Erfolgreiches Wettkampf-Wochenende für TVG Triathleten

281

Triathlon: Zahlreiche Triathleten aus dem Hartman Triathlon Team des TVG Kaiserau standen am vergangenen Wochenende an der Startlinie und absolvierten beim Ironman 70.3 in Duisburg, bei der Halbdistanz in Samorin (Slowakei), beim Crosstriathlon in Menden oder beim Allgäu Triathlon ihren Wettkampf.

Für Friederike Gensler, Daniel Marx, Eike Steckel, Daniel Nowara und Mark Daubitz stand Pionierarbeit auf dem Programm. Bei der Premiere der halben Ironmandistanz in Duisburg legten die Sportler/innen die Schwimmdistanz von 1,9km im Wasser der Regattabahn zurück und fuhren anschließend 90km mit dem Rad durch das Ruhrgebiet. Bei strömendem Regen wurde der Asphalt teilweise zur Rutschpartie, Daniel Marx erwischte es gleich in der ersten Kurve, konnte aber schnell weitermachen. Steckel, Daubitz und die Debütanten Gensler und Nowara trotzten ebenfalls den widrigen Bedingungen und wechselten komplett durchnässt in die Laufschuhe. Auf dem abschließenden Rundkurs bissen die TVG Athleten die Zähne zusammen und freuten sich im Ziel über persönliche Bestzeiten und eine großartige Atmosphäre im Duisburger Fußballstadion.

Bereits am Samstag absolvierten Stefan Rumpf und Kai Haverkamp den Cross-Triathlon in Menden. Anders als beim „normalen“ Triathlon wird hier mit dem Mountainbike über Stock und Stein gefahren und im Gelände gelaufen. Ob regnerischen der Bedingungen wurde es für das TVG-Duo eine wahre Schlammschlacht auf der Strecke, im Ziel freuten sich beide über eine Dusche und saubere Klamotten.

Bildzeile: Marit Bergmann unterstrich erneut ihre herausragende Form und gewann auf der Mitteldistanz in Samorin (Slowakei).

Im fernen Samorin (Slowakei) trat TVG-Triathletin Marit Bergmann zur Mitteldistanz an. Wie schon in den Wochen zuvor zeigte die Unnaerin ihren Konkurrentinnen auf der Strecke die Grenzen auf. Trotz schwieriger Bedingungen beim Schwimmen in der Donau und eines ungeplanten Stopps auf der Radstrecke sicherte sich Bergmann den Gesamtsieg im offenen Feld und unterstrich erneut Ihre herausragende Form.

Eine Woche zuvor traten Christoph Wehner, Lukas Eckhoff und Kai Haverkamp beim Kult-Triathlon im Allgäu (Immenstadt) an. Zu bewältigen waren 1900m Schwimmen, 86 km Radfahren mit über 1200 Höhenmetern und 20km Laufen. Die anspruchsvolle Radstrecke verlangte dem Trio einiges ab, nach teils zähen 20-Laufkilometern zeigten sich die TVG-Athleten im Ziel aber zufrieden mit ihren Leistungen.

Ergebnisse:
Ironman 70.3 Duisburg
243. Daniel Marx (4:55:03 Stunden)
614. Mark Daubitz (5:25:12 Stunden)
752. Eike Steckel (5:34:19 Stunden)
1.149 Daniel Nowara (6:10:05 Stunden)
1.210 Friederike Gensler (6:22:43 Stunden)
Cross-Triathlon Menden
14. Kai Haverkamp (2:48:27 Stunden, Kurzdistanz)
42. Stefan Rumpf (1:56:09 Stunden, Sprintdistanz)
The Championship – Samorin
1. Marit Bergmann (4:40:45 Stunden)
Allgäu Triathlon
326. Lukas Eckhoff (5:20:44 Stunden)
522. Kai Haverkamp (5:43:21 Stunden)
600. Christoph Wehner (5:54:00 Stunden)

Bildzeile: Christoph Wehner und Lukas Eckhoff starteten beim Kult-Triathlon im Allgäu (Immenstadt).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.