Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Erfolgreiches 16. Trainingslager des SuS Oberaden in Höxter

Erfolgreiches 16. Trainingslager des SuS Oberaden in Höxter

Leichtathletik: Bereits zum 16. Mal machten sich die Werfer-Oldies des SuS Oberaden auf, um ihr traditionelles Trainingslager in Höxter an der Weser abzuhalten. Mit freundschaftlicher Unterstützung durch die Leichtathleten aus Lüchtringen standen wieder zwei Sportstätten mit den notwendigen Wurfanlagen in Höxter und Lüchtringen zur Verfügung. Leider litt der dreitägige Ausflug unter sehr kühlen Temperaturen, aber gelegentliche Sonnen stunden halfen sie einigermaßen erträglich zu empfinden.

Im sportlichen Teil wurden neben allgemeiner Gymnastik auch Kraftübungen und in gezielten Trainingseinheiten die technischen Abläufe der Wurf- und Stoßtechniken besonders geübt und verbessert. Ein erster Höhepunkt war die Teilnahme an einem durch die LF Lüchtringen veranstalteten DLV-Werferabend. Obwohl die extreme Kälte nicht besonders leistungsfördernd war, konnten die Resultate des intensiven Wintertrainings abgelesen werden. Der Altersklassenwechsel zur M80 bescherte Werner Silz in seiner Paradedisziplin Speerwurf (400g) einen Vereinsrekord mit 26,47m. Joachim Seiffert tat es ihm gleich, denn in seiner neuen AK M60 verbesserte er gleich drei Vereinsrekorde im Kugelstoßen (5kg) auf 12,38m (Hallenbestweite=13,19m), im Speerwurf (600g) auf 45,54m, im Wurfdreikampf auf 95,15m und auch der 1kg-Diskus flog auf sehr gute 37,23m (VR=38,13m). Alle weiteren Ergebnisse (Kugel/Diskus/Speer): Verena Wiedeking, W65 (5,38/15,17/12,93); Carsten Maaz, M60 (9,24/23,05/22,49); Eduard Meier/SUI, M65 (7,17/19,50/18,38); Wilhelm Holtsträter, M70 (9,82/27,96/27,42); Günter Ebeling, M75 (7,09/25,32/17,52); Werner Silz, M80 (8,19/20,12/26,47); Henry Herbst, M80 (6,90/17,69/15,03).

Der gruppenfördernde außersportliche Teil war mit Spaziergängen durch die mit Fachwerk gefüllte Altstadt in Höxter, Café-Besuchen, einem Vesperabend mit den Sportfreunden aus Lüchtringen und einem gemeinsamen Abendessen im Hotel ausgefüllt.

Am Rückreisetag stand ein Besuch des Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel auf dem Programm. Von der Höhe des Wahrzeichen der Stadt, dem Herkules war ein imposanter Blick auf den Bergpark mit seinen vielen Stationen gegeben. Die mit Schneefällen begleitete Unternehmung endete dann vorsorglich bei Kaffee und Kuchen in einer warmen Lokalität, bevor es zurück in die Heimat ging

Bild: Zum 16. Mal absolvierten die Werfer-Oldies des SuS Oberaden ihr Trainingslager in Höxter an der Weser.

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.