Erfolgreiche Mai-Spendenaktion der Laufsportfreunde Unna

363

Leichtathletik: Wegen der Corona Pandemie war der gemeinsame und offizielle Trainingsbetrieb der Laufsportfreunde Unna ab März eingestellt. Die LSFler blieben aber miteinander verbunden und unterstützten sich virtuell dabei, alleine und unter Beachtung der einzuhaltenden Regeln zu laufen.

Der Vorstand des Laufvereins hat sich zusätzlich eine ganz besondere Aktion ausgedacht, um die Mitglieder zu motivieren und gleichzeitig Gutes zu tun. Die LSFler konnten sich im Mai gegenseitig für eine im Voraus festgelegte Distanz herausfordern. Jeder lief für sich über die herausgeforderte Distanz, meist auf der heimischen Strecke und nicht im Bornekamp, wo die Laufsportfreunde normalerweise trainieren. Pro gelaufenen Kilometer spendeten die LSFler 1,00 EUR für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Kreises Unna. Die Aktion wurde sehr gut angenommen: die LSFler haben eine stolze Summe von 650,00 EUR „erlaufen“.

Am vergangenen Dienstag übergaben die Laufsportfreunde Unna die Spende im Bornekamp an Frau Simone Arndt vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna.  Mit großer Freude nahm sie den offiziellen Scheck über 650,00 EUR entgegen und bedankte sich herzlich bei den LSFlern: „Vielen Dank für das Engagement der Läufer für unseren Verein, auch wenn der AOK Lauf, wie so vieles andere in diesem Jahr, nicht stattfinden kann und auch ihr Lauftreff anders ablief, als sonst. Wir freuen uns sehr darüber!“

Die Laufsportfreunde Unna 2000 haben in den vergangenen Jahren den Vorbereitungskurs für den AOK Firmenlauf angeboten. In diesem Jahr wären sie auch offizieller Partner des AOK-Firmenlaufes gewesen, der coronabedingt leider abgesagt werden musste.

Der gemeinsame Trainingsbetrieb der Laufsportfreunde wurde Anfang Juni wieder aufgenommen – unter geeigneten Vorkehrungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz. Neue Läufer und Walker sind jederzeit herzlich willkommen.

Bildzeile: Die Laufsportfreunde Unna übergaben die Spende im Bornekamp an Frau Simone Arndt vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.