Erfolge des RSV Unna in Steinfurt und Telgte

198

Radsport: Der Nationalmannschaftseinsatz von Julius Dräger vom RSV Unna im deutschen U19 Team in Holland verlief extrem kurz. Vier Kilometer nach dem Start in Axl war eine enge Kopfsteinpflasterpassage in die Rennstrecke eingebaut worden, die von den Begleitfahrzeugen aus Sicherheitsgründen umfahren werden musste. Genau auf diesem Teilstück erlitt Julius Dräger einen Reifenschaden und musste lange auf sein Ersatzrad warten.

Als er das Rennen wieder aufnahm, lag der Pechvogel soweit zurück, dass er kurz danach von der Jury aus dem Rennen genommen wurde, da die Vorgabe war, dass Fahrer, die über 5 Minuten hinter dem Hauptfeld liegen, das Rennen beenden müssen. Ähnlich erging es Jon Knolle, der erstmals das klassische Rennen von Paris nach Tours mit zahlreichen Feldwegpassagen fuhr und durch zwei Defekte entscheidend zurückfiel. Das nächste Rennen, das Jon Knolle und Justin Wolf bestreiten, ist das berühmte Einzelzeitfahren Grand Prix der Nationen in Frankreich, wo beide auf stärkste internationale Konkurrenz treffen.

David Sechmann siegt vor Jonathan Müller 

Zu Beginn der Herbstferien bestritt der RSV Nachwuchs Rennen in Steinfurt und Telgte. Auf dem traditionellen Rundkurs in der Steinfurter Innenstadt setze sich im U15 Rennen zunächst David Sechmann nach der Rennhälfte entscheidend vom Hauptfeld ab. Nach einem kräftezehrenden Zwischenspurt über mehrere Runden schloss dann im Alleingang Jonathan Müller zu seinem Trainingspartner auf und beide überquerten nach gemeinsamer Führungsarbeit über mehrere Runden als Siegerduo die Ziellinie. David Sechmann hatte im Finale etwas mehr Reserven und siegte knapp. In der Verfolgergruppe sicherten sich Tiago Rützenhoff und Tom Wendel die Plätze 6 und 7.

Bildzeile: Josefine und TPaul Wendel siegten in Telgte

Im Seniorenrennen zeigte dann Vereinstrainer Tobias Müller seinen Schützlingen, wie man taktisch klug und dynamisch ein Rennen fährt. Aus einer sechsköpfigen Spitzengruppe heraus gewann der Unnaer klar den Wettbewerb und durfte auf dem Siegerpodest ganz oben stehen. Paul Sicking belegte den 15. Platz und Simon Schmitt kam im Hauptfeld der Eliteklasse auf Platz 23.

Beim Rennen auf schmalen Wegen unter den Windrädern in Telgte gab es dann weitere Erfolge für das Stadtwerke-Unna-Team des RSV. In der U11 Klasse siegte, wie gewohnt, Josefine Wendel, während ihr Bruder Paul das U13 Rennen für sich entschied. In der U15 Klasse belegten Tiago Rützenhoff und Tom Wendel die Plätze 5 und 9. Zahlreiche Nachwuchsfahrer des Vereins fuhren dann zu einem einwöchigen Trainingslager unter Leitung von Tobias Müller und Andreas Jung nach Haltern.

Bildzeile: Jonathan Müller und David Sechmann in Führung beim Steinfurter Rennen / Foto Möller/RSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.