltigkeit. Vom Erlös des 7. Ladies Fashion Markt des HSC-Gesundheitssports werden auch die neuen Reha-Sportangebote für Kinder und Jugendliche unterstützt. Initiiert und organisiert wurde das Eldorado für alle Schnäppchenjäger von HSC-Gesundheitssport-Chefin Susanne Werbinsky und ihrem Team. An insgesamt 27 Ständen in der Rausinger Halle konnten alle Besucher des ultimativen Shopping-Erlebnisses für die Region ihre ganz persönlichen „Schnapper“ an gut erhaltenen Marken- und Designerartikeln, Schuhe, Handtaschen, Schmuck, Vintage- und Sportmode sowie Accessoires machen.

Praktischer, gelebter Umweltschutz ohne Verbote

Für Susanne Werbinsky ist der Ladies Fashion Markt, bei dem sich auch so mancher Mann blicken ließ, auch aus der Sicht der gelebten Nachhaltigkeit wichtig. „Der Wiederverkauf von Kleidung sowie generell der Re- und Upcycling-Trend von Kleidung ist eine nachhaltige Antwort darauf, wie das Wegwerfen von Kleidung und damit das Verschwenden von Ressourcen minimiert werden kann“, so Werbinsky.

64 Prozent der neugekauften Kleidung hängt ungetragen im Schrank

Eine aktuelle Studie des Umzugunternehmens „Movinga“, in deren Rahmen 2.000 deutsche Haushalte befragt wurden, kam heraus, dass 64 Prozent aller gekauften Kleidung nicht oder nur ganz wenige Male getragen im Schrank hängt. In den USA sind es übrigens 82 Prozent, in Kanada 79 Prozent, und (trauriger) Rekordhalter ist Belgien mit 88 Prozent. „Wir sprechen heute von Fast Fashion. Das bedeutet, dass extrem schnelle Anbieten von neuesten, designbekannten Marken zu günstigen Preisen. Das führt, mittel- und langfristig, zu einer Hortungs- und schlechtestenfalls zu einer Wegwerfmentalität“, so Werbinsky. Der Ladies Fashion Markt ist da eine echte Alternative.

Ladies Fashion Markt auch eine Plattform für soziale Institutionen

Nicht nur die Schnäppchenjäger konnten sich freuen, auch und gerade drei anerkannte und beliebte Holzwickeder Institutionen kamen auf ihre Kosten. Der Verein „Wir für Holzwickede“ war mit einem Büchermarkt vertreten. Auch das Sozialkaufhaus „Kaufnett“ in der Bahnhofstraße konnte sich freuen. Kleidung, die keine Abnehmer fand, wurde auf freiwilliger Basis der Aussteller an „Kaufnett“ gespendet. Dort werden die sehr gut erhaltenen Kleidungsstücke nun verkauft. Und drittens profitierte auch der HSC-Gesundheitssport. Der Erlös aus dem „Fashion Bistro“ wird für die Anschaffung von speziellen Reha-Sportgeräten für die neuen Reha-Kurse für Kinder und Jugendliche angeboten.

Susanne Werbinsky: „Lücke von Reha-Sportkursen für Kinder und Jugendliche muss geschlossen werden“

Kinder und Jugendliche brauchen ausreichend Bewegung für eine gesunde Entwicklung des Körpers. „Probleme aus den Bereichen Koordination, Konzentration, Haltung, Rückenprobleme und Übergewicht weisen bereits im Kindesalter auf einen Bewegungsmangel oder fehlender Ausgleich von Aktivitäten im Alltag hin. Das können wir auch regelmäßig in den Kindergruppen des HSC-Gesundheitssports beobachten „, so Susanne Werbinsky. Um dem entgegenzuwirken, möchte nun die Gesundheitssportabteilung einem neuen Kurs aus dem Bereich der orthopädischen Reha-Therapie für Kinder bzw. Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren einrichten.

Durch Training der Ausdauer, Koordination, Gleichgewichtssinn und eigener Körperwahrnehmung soll das Kursangebot helfen, Kindern und Jugendlichen mit orthopädischen Einschränkungen bzw. Erkrankungen spielerisch an die vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten heranzuführen. Zum Anderen wird dadurch die Entwicklung eines Gesundheitsbewusstseins bei den Kindern und Jugendlichen geweckt und das Selbstvertrauen gestärkt. Kursinhalte und Schwerpunkte werden dem Alter entsprechend von einer qualifizierten Rehasport-Übungsleitern umgesetzt. Für die Teilnahme an dem Kurs ist eine Verordnung eines Hausarztes oder Kinderarztes (Verordnung Formular 56) nötig. Bei ausreichender Teilnehmerzahl findet der Kurs ab sofort um 18.15 Uhr im Übungsraum der Geschäftsstelle an der Hauptstr. 47 in Holzwickede statt. Weitere Informationen erteilt Susanne Werbinsky unter 02301 9450377.

Bildzeile: Für Susanne Werbinsky (r.) ist der Ladies Fashion Markt nicht nur ein Top-Event für alle Schnäppchenjäger, sondern auch ein Beispiel für gelebten Umweltschutz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.